Autoliv kauft von Delphi Produktionsanlagen für passive Sicherheit, auch in Europa

(Stockholm, 7. Dezember 2009) --- Autoliv Inc. (NYSE: ALV and SSE: ALIV), weltweit führender Hersteller von Sicherheitssystemen für Fahrzeuge --- bekam von Daimler den Auftrag für den Insassenschutz vom SMART, bisher von Delphi geliefert, zugesprochen. Im Gegenzug wird Autoliv einige der europäischen Airbag- und Lenkradproduktionsanlagen von Delphi erwerben.

In diesem Jahr hat Delphi Pläne bekannt gegeben, seine Insassenschutzsystem-Sparte in Nordamerika, Europa und Asien vor dem 31. Dezember 2009 zu veräußern. Autoliv wird einige der europäischen Produktionslinien der Airbag- und Lenkradanlagen von Delphi erwerben. Die Integration in die Autoliv Werke wird in den nächsten Monaten erfolgen. “Es ist ein wichtiger Schritt für uns, eine so bekannte Plattform zu erhalten. Das stärkt unser langfristiges Engagement in der Fahrzeugsicherheit kleiner Autos“, so Jan Carlson, CEO und Präsident von Autoliv. „Und natürlich freuen wir uns immer, wenn wir unsere Kunden unterstützen können“, fügt Carlson hinzu. Das von Daimler vergebene Auftragsvolumen wird in 2010 schätzungsweise 15 Mio. € (ca. 22 Mio. US$) Jahresumsatz generieren. Im November hat Autoliv bereits bekannt gegeben, einige der amerikanischen Anlagen für Airbags, Sicherheitsgurte und Lenkräder von Delphi – mit einem erwarteten Umsatz von 125 Mio. US$ in 2010 – zu kaufen. Kontakt für Redaktionen: Jan Carlson, President und CEO, Autoliv Inc., Tel +46 (8) 587 20-600 Birgit Degler, Leitung Marketing Kommunikation, Autoliv Deutschland, Tel.: +49 (8131) 295-1265

Abonnieren

Dokumente & Links