Autoliv baut rumänisches Werk für Sicherheitsgurte aus

Autoliv baut rumänisches Werk für Sicherheitsgurte aus (Stockholm, 10. August 2004) ---Autoliv, weltweit führender Anbieter von Insassenschutzsystemen, wird seine Produktionskapazitäten in Rumänien verdoppeln. Autoliv Rumänien wurde im Juli 1997 in Brasov gegründet, ursprünglich mit dem Ziel, die lokalen rumänischen Kunden Dacia/Renault und Daewoo zu beliefern. Heute beschäftigt Autoliv Rumänien 240 Mitarbeiter und liefert Sicherheitsgurte sowohl an rumänische als auch an westeuropäische Automobilhersteller. Die Erweiterung wird 9.500 qm betragen, die Investitionen liegen bei insgesamt 5 Millionen US $. Diese Investition stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Autoliv Strategie dar, Produktion zunehmend in Niedriglohnländer zu verlagern. In den vergangenen Jahren wurde Autoliv Rumänien nach dem Qualitätsstandard ISO TS 16949 und dem Umweltstandard ISO 14001 zertifiziert. Kontakt für Fragen: Lars Westerberg, President & CEO, Autoliv Inc., Tel +46-8-587 20 600 Rolf Henke, President Seat Belt Operations Europe, Tel +49-4121-797- 215 Autoliv Inc. entwickelt und produziert Insassenschutzsysteme für weltweit alle namhaften Automobilhersteller. Zusammen mit seinen Joint Ventures hat Autoliv 80 Niederlassungen mit über 37.000 Mitarbeitern in 30 automobilproduzierenden Ländern. Das Unternehmen betreibt technische Zentren mit 20 Crashbahnen in weltweit neun Ländern, mehr als jeder andere Hersteller von Insassenschutzsystemen. In 2003 belief sich der Umsatz auf 5,3 Mrd.US$. Die Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: ALV) und an der OM Stockholm Stock Exchange (SS:ALIV) gehandelt. ------------------------------------------------------------ Diese Information wurde Ihnen von Waymaker zur Verfügung gestellt http://www.waymaker.net Für folgende Dateien besteht die Möglichkeit eines Downloads: http://www.waymaker.net/bitonline/2004/08/10/20040810BIT20300/wkr0001.pdf

Abonnieren

Dokumente & Links