Hamburg Süd setzt auf Acandos CMS-Expertise: Weltweit neue Websites auf Basis von FirstSpirit

Hamburg, 20.01.2011 – Die Hamburg Süd, eine der 20 größten Containerreedereien der Welt, hat mit Unterstützung der Acando GmbH ihre internationalen Websites auf Basis des Content-Management-Systems FirstSpirit neu gestaltet. Damit folgt das Unternehmen seiner Strategie eines weltweiten Onlineauftritts mit integrierten Content- und E-Commerce-Services.

Die Hamburg Süd ist eine Reedereigruppe, die individuell zugeschnittene Logistiklösungen aus einer Hand anbietet. Um ihren Internetauftritt zu optimieren, hat die Unternehmensgruppe vier ihrer Websites komplett überarbeitet und auf ein neues System umgestellt. Seit Mitte Januar sind die Seiten der Hamburg Süd-Gruppe (www.hamburgsud.com), der Hamburg Süd-Liniendienste (www.hamburgsud-line.com), der Rudolf A. Oetker KG (www.rao-shipping.com), der Trampschifffahrtsgesellschaft des Unternehmens, sowie der Auftritt des brasilianischen Schwesterunternehmens Aliança (www.alianca.com.br) live.

Acando, Beratungsunternehmen mit CMS- und Integrationsexpertise, hat den langjährigen Kunden bei der Auswahl des passenden Systems und der Entwicklung der Websites unterstützt. Jork Feeken, Gruppenleiter Internet/Intranet bei der Hamburg Süd wertet das Projekt als vollen Erfolg: „Wir konnten FirstSpirit sehr gut in unsere bestehende Infrastruktur integrieren. Mit Acando hatten wir einen Partner an unserer Seite, der uns sicher und verlässlich betreut hat. Jetzt profitieren wir von den vereinfachten Redaktionsprozessen.“

Das neue System verwaltet alle Inhalte zentral und in mehreren Sprachen, ermöglicht eine einfache und dezentrale redaktionelle Bearbeitung und integriert die unternehmenseigenen E-Commerce-Services nahtlos. Mit FirstSpirit als technologischer Plattform sind die Anforderungen an das Content Management sehr gut abgedeckt. Für die Integration des E-Commerce-Backends koppelt Acando den redaktionellen Rahmen von FirstSpirit direkt an den Application Server und bringt Standardframeworks wie Java Server Faces zum Einsatz. „Die entwickelte Lösung trennt klar zwischen Technologie, Content und E-Commerce-Services. Das macht sie unkompliziert in der Anwendung und zukunftsfähig in der technologischen Weiterentwicklung“, erläutert Klaas Klaassen, Projektleiter bei Acando.

In einem nächsten Schritt plant die Hamburg Süd den Aufbau des weltweiten Intranets auf Basis der neuen Plattform.

Weitere Informationen:
Michael Mörchen, Geschäftsführer, Acando GmbH, +49 40 822259-110.
Nicole Segerer, Marketing Manager, Acando GmbH, +49 40 822259-205.

Acando
Acando ist eine Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden nachhaltige Verbesserungspotenziale identifiziert. Zur Umsetzung dieser Verbesserungen bietet Acando ein ausgewogenes Verhältnis von hohem Geschäftsnutzen, kurzen Projektzeiten und geringen Kosten. Die Gruppe beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter in sieben europäischen Ländern, der jährliche Umsatz überschreitet 135 Millionen Euro. Acando AB ist an der NASDAQ OMX Nordic gelistet. Unsere Unternehmenskultur basiert auf drei Kernwerten: Teamgeist, Leidenschaft und Resultate. www.acando.de

Abonnieren

Dokumente & Links