Eine Puppe im Krankenbett: Simulationslösung von Caverion räumt Preise ab

Caverion Deutschland Artikel, 29. August 2016

Eine Puppe im Krankenbett: Simulationslösung von Caverion räumt Preise ab

Gleich in zwei Kategorien räumte Caverion den ersten Platz bei den Creston Integration Awards für die wegweisende technische Lösung im medizinischen Simulationszentrum der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens (NTNU) ab.  In medizinischen Simulationszentren werden Behandlungszenarien mit Hilfe eines computergesteuerten Modells realistisch nachgebildet. Ohne Menschen in Gefahr zu bringen, können Studenten sich wichtiges Praxiswissen aneignen und einüben.

Eine harte Nuss

Als die NTNU an Caverion mit dem Auftrag eine Simulationslösung für die medizinische Fakultät zu entwickeln herantrat, wurde den Beteiligten schnell klar, dass damit größere technische Herausforderungen verbunden sein würden.  Die Crux bestand darin, dass bestehende Lösungen nicht dazu in der Lage waren, mit vorhandenen audiovisuellen Systemen zu kommunizieren. „Mehr als 500 Arbeitsstunden musste unser Team investieren, um diese harte Nuss zu knacken“, erklärt Caverion Projektleiter Thor Berg.

Technische Integrationslösung mit echtem Mehrwert

Bisher musste jede Übungsstation mit einem separaten Kontrollraum verbunden werden. Dieser dient den Ausbildern dazu, die Fortschritte der Studenten zu überwachen.  Caverion entwickelte eine technische Intregrationslösung mit echtem Mehrwert:  „Dank der komplexen audiovisuellen Lösung von Caverion fließen nun alle Daten in einem Kontrollraum zusammen. An vier Arbeitsplätzen könne die Ausbilder nun alle sechs Übungsstationen zentral im Auge behalten“, erzählt Ulrika Eriksson, Betriebsleiterin an der NTNU.  Zusätzlich können die simulierten Eingriffe live in die Seminarräume der Fakultät übertragen werden.

Blaupause für zukünftige Projekte dieser Art

Eine Leistung, welche auch die Jury des renommierten Creston Integration Award überzeugte. Caverion wurde in gleich zwei Kategorien - „Einzigartige Anwendung“ und „Bestes Projekt im Bildungsbereich“ - mit dem ersten Platz gewürdigt.  In der Begründung der Jury heißt es: „Die Lösung hat das Potenzial eine Blaupause für zukünftige Lösungen bei medizinischen Simulationen zu werden.“

Steigender Bedarf an intelligenten technischen Lösungen

Knut Gaaserud, CEO bei Caverion für Dänemark und Norwegen, erkennt einen steigenden Bedarf an intelligenten technischen Lösungen. „Das Projekt an der NTNU hat gezeigt, dass mit Einsatz und Expertise neue und wegweisende Lösungen möglich sind.“  Bei Caverion ist man dafür richtig aufgestellt. „Das Wissen und die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter waren letztlich der Schlüssel für den Erfolg des Projekts. Unsere Lösung leistet einen Beitrag zur Rettung von Menschenleben. Das macht uns stolz“, freut sich Thor Berg. 

Weitere Informationen:

Caverion Deutschland
Beate Bredl
Marketing & Kommunikation
Tel.: +49 (0)89 3742 88 118
beate.bredl@caverion.com

Caverion plant, errichtet und betreibt nutzerfreundliche und energieeffiziente technische Lösungen für Gebäude, Industrieanlagen und Infrastrukturprojekte. Wir schaffen gesunde und komfortable Lebens- und Arbeitsräume. Unsere Dienstleistungen kommen unter anderem in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Shoppingcentern, Kliniken, Hochschulen, Forschungs- und Laboreinrichtungen sowie in Industrieanlagen zum Einsatz. Wir streben danach, der europaweit führende Anbieter für fortschrittliche und nachhaltige Gebäudetechnik zu sein. Dafür setzen wir auf Energieeffizienz und Kostenmanagement. Zu unseren Stärken zählen technische Kompetenz und umfassende Services, die alle technischen Gewerke über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und Industrieanlagen abdecken. Mehr als 17.000 Mitarbeiter in 12 Ländern in Nord-, Zentral- und Osteuropa erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von mehr als 2,4 Mrd. Euro. Die Aktie des Unternehmens ist im NASDAQ OMX an der Börse in Helsinki gelistet.

Caverion Deutschland GmbH ist Anbieter für technische Gebäudeausrüstung in allen Gewerken sowie für Facility Services in Deutschland. Caverion Deutschland betreibt ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum und vertreibt außerdem unter der Marke Krantz Lüftungs-, Kühl- und Heizsysteme, Filter und Absperrsysteme sowie Anlagen zur Abluftreinigung. In bundesweit 21 Niederlassungen beschäftigt Caverion Deutschland rund 2.400 Mitarbeiter. 

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links