Gemeinsam für die Sicherheit bei ArcelorMittal in Deutschland

Köln, 30. April 2015 - Für ArcelorMittal Deutschland hat die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter höchste Priorität. In der Überzeugung, dass jeder Unfall und jede arbeitsbedingte Erkrankung grundsätzlich vermeidbar ist, gehört es zur Philosophie des Unternehmens, nachhaltigen und sicheren Stahl zu produzieren.

Um das konzernweite Ziel von null Unfällen zu erreichen, hat ArcelorMittal Deutschland zahlreiche Initiativen auf den Weg gebracht. Darunter auch der Tag der Gesundheit und Sicherheit, der jährlich an ArcelorMittal-Standorten weltweit durchgeführt wird. Rund um das Motto „Gemeinsam für die Sicherheit“ fanden am 28. April 2015 zahlreiche Aktionen und Workshops am Verwaltungsstandort Köln und den Produktionsstätten des Konzerns in Bremen, Duisburg, Eisenhüttenstadt und Hamburg statt.

Rund um Gesundheit und Sicherheit
Zum Beispiel wurde in Bremen - neben Trainings und Workshops - bei einer Malaktion gemeinsam die Sicherheit auf den Punkt gebracht. Diese Aktion stand symbolisch dafür, dass das Ziel von null Unfällen nur gemeinsam erreicht werden kann. Gegenseitige Unterstützung und Wachsamkeit in den verschiedenen Werksbereichen hilft, die Arbeitssicherheit zu verbessern – in Duisburg standen deshalb die Ergebnisse so genannter „Crossplant audits“ im Mittelpunkt. In Hamburg probte man bei einer moderierten Rettungsübung für den Ernstfall, während in Eisenhüttenstadt traditionell der Ehrenpreis "Goldener Helm" verliehen wurde.In diesem Jahr konnte ein Team des Kaltwalzwerkes für zehn Jahre unfallfreies Arbeiten ausgezeichnet werden. In der Kölner Verwaltung gab es Stresstests und Entspannungsübungen für die Mitarbeiter. An allen Standorten standen zudem verschiedene Gesundheitschecks, Erste Hilfe-Übungen sowie sportliche Aktivitäten auf dem Programm.

Ziel: unfallfreies Unternehmen
„Jeder einzelne Unfall ist vermeidbar – daran müssen wir stets festhalten. Wenn wir zusammenarbeiten und auf uns selbst und unsere Kollegen achten; wenn wir versprechen, korrigierend einzugreifen, sobald wir etwas sehen, was nicht in Ordnung ist - wenn Sicherheit jede Minute des Tages in unseren Köpfen oberste Priorität genießt, dann können wir damit Erfolg haben“, kommentiert Lakshmi N. Mittal, Chairman und CEO von ArcelorMittal.

Mit 0,96 lag der Index der Unfälle mit Arbeitszeitausfall („Lost time injury frequency rate“ – LTIFR) für das Jahr 2014 in Deutschland leicht über dem konzernweiten Durchschnitt von 0,85. „In diesem Punkt müssen und werden wir uns weiter verbessern, denn Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz hat für uns höchste Priorität - zu jeder Zeit und an jedem Ort, im beruflichen wie im privaten Leben“, erklärt Frank Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung von ArcelorMittal Deutschland.

Pressekontakt: Arne Langner, +49 221 5729 219, arne.langner@arcelormittal.com

Über ArcelorMittal

Deutschland

Mit einem Produktionsvolumen von rund 7 Millionen Tonnen Rohstahl ist ArcelorMittal der einer der größten Stahlhersteller Deutschlands. Auto-, Bau- und Verpackungsindustrie gehören ebenso zum Kundenkreis wie der Bereich Haushaltswaren. Das Unternehmen betreibt vier große Produktionsstandorte in Deutschland. Dazu gehören zwei integrierte Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt sowie zwei Langstahlwerke in Hamburg und Duisburg. Außerdem unterhält ArcelorMittal ein stark ausgeprägtes Vertriebsnetz in Deutschland und verfügt über sieben Schneid-Servicezentren sowie 16 Distributionszentren. ArcelorMittal beschäftigt in Deutschland mehr als 9.000 Angestellte.

http://deutschland.arcelormittal.com

Weltweit

ArcelorMittal ist das weltgrößte Stahl- und Bergbauunternehmen; es ist in über 60 Ländern präsent und industriell in mehr als 20 Ländern aufgestellt. Unserer eigenen Philosophie folgend, sicheren und nachhaltigen Stahl zu produzieren, sind wir der führende Lieferant von Qualitätsstahl auf den bedeutenden globalen Stahlmärkten, wie Automobilindustrie, Baubranche, Haushaltsgeräte-Markt und Verpackungsindustrie, mit Forschung und Entwicklung von Weltklasseformat und herausragenden Vertriebsnetzen. Dank unserer zentralen Werte wie Nachhaltigkeit, Qualität und Leadership gehen wir verantwortungsvoll mit Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, Auftragnehmer und Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, um.

Für uns ist Stahl der Grundstoff des Lebens, da er sich im Mittelpunkt unserer modernen Welt befindet – gleich, ob es sich um Eisenbahnen, Autos oder Waschmaschinen handelt. Wir forschen und produzieren tatkräftig in den Bereichen Stahltechnologien und –lösungen, die viele der von uns in unserem täglichen Leben eingesetzten Produkte und Komponenten energieeffizienter machen.

Wir sind einer der fünf weltweit größten Produzenten von Eisenerz und metallurgischer Kohle, und unsere Bergbautätigkeiten stellen einen wichtigen Bestandteil unserer Wachstumsstrategie dar. Mit unserem geografisch breiten  Portfolio an Eisenerz- und Kohlevorkommen sind wir strategischso  aufgestellt, dass wir unser Stahlwerksnetz  und den externen globalen Markt bedienen können. Während unsere Stahlwerke gleichzeitig wichtige Abnehmer sind, nehmen unsere auf den externen Markt ausgerichteten Lieferungen mit unserem Wachstum zu. Der Umsatz von ArcelorMittal betrug im Jahr 2014 insgesamt 79,3 Mrd. Dollar, die Rohstahl-Produktion lag bei 93,1 Mio. Tonnen, wobei die Eisenerzproduktion 63,9 Mio. Tonnen erreichte. ArcelorMittal ist an den Börsen in New York (MT), Amsterdam (MT), Paris (MT), Luxemburg (MT) und an den spanischen Börsen Barcelona, Bilbao, Madrid und Valencia (MTS) notiert.

http://corporate.arcelormittal.com

Tags:

Über uns

DeutschlandMit einem Produktionsvolumen von rund 7 Millionen Tonnen Rohstahl ist ArcelorMittal der einer der größten Stahlhersteller Deutschlands. Auto-, Bau- und Verpackungsindustrie gehören ebenso zum Kundenkreis wie der Bereich Haushaltswaren. Das Unternehmen betreibt vier große Produktionsstandorte in Deutschland. Dazu gehören zwei integrierte Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt sowie zwei Langstahlwerke in Hamburg und Duisburg. Außerdem unterhält ArcelorMittal ein stark ausgeprägtes Vertriebsnetz in Deutschland und verfügt über sieben Schneid-Servicezentren sowie 16 Distributionszentren. ArcelorMittal beschäftigt in Deutschland mehr als 9.000 Angestellte. http://deutschland.arcelormittal.com WeltweitArcelorMittal ist das weltgrößte Stahl- und Bergbauunternehmen; es ist in über 60 Ländern präsent und industriell in mehr als 20 Ländern aufgestellt. Unserer eigenen Philosophie folgend, sicheren und nachhaltigen Stahl zu produzieren, sind wir der führende Lieferant von Qualitätsstahl auf den bedeutenden globalen Stahlmärkten, wie Automobilindustrie, Baubranche, Haushaltsgeräte-Markt und Verpackungsindustrie, mit Forschung und Entwicklung von Weltklasseformat und herausragenden Vertriebsnetzen. Dank unserer zentralen Werte wie Nachhaltigkeit, Qualität und Leadership gehen wir verantwortungsvoll mit Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, Auftragnehmer und Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, um. Für uns ist Stahl der Grundstoff des Lebens, da er sich im Mittelpunkt unserer modernen Welt befindet – gleich, ob es sich um Eisenbahnen, Autos oder Waschmaschinen handelt. Wir forschen und produzieren tatkräftig in den Bereichen Stahltechnologien und –lösungen, die viele der von uns in unserem täglichen Leben eingesetzten Produkte und Komponenten energieeffizienter machen. Wir sind einer der fünf weltweit größten Produzenten von Eisenerz und metallurgischer Kohle, und unsere Bergbautätigkeiten stellen einen wichtigen Bestandteil unserer Wachstumsstrategie dar. Mit unserem geografisch breiten Portfolio an Eisenerz- und Kohlevorkommen sind wir strategischso aufgestellt, dass wir unser Stahlwerksnetz und den externen globalen Markt bedienen können. Während unsere Stahlwerke gleichzeitig wichtige Abnehmer sind, nehmen unsere auf den externen Markt ausgerichteten Lieferungen mit unserem Wachstum zu. Der Umsatz von ArcelorMittal betrug im Jahr 2014 insgesamt 79,3 Mrd. Dollar, die Rohstahl-Produktion lag bei 93,1 Mio. Tonnen, wobei die Eisenerzproduktion 63,9 Mio. Tonnen erreichte. ArcelorMittal ist an den Börsen in New York (MT), Amsterdam (MT), Paris (MT), Luxemburg (MT) und an den spanischen Börsen Barcelona, Bilbao, Madrid und Valencia (MTS) notiert. http://corporate.arcelormittal.com

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Rund um das Motto „Gemeinsam für die Sicherheit“ fanden am 28. April 2015 zahlreiche Aktionen und Workshops am Verwaltungsstandort Köln und den Produktionsstätten des Konzerns in Bremen, Duisburg, Eisenhüttenstadt und Hamburg statt.
Tweeten

Zitate

„In diesem Punkt müssen und werden wir uns weiter verbessern, denn Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz hat für uns höchste Priorität - zu jeder Zeit und an jedem Ort, im beruflichen wie im privaten Leben“
Frank Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung von ArcelorMittal Deutschland
„Jeder einzelne Unfall ist vermeidbar – daran müssen wir stets festhalten. Wenn wir zusammenarbeiten und auf uns selbst und unsere Kollegen achten; wenn wir versprechen, korrigierend einzugreifen, sobald wir etwas sehen, was nicht in Ordnung ist - wenn Sicherheit jede Minute des Tages in unseren Köpfen oberste Priorität genießt, dann können wir damit Erfolg haben“
Lakshmi N. Mittal, Chairman und CEO von ArcelorMittal