ABB unterstützt Chinas Übergang zur „neuen Normalität“ mit herausragender Innovation und Energieeffizienz

Zürich, Schweiz, Peking, China, 2. November 2016

CEO Ulrich Spiesshofer und Claudio Facchin, Leiter der Division Stromnetze, haben in ihren Ansprachen am ABB „Power World 2016“ Event in Peking die einzigartige Positionierung von ABB als bevorzugter Partner für leistungsstärkere, intelligentere und umweltfreundlichere Stromnetze in China und für die zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen des Energiesektors aufgezeigt. ABB ist seit vielen Jahren in China tätig, betrachtet das Land als „zweites Zuhause“ und unterstützt es beim Ausbau seiner erstklassigen Energieinfrastruktur und beim Übergang zur „neuen Normalität“.

„ABB ist hervorragend aufgestellt, um China im Zuge der globalen Energiewende und der vierten industriellen Revolution bei der Erreichung der Ziele seines 13. Fünf-Jahres-Plans zu unterstützen. Diese beinhalten den Aufbau eines sauberen, kohlenstoffarmen, sicheren, effektiven und modernen Energiesystems“, sagte Spiesshofer. „Wir können in China, einem unserer Schlüsselmärkte, auf eine langjährige Erfolgsbilanz zurückblicken. Darüber hinaus betreiben wir in China wichtige Hubs für Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Engineering. Als bevorzugter Partner werden wir das Land auch in Zukunft beim Aufbau eines leistungsstärkeren, intelligenteren und umweltfreundlicheren Stromnetzes unterstützen.“

ABB blickt auf über 100 Jahre Erfahrung in China zurück und stellt ihre Aktivitäten unter den Leitsatz „In China, für China und für die Welt“. Mit mehr als 18.000 Mitarbeitenden und mehrere erfolgreiche Joint Ventures mit chinesischen Unternehmen kann ABB eine starke lokale Präsenz vorweisen. ABB ist in China seit vielen Jahren Innovations- und Technologie-Vorreiter und hat zudem bei einigen der wichtigsten Infrastruktur- und Energieprojekten des Landes eine Schlüsselrolle gespielt. Dazu gehören die Drei-Schluchten-Schanghai und Xiangjiaba-Schanghai Hochspannungs-Gleichstromübertragungs-Verbindungen (HGÜ), mehrere Veranstaltungsorte der Olympischen Spiele und APEC-Tagungsorte in Peking wie auch der G20-Gipfel in Hangzhou.

Chinas Übergang zur „neuen Normalität“ eröffnet den Kunden und Aktionären von ABB ein enormes Wertschöpfungspotenzial. Die Division Stromnetze ist perfekt aufgestellt, um den kontinuierlichen Ausbau der chinesischen Energieinfrastruktur mit der Integration erneuerbarer Energien, der Digitalisierung von Umspannwerken sowie der zuverlässigen und effizienten Stromübertragung und -verteilung zu unterstützen. ABB hat mit ihren Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E) in China einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung des Landes geleistet. Die Wertschöpfungskette von ABB in China reicht von F&E über Produktion bis hin zu Vertrieb und Service.

ABBs Technologieführerschaft, die das digitale ABB AbilityTM-Angebot unterstreicht, kann China dabei helfen, seine industrielle Produktivität voranzutreiben, die Infrastruktur auszubauen und den steigenden Strombedarf zu decken. Mit diesen Massnahmen werden auch Chinas „Belt and Road“-Initiativen unterstützt und erneuerbare Energien, wie beispielsweise Solarenergie, gefördert.

ABB hat mit den führenden Versorgungsunternehmen des Landes zusammengearbeitet und dabei erstklassige Projekte durchgeführt. So wurden in der jüngsten Vergangenheit unter anderem die folgenden Erfolge erzielt:

  • Inbetriebnahme der Stromleitung zwischen Xiangjiaba und Schanghai durch ABB.
  • ABBs Trenn- und Leistungsschalter mit optischem Stromwandler ist eine wichtige Entwicklung für digitale Umspannwerke, die Überstromschutz, Lasttrennung und Strommessung in einer Komponente zusammenfasst und den Platzbedarf von Schaltfeldern um bis zu 70 Prozent reduziert. Diese Schaltanlage für intelligente Netze (Smart Grids) ist Teil des Projekts der State Grid China Corporation (SGCC) für intelligente Umspannwerke der nächsten Generation. Dieses Projekt ermöglicht die Fernsteuerung, Sicherung, Automation, Überwachung und Diagnose der Umspannwerke.
  • ABB hat Aufträge im Wert von über 300 Millionen US-Dollar für die weltweit erste 1.100-kV-UHGÜ-Stromverbindung (Ultrahochspannungs-Gleichstromübertragung) in China – die Changji-Guquan-Trasse – erhalten. Dabei werden 12.000 MW Strom über eine Distanz von 3.000km übertragen.
  • Zudem wurde ABB mit der Lieferung fortschrittlicher Konverter-Transformatoren für die Ximeng-Taizhou und Shanghaimiao-Shandong Übertragungsleitungen beauftragt. Diese Leitungen können bis zu 10.000 MW Strom transportieren und schaffen damit einen neuen Weltrekord im Bezug auf Kapazität auf dem 800-Kilovolt-Level.
  • SGCC investiert in die Shore-to-Ship-Energielösung von ABB, um eine zuverlässigere Stromversorgung im Containerhafen von Dalian, der sich in der Provinz Liáoníng im Nordosten Chinas befindet, zu ermöglichen und die Umweltbelastung zu senken.
  • ABB wird für die 800-kV-UHGÜ-Leitung zwischen Dianxibei und Guangdong fortschrittliche Energieanlagen zur Verfügung stellen. Diese Verbindung wird von der China Southern Power Grid Company Limited, einem der zwei grössten Netzbetreiber Chinas, betrieben und soll 5.000 MW über eine Distanz von mehr als 1.950 Kilometer übertragen.

„Die fortschrittlichen Ultrahochspannungstechnologien und digitalen Lösungen von ABB ermöglichen die Integration von mehr erneuerbaren Energien und die Übertragung von höheren Strommengen über grössere Entfernungen. Dabei werden Energieverluste minimiert ohne die hohe Zuverlässigkeit zu gefährden“, sagte Facchin.

Im Rahmen des Power World 2016 Events wird ABB rund 100 intelligente, effiziente, sichere und umweltfreundliche Energietechnikprodukte und -lösungen vorstellen. Zu den wichtigsten Anwendungen und Technologien gehören unter anderem die Automationstechnik für Kraftwerke, digitale Umspannwerke, die Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ), die Integration erneuerbarer Energien, das Energiemanagement, Cloud-basierte Dienste, Shore-to-Ship-Energie sowie Smart Homes. Diese Lösungen helfen Kunden dabei, den wandelnden Ansprüchen einer dynamischen und digitalisierten Welt gerecht zu werden und gleichzeitig Kosten, Risiken und die Umweltbelastung zu senken.

Ansprechpartner für weitere Informationen: 

Media Relations

media.relations@ch.abb.com

+41 43 317 65 68

Über ABB

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeitende. ABB geht in China vielfältigen Geschäftsaktivitäten nach, darunter Forschung und Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Dienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt in dem Land 18.000 Mitarbeitende in 40 lokalen Unternehmen und unterhält ein umfangreiches Vertriebs- und Servicenetz, das sich über 147 Städte erstreckt.

Über uns

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeitende. www.abb.com

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links