The Human Factor: Vier-Punkte-Programm für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Unternehmen müssen psychische Gesundheit der Mitarbeiter fördern, nicht zuletzt um die eigene Zukunft zu sichern

Seit wir von der Produktionsgesellschaft in eine Informations- und Dienstleistungsgesellschaft mutiert sind, steht bzw. soll der Faktor Mensch mehr und mehr in den Mittelpunkt unserer unternehmerischen Überlegungen rücken. Die Business Doctors haben mit den berufsgruppenspezifischen Burnoutstudien und den daraus abgeleiteten Maßnahmekatalogen, insbesondere im Bereich Prävention als Wirtschaftsfaktor, national und international Aufsehen erregt. Für ihre Pionierarbeit und Studien erhielten sie 2008 den International Golden Award for Modern Sciences. Bezug nehmend auf die sich abzeichnende rezessive Entwicklung der Arbeitsmärkte empfehlen sie, ausgehend vom Human Factor, das 4–stufige Human Capital Programm, um in der Krise zu bestehen und gestärkt aus ihr herauszugehen. 

Angesichts der (man kann und soll die Dinge beim Namen nennen) dramatischen Entwicklung am Arbeitsmarkt, angefangen von vielen unvermeidbaren Kündigungen bis hin zu einem epidemischen Anstieg der psychischen Erkrankungen von Stress, Depressionen bis zum Burnout, sollte der Human Factor mehr und intensiver in das Blickfeld von Politik, Wirtschaft, Sozialen und Gesundheitsbereich rücken. Vor allem jedoch liegt es am Unternehmer und an seinen Mitarbeitern, diese Herausforderung anzunehmen und mit Ziel führenden Aktivitäten im Rahmen von Change Management Prozessen, oder aber auch einfachen Präventionskonzepten, den negativen Trends gegenzusteuern, um sich weiterhin mit gesunden und motivierten Teams dem globalen Wettbewerb erfolgreich zu stellen.

Das 4-stufige Human Capital Präventionsprogramm beinhaltet folgende Schwerpunkte:

1. Analyse des Gesundheitsstatus im Unternehmen: 

Eine Sonderzählung über gesundheitliche Probleme der Mitarbeiter, wie Stress, Burnout, Depression führt zu einer Statusanalyse mit Stärken-Schwächenprofil und damit zur Analyse des allgemeinen Befindens seitens der Arbeitnehmer. Initiieren Sie auch ein Human Design Projekt.

2. Definieren Sie Arbeiten in Aufgaben um:

In der Zeit der weltweiten Vernetzung der Informationssysteme sind die alten Unternehmensstrukturen, die Eigenverantwortung und Selbsteinschätzung der Mitarbeiter unterdrückten, zu überdenken. Nun, da jeder per Mausklick oder Handy erreichbar ist, ist einerseits die starre und sture Arbeitseinteilung und -überwachung seitens der Arbeitgeber nicht mehr zeitgerecht. Andererseits ist ein Umdenken der Arbeitseinstellung hin zur Lösungsfähigkeit spannender neuer Aufgaben, die den Mitarbeiter auf dem Weg zur Eigenständigkeit weiterbringen, dringend gefragt. Nur so kann man die Zufriedenheit - Mitarbeiterzufriedenheit führt zu 30 % höherer Produktivitäts- und Ertragssteigerung - in Unternehmen erheblich steigern und in Folge auch die Wettbewerbsfähigkeit. 

3. Initiieren Sie Change Management: 

Unterstützen Sie Mitarbeiter mit Mental Coaching, so dass diese lernen, sich, ihre Gesundheit und ihre Leistungsfähigkeit richtig einzuschätzen. Weiters ist Motivation in Richtung Selbstverantwortung ein Schritt zu leistungsfähigen und gesunden Mitarbeitern, die längerfristig den Unternehmenswert steigert. Somit bringt Investition in die Mitarbeiter und ihr über Jahre erlerntes Wissen für das Unternehmen weit mehr als sich mit den neuesten technischen Entwicklungen zu schmücken und darauf allein aufzubauen. 

4. Leben Sie eine neue Unternehmenskultur: 

Weg von den starren alten Strukturen und hin zu innovativen neuen Unternehmensstrukturen soll das Motto lauten. Der Mensch ist in den Mittelpunkt der neuen Firmenkultur gerückt und ist als Top – Leistungserbringer erkannt worden. Daher zahlt es sich in jedem Fall aus, in sein Wohlbefinden zu investieren. Die Installation einer Chillout Area ist eine kostengünstige, jedoch ungemein wertschöpfende Investition, denn allein fünf Minuten Entspannung reichen aus, das Leistungspotential eines Mitarbeiters anzuheben. Wenn die Mitarbeiter einen Rückzugs- und Entspannungsort im Unternehmen haben, den sie wann und wie oft sie wollen nutzen können, steigert das ihr Wohlbefinden, weiters ihre Leistungsfähigkeit und letztendlich ihre Produktivität und die Wertschöpfung des Unternehmens.

Trauen Sie Sich Ihren Visionen nachzugeben. Sie werden nie wieder arbeiten müssen, denn sie lösen lustvoll Aufgaben und das macht Spaß.

Weitere Infos über das 4-stufige Präventionsprogramm sowie neueste Erkenntnisse aus den berufsgruppenspezifischen Studien unter  www.business-doctors.at

Tags:

Über uns

Gesundheit wird erst dann zum kostbaren Gut, wenn man sie nicht mehr hat. Wir gehen neue Wege im Sozial- und Gesundheitsmarketing!Die Business Doctors sind Vordenker, Wegbereiter und Know-how-Träger in den Bereichen Sozial- und Gesundheitsmarketing. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Spezialthema Stress- und Burnoutprävention sowie Präsentismus (krank am Arbeitsplatz). Fit für die Wirtschaft Wir stärken die Stressfähigkeit von Mitarbeitern in Unternehmen und machen sie fit für den Arbeitsalltag. Aufbauend auf den Ergebnissen der bislang größten berufsgruppenspezifischen Burnoutstudie im deutschen Sprachraum haben wir zielgruppenadäquate Maßnahmenpakete zur Stress- und Burnoutprävention in Unternehmen entwickelt und sind somit Ansprech-Partner Nr.1 und Servicestelle für alle Themen im Bereich Stress- und Burnoutprävention als Wirtschaftsfaktor sowie das Thema Präsentismus und Reduktion von daraus folgenden Kosten. Zeitgemäße ArbeitsweltenEin wesentliches Ziel der Business Doctors ist es dabei, zeitgemäße Arbeitswelten zu gestalten, die den Arbeitnehmer und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Mit Human Relation Management (HRM), Human Capital Programms (HCP), Corporate Social Responsibility (CSR) und der wissenschaftlichen Entwicklung des Motivations-Quotienten (MQ) setzen wir mit den entsprechenden Kooperationspartnern neue innovative Schritte in Richtung eines motivierenden Arbeitsumfeldes und bieten gesundheitsfördernde Aktivitäten in Form von Vorträgen, Infoseminaren, Workshops und Kongressen an. Know-how TransferUnser umfassendes Wissen stellen wir auch gerne anderen zur Verfügung. Die Business Doctors sind die 1. Service-Adresse für Partner und Studenten, Diplomanden, sowie alle angeschlossenen Bildungseinrichtungen wie FHs und Universitäten in den Bereichen Stress- und Burnoutforschung mit Ausrichtung auf Prävention sowie Prävention als Wirtschaftsfaktor. Zertifizierung für TourismusbetriebeAuf Basis unseres Wissens fungieren wir auch als Zertifizierungsinstanz für Tourismusbetriebe, deren Mitarbeiter und Gesundheitsbeauftragte.

Abonnieren

Dokumente & Links