Weiteres Rekordjahr für A-ROSA Flussschiff – Konzeptionsphase für Schiffsneubau gestartet

A-ROSA kann Wachstumskurs auch in 2016 weiter fortsetzen – Noch nie so viele Familien mit Kindern an Bord – Neues Fahrgebiet Seine sehr gut angenommen – Konzeptionsphase für Schiffsneubau gestartet

Rostock, den 25. Januar 2017 – Die A-ROSA Flussschiff GmbH kann das Wirtschaftsjahr 2016 als Erfolg verbuchen. So steigerte das Unternehmen im dritten Jahr in Folge seinen Gesamtumsatz und Betriebsgewinn. „Mit Blick auf das letzte Jahr war dies für die Flusskreuzfahrt-Branche im allgemeinen und A-ROSA im speziellen ein sehr gutes“, so Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der Rostocker Reederei und fügt hinzu: „Vor allem wegen der neuen politischen Großwetterlage in Europa stieg die Nachfrage nach Flusskreuzfahrten und damit nach einer sicheren Alternative zur Städtereise stark an.“ Dies spiegelt sich neben dem Umsatz auch in der hohen Auslastung der insgesamt elf A-ROSA Schiffe wieder: Etwa 86.000 Gäste buchten im vorigen Jahr eine Reise mit A-ROSA.

Zahl der Familien mit Kindern an Bord deutlich gestiegen

Mit ihrem familienfreundlichen Angebot – Familienkabinen, Kinderbetreuung in den Ferienzeiten, kostenfreie Mitreise für Kinder bis 15 Jahre, bei zwei Kindern gibt es sogar die zweite Kabine kostenfrei dazu – ist die Reederei Vorreiter in der Branche. Das Konzept kommt bei den Familien gut an. So waren in 2016 über 1.600 Kinder an Bord der A-ROSA Schiffe. „Unser Ziel war es, die Marke von 1.000 Kindern zu knacken. Nun haben wir dies sogar übererfüllt. Das spornt uns natürlich an, so dass wir für 2017 mit 2.000 mitreisenden Kindern rechnen dürfen“, so Eichler.

Buchungsjahr 2017 erfolgreich gestartet

Auch über den Start in das neue Buchungsjahr kann sich das Unternehmen freuen, denn fast die Hälfte der A-ROSA Städtereisen für 2017 sind bereits gebucht. Ab März 2017 befährt mit der A-ROSA VIVA zum ersten Mal ein Schiff der Rostocker Reederei die Seine. Start- und Endpunkt der bisher geplanten 47 Erlebnisreisen ist Paris. Von hier aus fährt die A-ROSA VIVA über Vernon und Les Andelys in Richtung Norden bis in die Normandie nach Rouen und Caudebec. „Die Reisen im Frühjahr, also März und April, sind bereits sehr gut gebucht. Für spätere Abfahrten gibt es noch Kapazitäten. Allerdings sollten Gäste mit einem festen Reisetermin und Wunschkabine nicht allzu lange zögern“, rät Jörg Eichler.

Weiteres Wachstum braucht Kapazitäten

Die hohe Nachfrage nach A-ROSA Städtereisen wird nachhaltig sein. Daher benötigt die Reederei weitere Kapazitäten. Bereits im letzten Jahr wurden die Gespräche um einen möglichen Neubau mit Gesellschaftern, Banken und der Neptun-Werft aufgenommen. „Angesichts der politischen Weltlage gehen wir davon aus, dass gerade Kreuzfahrten auch in Zukunft boomen werden. Unsere jetzige Schiffsgeneration würde der erwarteten Nachfrageentwicklung nicht gerecht werden und daher haben wir uns entschieden, zusammen mit der Werft, in diesem Jahr in die Konzeption eines neuen Schiffstypen zu gehen. Und dies wird in jeder Dimension eine Weiterentwicklung“, verrät der Geschäftsführer.

Weitere Informationen und Buchungen im Reisebüro, über das A-ROSA Service-Center unter der 0381-202 6001 oder auf www.a-rosa.de. Begleitendes Pressematerial ist auf www.a-rosa.de/presse abrufbar.

Die A-ROSA Flussschiff GmbH ist auch in diesem Jahr auf der ITB vertreten und zwar am Stand von Hamburg Tourismus in Halle 6.2a, Stand 102/104. Für ein Gespräch oder Interviewtermin kommen Sie gerne auf uns zu.

Über A-ROSA
Die A-ROSA Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock ist mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen auf die Fahrtgebiete von Donau, Rhein/Main/Mosel sowie Rhône/Saône spezialisiert und bietet hier vielfältige Städte- und Naturreisen an. Ab März 2017 wird es auch erstmals Reisen auf der Seine, mit Start-und Zielhafen Paris, geben. Mit einem abwechslungsreichen Programm – auch für Familien – und moderner Ausstattung an Bord, laden die elf Premium-Schiffe zum Entspannen, Genießen und Erleben ein. Mit dem Tarif „Premium alles inklusive“ können die Gäste sich zurücklehnen und verwöhnen lassen. Denn hier trifft maximaler Genuss auf maximalen Komfort: Mit abwechslungsreichen Buffets, hochwertigen Getränken, Nutzung des SPA- und Fitnessbereichs und vielen weiteren Inklusivleistungen für einen Rundum-sorglos-Urlaub.  

Pressekontakt
A-ROSA Flussschiff GmbH
Nicole Lerrahn ∙ Pressesprecherin
Loggerweg 5 ∙ 18055 Rostock
Telefon: +49(0)381 440 40 226
Email: n.lerrahn@a-rosa.de   

Über uns

Die A-ROSA Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock ist mit ihren modernen Kreuzfahrtschiffen auf die Fahrtgebiete von Donau, Rhein/Main/Mosel sowie Rhône/Saône spezialisiert und bietet hier vielfältige Städte- und Naturreisen an. Ab März 2017 wird es auch erstmals Reisen auf der Seine, mit Start-und Zielhafen Paris, geben. Mit einem abwechslungsreichen Programm – auch für Familien – und moderner Ausstattung an Bord, laden die elf Premium-Schiffe zum Entspannen, Genießen und Erleben ein. Mit dem Tarif „Premium alles inklusive“ können die Gäste sich zurücklehnen und verwöhnen lassen. Denn hier trifft maximaler Genuss auf maximalen Komfort: Mit abwechslungsreichen Buffets, hochwertigen Getränken, Nutzung des SPA- und Fitnessbereichs und vielen weiteren Inklusivleistungen für einen Rundum-sorglos-Urlaub.

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

A-ROSA kann Wachstumskurs auch in 2016 weiter fortsetzen
Tweeten
Noch nie so viele Familien mit Kindern an Bord
Tweeten
Neues Fahrgebiet Seine sehr gut angenommen
Tweeten
Konzeptions-phase für Schiffsneubau gestartet
Tweeten

Zitate

Mit Blick auf das letzte Jahr war dies für die Flusskreuzfahrt-Branche im allgemeinen und A-ROSA im speziellen ein sehr gutes.
Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH
Vor allem wegen der neuen politischen Großwetterlage in Europa stieg die Nachfrage nach Flusskreuzfahrten und damit nach einer sicheren Alternative zur Städtereise stark an.
Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH
Unser Ziel war es, die Marke von 1.000 Kindern zu knacken. Nun haben wir dies sogar übererfüllt. Das spornt uns natürlich an, so dass wir für 2017 mit 2.000 mitreisenden Kindern rechnen dürfen.
Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH
Die Reisen im Frühjahr, also März und April, sind bereits sehr gut gebucht. Für spätere Abfahrten gibt es noch Kapazitäten. Allerdings sollten Gäste mit einem festen Reisetermin und Wunschkabine nicht allzu lange zögern.
Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH
Angesichts der politischen Weltlage gehen wir davon aus, dass gerade Kreuzfahrten auch in Zukunft boomen werden. Un-sere jetzige Schiffsgeneration würde der erwarteten Nachfrageentwicklung nicht gerecht werden und daher haben wir uns entschieden, zusammen mit der Werft, in diesem Jahr in die Konzeption eines neuen Schiffstypen zu gehen. Und dies wird in jeder Dimension eine Weiterentwicklung.
Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH