ABB nominiert neues Verwaltungsratsmitglied

Zürich, Schweiz, 22. Februar 2017

Auf der nächsten ordentlichen Generalversammlung von ABB am 13. April 2017 werden alle Mitglieder des Verwaltungsrats zur Wiederwahl zur Verfügung stehen, mit Ausnahme von Robyn Denholm und Michel de Rosen, die beschlossen haben, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. Der Verwaltungsrat hat gemäss des ABB-Auswahlverfahrens, Lars Förberg, Managing Partner von Cevian Capital, zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Die Aktionäre werden an der nächsten ordentlichen Generalversammlung des Unternehmens über die Vorschläge abstimmen.

„Wir freuen uns sehr, Lars Förberg als neues Mitglied des Verwaltungsrats vorschlagen zu können. Er bringt langjährige Erfahrung als Verwaltungsratsmitglied von Industrieunternehmen mit, die die Ziele unserer Next-Level-Strategie optimal ergänzt“, sagt Peter Voser, Vorsitzender des Verwaltungsrats von ABB. „Gleichzeitig möchte ich Robyn Denholm für ihre wertvollen Beiträge im vergangenen Jahr danken und wünsche ihr in ihrer neuen Führungsposition in Australien viel Erfolg. Wir möchten uns auch ganz herzlich bei Michel de Rosen für über 10 Jahre Verwaltungsratsmitgliedschaft bedanken, in denen er uns mit seinen umfangreichen Kenntnissen und seiner Erfahrung zur Verfügung stand. In den vergangenen drei Jahren hat er als Vorsitzender des Vergütungsausschusses die Transformation des Vergütungssystems von ABB erfolgreich begleitet.“

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Management und den Kollegen des Verwaltungsrats, um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und den Wert des Unternehmens weiter zu steigern, insbesondere auch durch die erfolgreiche Umsetzung der Next-Level-Strategie von ABB“, sagt Lars Förberg.

Lars Förberg war 2002 Mitgründer und ist Managing Partner von Cevian Capital. Heute ist Cevian Capital der zweitgrösste Aktionär von ABB. Förberg verfügt über langjährige Erfahrung als Verwaltungsratsmitglied und Investor in verschiedenen Branchen und Regionen, insbesondere im Bereich strategischer, operativer und organisatorischer Änderungen. Er ist zudem Mitglied des Wahlausschusses von AB Volvo. Förberg besitzt einen Master in Betriebswirtschaft der Stockholm School of Economics und hat an der Universität von Michigan studiert.

Durch die Wahl dieser Kandidaten würde der Verwaltungsrat von ABB von bisher elf auf zehn Mitglieder reduziert.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132'000 Mitarbeitende.  www.abb.com 

Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 22. Februar 2017, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion. 

Media Relations
Tel: 41 43 317 6568
media.relations@ch.abb.com

Investor Relations
Tel. 41 43 317 71 11
investor.relations@ch.abb.com

ABB Ltd
Affolternstrasse 44
8050 Zürich
Schweiz

Für weitere Informationen, bitte besuchen Sie www.abb.com/news

ABB is on Facebook: www.facebook.com/ABB
ABB is on Twitter: www.twitter.com/ABBgroupnews
ABB is on YouTube: www.youtube.com/abb

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren. Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Abonnieren

Dokumente & Links