ABB-Aktionäre genehmigen alle Anträge an der Generalversammlung

Zürich, Schweiz, 29. März 2018

  • Jennifer Xin-Zhe Li, Geraldine Matchett und Gunnar Brock neu in den Verwaltungsrat gewählt
  • Bestätigung des Verwaltungsratspräsidenten sowie aller Verwaltungsräte, die zur Wiederwahl standen
  • Wahl von David Constable, Frederico Fleury Curado und Jennifer Xin-Zhe Li in den Vergütungsausschuss
  • Neunte Dividendenerhöhung in Folge genehmigt
  • Genehmigung der Vergütungen von Verwaltungsrat und Konzernleitung
  • KPMG als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2018 gewählt

Die Aktionäre haben Jennifer Xin-Zhe Li, Geraldine Matchett und Gunnar Brock in den Verwaltungsrat gewählt. Peter Voser wurde als Mitglied und Präsident des Verwaltungsrats wiedergewählt. Jacob Wallenberg, Matti Alahuhta, David Constable, Frederico Fleury Curado, Lars Förberg, David Meline und Satish Pai wurden für eine weitere Amtszeit in ihrem Amt bestätigt, während sich Ying Yeh und Louis R. Hughes nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stellten. Die Aktionäre wählten ausserdem die vorgeschlagenen Mitglieder des Vergütungsausschusses.

Die Aktionäre stimmten für die neunte Dividendenerhöhung in Folge, auf CHF 0,78 pro Aktie von CHF 0,76 im Vorjahr. Die Dividendenauszahlung in der Schweiz ist für den 6. April 2018 geplant. Darüber hinaus genehmigten die Aktionäre den Lagebericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung für 2017.

Des Weiteren nahmen die Aktionäre mit einer bindenden Abstimmung die maximale Gesamtvergütung des Verwaltungsrats für die Amtsperiode 2018–2019 und der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2019 an. Die Aktionäre stimmten in einer Konsultativabstimmung auch dem Vergütungsbericht für 2017 zu.

Die Aktionäre genehmigten zudem den Wechsel der Revisionsstelle und wählten KPMG AG, Zürich, als Revisor für das Geschäftsjahr 2018.

Insgesamt waren 869 Aktionäre bei der Generalversammlung anwesend und repräsentierten 81,2 Prozent des gesamten stimmberechtigten Aktienkapitals.

Die abschliessenden Ergebnisse der Generalversammlung werden im Verlauf des heutigen Tages auf www.abb.com veröffentlicht.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeitende. www.abb.com

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 29. März 2018, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Media Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: media.relations@ch.abb.com

Investor Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: investor.relations@ch.abb.com

ABB Ltd
Affolternstrasse 44
8050 Zürich
Schweiz

Für weitere Informationen, bitte besuchen Sie www.abb.com/news

Besuchen Sie ABB auf:     Facebook     Instagram     LinkedIn     Twitter     YouTube

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Abonnieren

Dokumente & Links