Autoliv und VW führen neuen Sicherheitsgurt ein

Autoliv und VW führen neuen Sicherheitsgurt ein (Elmshorn, Deutschland, 5. September 2002) - - - Die Vordersitze im neuen Phaeton - Spitzenmodell aus dem Hause VW in der Luxusklasse - weisen als Neuheit ein Doppelretraktorsystem mit zwei Gurtautomaten von Autoliv auf: den Bekannten oberhalb der Schulter in der B-Säule und einen Zweiten, der seitlich im Sitz integriert ist. Dieses Gurtsystem eröffnet eine neue Dimension des Gurt-Tragekomforts. Da beide Gurtaufroller über eine Strafffunktion verfügen, wird über das Novum der Retraktor-Doppelstraffung des VW Phaeton ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert. Die Kombination zweier Gurtautomaten bietet den Insassen im Normalbetrieb einen einzigartigen Bewegungskomfort. Denn bei herkömmlichen Systemen mit nur einem Gurtaufroller in der B-Säule erzeugt der Umlenkungspunkt an der Schlosszunge erhöhte Reibwerte. Die Folge ist, dass sich der Anteil des Beckengurtes nur mit relativ hohem Kraftaufwand variieren läßt. Die Beweglichkeit des Beckens wird hierdurch beeinträchtigt und der Gurt somit als störend wahrgenommen. Der zweite Aufroller des Doppelretraktorsystems sorgt speziell im Beckenbereich dafür, dass das Becken in seiner Beweglichkeit nahezu uneingeschränkt bleibt. Der Gurt wird kaum wahrgenommen. Dem Phaeton- Fahrer ist so beispielsweise im angegurteten Zustand eine Veränderung der Sitzposition oder der Griff nach dem Taschentuch oder dem Portemonnaie in der Hosentasche erheblich leichter möglich als in anderen Fahrzeugen. Um auch die Rückzugskräfte im Schulterbereich beim Tragen des Gurtes so gering wie möglich zu halten, weist der Gurtautomat in der B-Säule ein Zweifeder-Komfortgetriebe auf. Sobald der Frontpassagier die Gurtzunge in das Schloss steckt, sorgt ein elektrisches Signal dafür, dass im Automaten auf die Feder mit geringerer Kraft umgeschaltet wird. Auch im Schulterbereich wird der angelegte Gurt so kaum noch wahrgenommen. Nach Lösen des Gurtschlosses wird die herkömmliche Feder mit der höheren Vorspannung aktiviert, die den Gurt mit höherer Geschwindigkeit sicher aufrollt. Schulter- und Beckengurtband sind jedes für sich fest an der Schlosszunge fixiert. Diese Entkopplung von Brustgurt- und Beckengurtanteil stellt sicher, dass sich die Gurtanteile während der Benutzung nicht gegenseitig beeinflussen und somit Becken und Brust für sich frei beweglich bleiben. Um die beiden Gurtenden vor ungewollten Beschädigungen oder gewollten Manipulationen zu schützen, ist die Schlosszunge etwas massiver ausgeführt. Zum Komfortgewinn kommt ein Sicherheitsgewinn. Die doppelte Gurtstraffung erhöht den Gesamtstraffweg gegenüber einem herkömmlichen Gurtsystem mit nur einem Straffer um fast das zweifache, etwa zusätzliche 90 mm. Die beiden an der Schlosszunge entkoppelten Anteile des Gurtes für Brust und Becken werden dabei jeder für sich gestrafft. Der Phaeton-Passagier wird im Crashfall deshalb schneller und besser im Sitz fixiert, was wiederum zu einem optimaleren Rückhaltevermögen führt. Das komfortoptimierte Gurtsystem mit zwei Straffern und einer zusätzlichen Federvorspannung ist bei entsprechendem Bedarf auch für Modelle der Mittel- oder Kompaktklasse einsetzbar. Informationen: Matthias Bäker, Projekt Manager VW, Autoliv GmbH - Werk Nord, Tel: +49- 4121-797 524 Autoliv Inc. entwickelt und produziert Insassenschutzsysteme für weltweit alle namhaften Automobilhersteller. Zusammen mit seinen Joint Ventures hat Autoliv fast 80 Niederlassungen mit mehr als 30.000 Mitarbeitern in 29 automobilproduzierenden Ländern. Das Unternehmen betreibt technische Zentren mit 20 Crashbahnen in neun Ländern. In 2001 belief sich der Umsatz auf 4 Mrd. US$. Die Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: ALV) und an der OM Stockholm Stock Exchange (SS:ALIV) gehandelt. ------------------------------------------------------------ Weitere Informationen finden Sie unter http://www.waymaker.net Für folgende Dateien besteht die Möglichkeit eines Download: http://www.waymaker.net/bitonline/2002/09/05/20020905BIT00200/wkr0001.doc http://www.waymaker.net/bitonline/2002/09/05/20020905BIT00200/wkr0002.pdf

Abonnieren