ABB nominiert neue Verwaltungsratsmitglieder

Zürich, Schweiz, 11. Januar 2018

Auf der nächsten ordentlichen Generalversammlung von ABB am 29. März 2018 werden alle Mitglieder des Verwaltungsrats zur Wiederwahl zur Verfügung stehen, mit Ausnahme von Ying Yeh und Louis R. Hughes, die auf eine weitere Amtszeit verzichten. Zudem hat der Verwaltungsrat nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren drei neue Kandidaten zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen: Jennifer Xin-Zhe Li, vormals Chief Financial Officer (CFO) bei Baidu und derzeit Leiterin von Baidu Capital, Geraldine Matchett, Global CFO bei Royal DSM und Gunnar Brock, ehemaliger Präsident und Chief Executive Officer (CEO) der Atlas Copco Group. Die Aktionäre werden an der nächsten ordentlichen Generalversammlung des Unternehmens über die Vorschläge abstimmen.

„Wir freuen uns sehr, Jennifer, Geraldine und Gunnar als neue Mitglieder des Verwaltungsrats von ABB vorzuschlagen“, sagt Peter Voser, Verwaltungsratspräsident von ABB. „Jede dieser aussergewöhnlichen Persönlichkeiten bringt einschlägige, langjährige Erfahrung und das notwendige Urteilsvermögen für diese Funktion mit. Zugleich möchte ich mich bei Ying Yeh und Lou Hughes für ihren exzellenten Beitrag bedanken, den sie in der Vergangenheit geleistet haben. Lou war Vorsitzender des Finanz- und Revisionsausschusses und hat sich über lange Jahre für das Unternehmen engagiert. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.“

Jennifer Xin-Zhe Li wurde 2017 Leiterin von Baidu Capital. Zuvor war sie CFO bei Baidu, Inc. und hatte bei General Motors eine Reihe leitender Positionen im Finanzbereich inne. Sie hat einen MBA-Abschluss von der University of British Columbia.

Geraldine Matchett ist seit 2014 Global CFO bei Royal DSM. Zuvor war sie als Global CFO für SGS S.A. in der Schweiz tätig. Sie besitzt einen Master in nachhaltiger Entwicklung von der University of Cambridge.

Gunnar Brock war zuvor Präsident und CEO der Atlas Copco Group, Präsident und CEO von Thule International, President und CEO der Tetra Pak Group sowie President und CEO der Alfa Laval Group. Derzeit ist er Präsident des Verwaltungsrats der Mölnlycke Health Care AB and Stena AB sowie Verwaltungsratsmitglied von Investor AB, dem grössten ABB-Aktionär, und von weiteren Unternehmen wie Patricia AB. Er hat einen MBA-Abschluss der Stockholm School of Economics.

Durch die Wahl der vorgeschlagenen Kandidaten würde der Verwaltungsrat von ABB von bisher zehn auf elf Mitglieder erhöht.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 136.000 Mitarbeitende. www.abb.com

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 11. Januar 2018, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion.

Media Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: media.relations@ch.abb.com

Investor Relations
Tel.: +41 43 317 7111
E-Mail: investor.relations@ch.abb.com

ABB Ltd
Affolternstrasse 44
8050 Zürich
Schweiz

Für weitere Informationen, bitte besuchen Sie www.abb.com/news

Besuchen Sie ABB auf:     Facebook     Instagram     LinkedIn     Twitter     YouTube

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 136.000 Mitarbeitende. www.abb.com

Abonnieren

Dokumente & Links