Halbjahresbericht 2018 der Caverion Group

Caverion Deutschland Pressemeldung, 25. Juli 2018

Halbjahresbericht 2018 der Caverion Group

1. April bis 30. Juni 2018

  • Umsatz: 564,8 Mio. EUR (563,3 Mio. EUR)
  • EBITDA ohne Restrukturierungsaufwendungen: 12,9 Mio. EUR (4,5 Mio. EUR) oder 2,3 (0,8) Prozent des Umsatzes
  • EBITDA: -31,7 Mio. EUR (-14,1 Mio. EUR) oder -5,6 (-2,5) Prozent des Umsatzes
  • Ergebnis pro Aktie (unverwässert): -0,32 EUR (-0,14 EUR) pro Aktie
  • Net debt/EBITDA*: 0,2x (3,4x)
  • 60 Mio. EUR Emission von Aktien im Juni zur Unterstützung der strategischen Flexibilität

1. Januar bis 30. Juni 2018

  • Umsatz: 1.091,6 Mio. EUR (1.138,0 Mio. EUR)
  • EBITDA ohne Restrukturierungsaufwendungen: 23,9 Mio. EUR (12,3 Mio. EUR) oder 2,2 (1,1) Prozent des Umsatzes
  • EBITDA: -21,8 Mio. EUR (-16,1 Mio. EUR) oder -2,0 (-1,4) Prozent des Umsatzes, beeinflusst durch eine Kartellstrafe über 40.8 Mio. EUR
  • Operativer Cashflow vor Finanzierungs- und Steuerpositionen: 4,9 (-38,1) Mio. EUR
  • Ergebnis pro Aktie (unverwässert): -0,31 EUR (-0,22 EUR) pro Aktie
  • Ausblick für 2018 unverändert

(Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf denselben Zeitraum im Vorjahr. Die Zahlen für 2017 wurden gemäß IFRS 15 angepasst.)

* auf Basis der mit unseren Kreditgebern bestätigten Berechnungsgrundsätze

Kommentar von Ari Lehtoranta, CEO der Caverion Group:

Die Umsetzung unserer Strategie zeigte auch im zweiten Quartal 2018 Ergebnisse. Unser angepasstes EBITDA verbesserte sich deutlich – trotz Projektabschreibungen und Einmalaufwendungen in Folge rechtlicher Verfahren und Strategiemaßnahmen. Im zweiten Quartal 2018 stieg das bereinigte EBITDA auf 12,9 (4,5) Millionen Euro. Sowohl im Projekt- als auch im Servicegeschäft konnten die Margen verbessert werden. Das Projektgeschäft erzielte ein ausgeglichenes Ergebnis. Im ersten Halbjahr 2018 verbesserte sich das bereinigte EBITDA auf 23,9 (12,3) Millionen Euro. Im vergangenen Quartal ist es uns gelungen, einige der größten Altprojektforderungen zu begleichen. Das Risiko gegenüber Altprojekten konnte dadurch reduziert werden.

Der operative Cashflow vor Finanzierungs- und Steuerpositionen betrug im zweiten Quartal saisonbedingt -15,0 (-25,9) Millionen Euro. Unser Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA verbesserte sich auf 0,2 auf Basis der mit unseren Kreditgebern bestätigten Berechnungsgrundsätze.

Wir haben das Servicegeschäft weiter gestärkt und nach wie vor strengere Auswahlkriterien bei Projekten im Anlagenbau angewendet. Der Umsatz im zweiten Quartal betrug 564,8 (563,3) Millionen Euro. Der Umsatz im Servicegeschäft stieg um 4,2 Prozent. Der Umsatz im Projektgeschäft ging um 4,0 Prozent zurück. Die gute Entwicklung im Servicegeschäft konnte den Umsatzrückgang im Projektgeschäft also ausgleichen.

Profitabilität und Cashflow entwickelten sich im zweiten Quartal in den meisten Geschäftsbereichen positiv. Schweden und die Division Industrial Solutions haben ihr Ergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Finnland, Norwegen und Österreich lieferten weiterhin gute Ergebnisse.

Ein wichtiges Ereignis im vergangenen Quartal war die Beilegung des seit 2014 offenen Kartellverfahrens in Deutschland. Der Caverion Deutschland GmbH wurde vom Bundeskartellamt eine Geldstrafe in Höhe von 40,8 Mio. Euro auferlegt. Die Geldbuße wurde im zweiten Quartal als Aufwand verbucht und wird im dritten Quartal überwiesen. Unsere finanzielle Situation wurde durch eine gezielte Emission von Aktien über 60 Mio. Euro gestärkt. Das Geld fließt unter anderem in Investitionen im Bereich Digitalisierung und steht für eine Akquisition im Bereich Service zur Verfügung.  

Wir planen, im zweiten Halbjahr 2018 unsere Prozesse in den einzelnen Geschäftsbereichen weiter zu optimieren. Das ist Teil unserer strategischen Transformation. Unsere gestärkte Bilanz ermöglicht den schrittweisen Übergang in die Wachstumsphase. Der Abschluss von Risiken im zweiten Quartal garantiert Stabilität und höhere Profitabilität für die Zukunft.

Marktprognose

Megatrends werden die Nachfrage nach den Services und Lösungen von Caverion in den nächsten Jahren weiter steigern. Dazu zählen der zunehmende Technologieeinsatz in Gebäuden und die steigende Nachfrage nach energieeffizienten und digitalen Lösungen. 

Ausblick 2018

Der Ausblick für 2018 ist unverändert: Caverion geht davon aus, dass der Umsatz 2018 im Vergleich zum Vorjahr abnehmen wird (2017: 2.275,8 Mio. EUR) und das EBITDA ohne Restrukturierungsaufwendungen sich 2018 mehr als verdoppeln wird (2017: 25,8 Mio. EUR). 

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung. Sie finden die Originalmeldung auf Englisch unter diesem Link: caverion.com/investors

EBITDA: Erträge vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände  

Angepasstes EBITDA: EBITDA abzüglich Sachverhalte, welche die Vergleichbarkeit mit Vorperioden beeinflusst. 

Weitere Informationen:

Caverion Deutschland
Holger Winkelsträter
Marketing & Kommunikation
Tel.: 49 (0)89 3742 88 117
holger.winkelstraeter@caverion.com
 

Beate Eichinger
Marketing & Kommunikation
Tel.: 49 (0)991 3104 160
beate.eichinger@caverion.com

Caverion plant, errichtet und betreibt nutzerfreundliche und energieeffiziente technische Lösungen für Gebäude, Industrieanlagen und Infrastrukturprojekte. Wir schaffen gesunde und komfortable Lebens- und Arbeitsräume. Unsere Dienstleistungen kommen unter anderem in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Shoppingcentern, Kliniken, Hochschulen, Forschungs- und Laboreinrichtungen sowie in Industrieanlagen zum Einsatz. Wir streben danach, der europaweit führende Anbieter für fortschrittliche und nachhaltige Gebäudetechnik zu sein. Dafür setzen wir auf Energieeffizienz und Kostenmanagement. Zu unseren Stärken zählen technische Kompetenz und umfassende Services, die alle technischen Gewerke über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und Industrieanlagen abdecken. Knapp 16.000 Mitarbeiter in 12 Ländern in Nord-, Zentral- und Osteuropa erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von mehr als 2,3 Mrd. Euro. Die Aktie des Unternehmens ist im NASDAQ OMX an der Börse in Helsinki gelistet.

Caverion Deutschland GmbH ist Anbieter für technische Gebäudeausrüstung in allen Gewerken sowie für Facility Services in Deutschland. In bundesweit 19 Niederlassungen beschäftigt Caverion Deutschland rund 2.200 Mitarbeiter. 

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links