Sicher unterwegs bei Wind und Wetter

Hamburg – Ob blendende Sonne oder Nebel, ob Regen oder Hagel: Wer zur Arbeit oder dienstlich unterwegs ist, muss durch jedes Wetter. Das lässt sich in der Regel nicht vermeiden. Reduzieren lässt sich aber die Unfallgefahr – indem man witterungsbedingte Risiken erkennt und angemessen reagiert. Darum geht es in der diesjährigen Schwerpunktaktion „Risiko-Check ‚Wind und Wetter‘“ von Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR). Die Aktionsmaterialien eignen sich auch für die Verkehrssicherheitsarbeit im Betrieb, informiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Aktionsmaterialien
Die BGW bietet ihren Mitgliedsbetrieben ein Infopaket mit einer Grundausstattung gedruckter Materialien zur Aktion an. Dieses kann unter www.bgw-online.de bestellt werden und ist dort unter dem Suchbegriff „55-83-003“ zu finden. Das Paket enthält Broschüren mit Tipps für das witterungsgerechte Verhalten in verschiedenen Verkehrssituationen – zu Fuß, mit dem Rad oder mit Kraftfahrzeugen.

Weitere Materialien gibt es auf der Aktionswebsite www.risiko-check-wetter.de . Ein Kampagnenvideo mit TV-Moderator und Meteorologe Sven Plöger beispielsweise macht deutlich, wie fatal sich Fehleinschätzungen wetterbedingter Probleme im Straßenverkehr auswirken können. Die verfügbaren Medien lassen sich auch in Seminaren und Unterweisungen einsetzen.

Begleitet wird die Schwerpunktaktion von Gewinnspielen auf der Aktionswebsite und in den „Wind-und-Wetter“-Printmedien. Diese laufen bis zum 28. Februar 2018.

Mehr zur sicheren Mobilität
Noch mehr Informationen, Medien und Angebote zum sicheren Unterwegssein im Berufsleben bietet die BGW unter www.bgw-online.de/sichere-mobilitaet . Unter anderem findet man dort die Broschüre „Gut ankommen“: Sie gibt einen Überblick wie man betriebliche Mobilität in Unternehmen möglichst sicher gestalten kann.

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für über 8 Millionen Versicherte in rund 630.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Abonnieren

Medien

Medien