Autoliv weitet seine Produktion in China aus

( Stockholm, Schweden, 10. Juni  2010) – – –  Autoliv Inc. (NYSE: ALV and SSE: ALIV ), weltweit führender Hersteller von Sicherheitssystemen für Fahrzeuge – – –   hat in seinem neuen Werk für Airbagmodule in Jiading, Shanghai, eine in-house Produktion für Luftsack-Gewebe eingerichtet.

 “Wir mussten eine zuverlässige Belieferung unserer Geschäfte im boomenden chinesischen Markt  sicher stellen“, erläutert der Autoliv CEO Jan Carlson und fügt hinzu: “Indem wir einen bedeutenden Anteil der Luftsäcke selbst herstellen und nicht auf externe Lieferanten angewiesen sind, werden wir noch größere Vorteile von der günstigen Kostenstruktur in China genießen, um in diesem wichtigen Markt bezüglich Kosten konkurrenzfähig zu bleiben.

Das neue Werk hat bei voller Auslastung eine Produktionskapazität von 4,5 Mio. Luftsäcken, 450 Mitarbeiter werden dann dort beschäftigt sein. Die Grundfläche beträgt 3.000 qm.

 Autoliv betreibt neun Werke in China und ist der führende Automobilzulieferer für Sicherheitssysteme im Land, sowohl für die globalen OEMs in China als auch für die einheimischen Automobilhersteller. Vor Kurzem hat Autoliv zur Unterstützung seiner Kunden hier eine Crashanlage, auf der komplette Fahrzeugversuche möglich sind, eingeweiht.

Im letzten Jahr wuchsen die Autoliv Umsätze in China um 67%, in diesem Jahr wird ein Wachstum von 50% erwartet, und damit 700 Mio. US$ überschritten. Die chinesische Pkw-Produktion soll um 20% wachsen.                

Kontakt für Redaktionen:

Jan Carlson, President und CEO, Autoliv Inc., Tel +46-8-587 20 600

George Chang, President Autoliv China  , Tel +86-21-6992-8888

Birgit Degler, Leitung Marketing Kommunikation Autoliv Deutschland, Tel.: +49 (8131) 295-1265

Autoliv Inc . entwickelt und produziert Insassenschutz- und Fahrerassistenzsysteme für weltweit alle namhaften Automobilhersteller. Zusammen mit seinen Joint Ventures hat Autoliv ca. 80 Niederlassungen mit etwa 40.000 Mitarbeitern in ca. 30 automobilproduzierenden Ländern. Das Unternehmen betreibt technische Zentren mit 21 Crashbahnen in weltweit 9 Ländern, mehr als jeder andere Hersteller von automobilen Sicherheitssystemen. In In 2010 wird ein Jahresumsatz von 6,6 Mrd. US$ erwartet. Die Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: ALV) und an der OMX Nordic Exchange in Stockholm (ALIVsdb)gehandelt Besuchen Sie unsere Website unter www.autoliv.com   für mehr Informationen über Autoliv.

 

Safe Harbor Statement

This press release contains statements that are not historical facts but rather forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995 (PSLRA). All such statements are based upon our current expectations, various assumptions, and data available from third parties and apply only as of the date of this report. Our expectations and assumptions are express­ed in good faith and we believe there is a reasonable basis for them. However, there can be no assurance that forward-looking statements will materialize or prove to be correct as these assumptions are inherently subject to risks and uncertainties such as without limitation, changes in general industry and market conditions, increased competition, changes in consumer preferences for end products, customer losses, bankruptcies, consolidations or restructuring, divestiture of customer brands, fluctuation in vehicle production schedules for which the Company is a supplier, continued uncertainty in program awards and performance, costs or difficulties related to the integration of any new or acquired businesses or technologies, pricing negotiations with customers, product liability, warranty and recall claims and other litigations, possible adverse results of pending or future litigation or infringement claims, legislative or regulatory changes, dependence on customers and suppliers, as well the risks identified in Item 1A “Risk Factors” in our Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2009.  Except for the Company’s ongoing obligation to disclose information under the U.S. federal securities laws, the Company undertakes no obligation to update publicly any forward-looking statements whether as a result of new information or future events.. For any forward-looking statements con­tained in this or any other document, we claim the protection of the safe harbor for forward-looking statements contained in the PSLRA.

Abonnieren