ABB erzielt Wachstum im vierten Quartal

2016: Solide Fortschritte im Transformationsprozess

Viertes Quartal 2016 im Überblick

  • Auftragsplus von 3 Prozent gestützt durch Grossaufträge
  • Auftragszuwachs von 9 Prozent in den USA und China
  • Umsatzwachstum von 1 Prozent
  • Division Stromnetze mit kräftigem Auftragswachstum (+15 Prozent), starkem Umsatzzuwachs (+4 Prozent) und Steigerung der operativen EBITA-Marge auf 10,4 Prozent
  • Operative EBITA-Marge von 11,7 Prozent durch Forderungsverluste mit grossem Vertriebspartner in der Türkei und Währungsverluste in Ägypten belastet
  • Konzerngewinn von USD 489 Millionen gegenüber USD 204 Millionen in Q4 2015

Geschäftsjahr 2016 im Überblick

  • Operative EBITA-Marge um 50 Basispunkte auf 12,4 Prozent verbessert
  • Operativer Gewinn pro Aktie2 um 4 Prozent erhöht
  • Auftragseingang um 5 Prozent und Umsatz um 1 Prozent gesunken
  • Erfolgreiche Einführung von ABB AbilityTM zur Bündelung des Digitalangebots
  • Cashflow-Rendite auf das investierte Kapital2um 70 Basispunkte auf 14,1 Prozent verbessert, freier Cashflow um 5 Prozent erhöht
  • Kosteneinsparungen und Programm zur Optimierung des Umlaufvermögens schreiten planmässig voran
  • Achte Dividendenerhöhung in Folge auf CHF 0,76 pro Aktie vorgeschlagen

„Dank der starken Performance der Division Stromnetze sind wir im vierten Quartal trotz des schwierigen Marktumfelds gewachsen“, sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. „Unsere Kunden reagieren sehr positiv auf ABB Ability, mit dem wir unser führendes Portfolio als digitaler Champion der Industrie bündeln. Der bisherige Auftragseingang und das grosse Interesse in diesem Bereich erzeugen eine Wachstumsdynamik, die wir bei der weiteren Umsetzung von Stufe 3 unserer Next-Level-Strategie nutzen werden. Unsere Basis-Performance hat sich weiter positiv entwickelt und war besser als die Quartalsergebnisse zeigen, die durch Sondereinflüsse belastet wurden“, so Spiesshofer.

„2016 haben wir bei der Transformation unserer ABB zu einem kundenorientierteren, schlankeren Vorreiter der industriellen Digitalisierung beträchtliche Fortschritte erzielt“, erklärte Spiesshofer. „Dank der konsequenten Fokussierung auf Produktivität und Kosten konnten wir unsere Margen weiter steigern. Unser Programm zur Optimierung des Umlaufvermögens, die starke Kapitalfreisetzung und die disziplinierte Kapitalallokation spiegeln die neue Cash-Kultur von ABB wider. So kommen wir unserem Versprechen nach, nachhaltig attraktive Renditen für unsere Aktionäre zu generieren“, sagte Ulrich Spiesshofer.

Die vollständige Version der Pressemitteilung inkl. aller Appendixe in englischer Sprache finden Sie auf www.abb.com/news

Media Relations
Tel: 41 43 317 6568
media.relations@ch.abb.com

Investor Relations
Tel. 41 43 317 71 11
investor.relations@ch.abb.com

ABB Ltd
Affolternstrasse 44
8050 Zürich
Schweiz

Weitere Informationen unter  www.abb.com/news

ABB is on Facebook: www.facebook.com/ABB
ABB is on Twitter: www.twitter.com/ABBgroupnews
ABB is on YouTube: www.youtube.com/abb

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 136.000 Mitarbeitende. www.abb.com