Autoliv wählt neues umweltfreundliches Material für Lenkräder

(Stockholm, 03. Oktober 2008) ---Autoliv Inc. – weltweit führender Hersteller von automobiler Sicherheit – setzt auf umweltfreundlicheres Material bei der Lenkradfertigung. Das erste Lenkrad, das auf dem neuen Patent basiert, wird im neuen Renault Mégane in 2009 in Serie gehen und ist vorab auf der Paris Motor Show zu besichtigen.

Das herkömmliche Lenkradskelett aus Stahl oder Magnesium wird im Spritzgussverfahren mit thermoplastischem Material überzogen. Dieses neue Material ersetzt das bislang für den Lenkradkranz und andere Lenkradkomponenten verwendete Polyurethan.

Das Verfahren ist aus zweierlei Sicht umweltfreundlicher: thermoplastische Stoffe sind recyclebar und es müssen keine Werkzeugtrennlinien mehr entgratet werden, wodurch weniger Abfall erzeugt wird.

Qualität, Aussehen und Komfort profitieren ebenfalls, weil sich beim Spritzgussverfahren Oberflächen viel präziser herstellen lassen. Die kürzere Aushärtungszeit ist zusätzlich von Vorteil.


Kontakt für Redaktionen:
Hugues Vendrand, Manager Global Steering Wheel Development, Tel.: +33 5 49 39 61 10
Birgit Degler, Leitung Marketing Autoliv Deutschland, Tel.: 08131 295-1265

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links