Autoliv kauft den Delphi Geschäftsbereich für Insassenschutz in Asien

(Stockholm, Schweden, 28. Januar 2010) – – – Autoliv Inc. (NYSE: ALV and SSE: ALIV), weltweit führender Hersteller von Sicherheitssystemen für Fahrzeuge – – – hat sich mit dem Automobilzulieferer Delphi geeinigt, dessen Geschäftsbereich Insassenschutz (Occupant Protection Systems – OPS) in Korea und China zu kaufen. In 2010 wird der Bereich mit dem Verkauf von Airbags und Sicherheitsgurten einen voraussichtlichen Umsatz von 250 Mio. US$ generieren.

Gemäß einer heute veröffentlichten, in Asien getroffenen Übereinkunft wird Autoliv die OPS-Sparte von Delphi in Korea und China erwerben. Die Transaktion schließt geistiges Eigentum, physische Anlagewerte sowie eine exzellent ausgebildete Mannschaft von ca. 600 Mitarbeitern in Korea und China ein. Bestehende Kunden sind beispielsweise Hyundai, Kia, Daewoo, Chery und Tata. Im vierten Quartal 2009 hat Autoliv bereits Delphi OPS-Betriebsanlagen in Europa und Nordamerika gekauft. Diese Transaktionen werden dem Unternehmen in 2010 geschätzte 150 Mio. US$ Mehrumsatz bescheren. “Wir freuen uns, den praktisch vollständigen Kauf der weltweiten OPS-Anlagen von Delphi nun abgeschlossen zu haben,” sagt Jan Carlson, Präsident und CEO von Autoliv dazu. „Diese letzte Übereinkunft verbessert unsere bereits starke Marktposition in Korea und China weiter und unterstützt unsere Wachstumsstrategie in Asien“, fügt Carlson hinzu. Geschäftsabschluss wird für den 31. März 2010 erwartet, behördliche Genehmigungen und andere übliche Abschlussbedingungen vorausgesetzt. Kontakt für Redaktionen: Jan Carlson, President and CEO, Autoliv Inc., Tel +46 (8) 587206-00 Mike Hague, President Autoliv Korea, Tel + 82 (10) 5161 6503 Ray Pekar, Director IR and Business Development, Tel +1 (519) 973 3799 Birgit Degler, Leitung Marketing Kommunikation Autoliv Deutschland, Tel.: +49 (8131) 295-1265

Abonnieren

Dokumente & Links