CERATIZIT Group übernimmt deutschen Diamantwerkzeug-Hersteller Becker Diamantwerkzeuge

CERATIZIT S.A., Mamer, Luxemburg (Hauptsitz) und Becker Diamantwerkzeuge, Puchheim, Deutschland, 9. Januar 2017

Die CERATIZIT-Gruppe hat am 9. Januar 2017 das deutsche Unternehmen Becker Diamantwerkzeuge übernommen. Becker produziert äußerst verschleißfeste Werkzeuge für die Automobilindustrie, den Maschinenbau, die Medizintechnik und die Luft- und Raumfahrtindustrie.

Die Werkzeuge von Becker sind dort gefragt, wo es um schwer zerspanbare und exotische Werkstoffe wie Aluminium, kohlefaserverstärkte Kunststoffe oder hochlegierten Stahl geht. Um den Verschleiß bei der Bearbeitung zu minimieren, werden die Hartmetall-Werkzeuge an den Schneidkanten mit Diamant oder Bornitrid verstärkt.

Becker Diamantwerkzeuge beschäftigt 70 Mitarbeiter in Puchheim bei München, Landsberg am Lech und Idar-Oberstein. Für die Kunden und Händler wird sich durch die Transaktion nichts verändern. Der bisherige Miteigentümer Alexander Becker wird das Unternehmen als Geschäftsführer leiten.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Pressekontakt

CERATIZIT Group
Parwez Farsan
PR & Content Manager
101, Route de Holzem
LU-8232 Mamer, Luxembourg

Tel.: +352 31 20 85-692
parwez.farsan@ceratizit.com
www.ceratizit.com 

CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. In verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile ist die CERATIZIT Group Weltmarktführer und entwickelt erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

Mit weltweit über 6.000 Mitarbeitern an 24 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 50 Niederlassungen ist CERATIZIT ein Global Player der Hartmetallbranche. Der Technologieführer investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzt mehr als 600 Patente. Innovative Hartmetall-Lösungen von CERATIZIT werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

Die international agierende CERATIZIT Group vereint die vier Kompetenzmarken Cutting Solutions by CERATIZIT, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT und Toolmaker Solutions by CERATIZIT. Zum Hartmetall-Hersteller gehören außerdem die Tochterunternehmen WNT, Günther Wirth und CB-CERATIZIT sowie die Vollhartmetall-Werkzeughersteller PROMAX Tools, Klenk und Cobra Carbide India.

Tags: