BGW forum 2017 – Jetzt buchen: Kongress für die Behindertenhilfe mit Schwerpunkten gesunde Arbeit sowie Inklusion

Hamburg – Begleiten, unterstützen, fördern – das geht am besten, wenn das Arbeitsumfeld stimmt. Was zu einem gesunden und sicheren Arbeiten in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen beiträgt, zeigt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) auf dem BGW forum 2017. Der Fachkongress „Gesundheitsschutz in der Behindertenhilfe“ findet vom 4. bis 6. September 2017 in Hamburg statt. Im Fokus stehen dabei auch aktuelle Fragestellungen zur Inklusion und zum Bundesteilhabegesetz. Zur Eröffnung wird Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erwartet.

Handlungshilfen für den Berufsalltag
Mehr als 180 Workshops und Vorträge veranschaulichen, wie sich die Sicherheit und Gesundheit im Betrieb weiterentwickeln lässt – und zwar sowohl die der Mitarbeitenden als auch die der beschäftigten Menschen mit Behinderungen in den Werkstätten. Welche Rolle spielen die Führungskräfte? Was ist im Hinblick auf psychische Belastung oder Aggressionen und Gewalt zu tun? Wie kann die Zusammenarbeit und Kommunikation gestaltet werden? Worauf ist bei der Gefährdungsbeurteilung oder beim Umgang mit Gefahrstoffen zu achten? Zu diesen und weiteren Themen werden jeweils gesetzliche Anforderungen, Lösungsansätze und Handlungshilfen vorgestellt.

Wege zur Inklusion
Das neue Bundesteilhabegesetz zielt auf einen Wandel von der Fürsorge für Menschen mit Behinderungen zur gleichberechtigten Teilhabe – insbesondere auch am Arbeitsleben. Was bedeutet das für die Zukunft der Werkstätten? Diese Frage wird mit Vertreterinnen und Vertretern aus Einrichtungen, Politik und Verbänden diskutiert.

Mehrere Programmpunkte gehen auf konkrete Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderungen ein: So lässt sich Inklusion fördern, indem deren Mobilitätskompetenz gestärkt wird – denn erst Mobilität ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe. Und wer am Kongress teilnimmt, kann selbst erleben, wie „inklusives Klettern“ Menschen mit und ohne Behinderungen verbindet: Ein Kletterturm steht für eigene Test-Touren bereit.

Spannende Einblicke verspricht ein Satellitensymposium, das sich mit der Medienberichterstattung beschäftigt: Wie werden Menschen mit Behinderungen, ihr Leben und Arbeiten in den Medien dargestellt? Was hat sich seit Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 geändert?

Erfahrungen austauschen, Kontakte knüpfen
Das Rahmenprogramm bietet Behindertensport, Showelemente, Ausstellungen und Preisverleihungen – vor allem aber viele Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch, zum Beispiel auf dem „Hamburg Abend“ für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Das BGW forum 2017 richtet sich sowohl an Leitungen, Fach- und Führungskräfte aus Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen als auch an Beteiligte im Arbeitsschutz, Interessenvertretungen, Verbände und Politik.

Online anmelden
Aus der Vielzahl von Einzelveranstaltungen können sich Interessierte ihr individuelles Kongressprogramm zusammenstellen und direkt online buchen. Noch bis 31. Mai gilt der Frühbuchungstarif von 90 Euro, ab 1. Juni werden 120 Euro Kongressgebühr fällig. Weitere Informationen zum Programm und zur Buchung finden sich unter www.bgwforum.de .

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für über 8 Millionen Versicherte in rund 630.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Abonnieren