Copytrack, eins der weltweit führenden Bildrechtsportale, zu den ICO-Plänen von KodakOne

12. Januar 2018 – Pressemeldung Copytrack, Mary Eising

Kodak kündigt neues Projekt “KodakOne” an und Aktie schießt in die Höhe. 2012 standen sie noch kurz vor dem Aus – mit neuen Konzepten kämpfen sie sich langsam zurück. Aber was ist dran am Hype um das neue Projekt “KodakOne”?

Die voranschreitende Digitalisierung macht der Bilderwelt schwer zu schaffen. Rund 85 % aller Bilder im Internet werden ohne Lizenz verwenden und Bilderklau scheint sich zum Kavaliersdelikt entwickelt zu haben. Verschiedene Bildrechtsportale kämpfen seit Jahren dagegen an.

Copytrack, eines der weltweit führenden Bildrechtsportale im Internet, hat im Dezember 2017 mit seinem blockchain-basierten Projekt, dem “Global Copyright Register”, den nächsten großen Meilenstein auf der Mission, Bilddiebstahl zu verhindern und die Bilder von Fotografen zu schützen, eingeleitet. Dank der Erfolgsbilanz und der innovativen Roadmap konnte der ICO Vorverkauf bereits mit rund $ 7,6 Mio. USD abgeschlossen werden. Die nun kommunizierte Kodakidee ist also nicht neu. 

Marcus Schmitt, CEO von Copytrack, erklärt: " Unser Ziel war es schon immer, Fotografen und Rechteinhaber noch besser vor Bilderklau zu schützen. Es war eine großartige Anerkennung, schlagartig von mehr als 1600 Personen und Einrichtungen unterstützt zu werden, indem sie insgesamt USD 7,6 Mio. in unsere Mission gegen weltweiten Bilderklau investiert haben. 

Im Gegensatz zu Copytrack scheint KodakOne noch in der Vorbereitungsphase. Zum geplanten ICO und Copytrack’s “Global Copyright Register” können wir bisher nur drei wesentliche - wenn auch nicht unwesentliche - Unterschiede und Fakten erkennen: 

1.     KodakOne ist eine Markenlizenzierungskooperation zwischen Kodak und Wenn Digital Inc., einem Unternehmen aus Delaware, das im November 2017 gegründet wurde. Copytrack hingegen blickt auf eine mehrjährige Erfolgsgeschichte zurück und hat eine eigenentwickelte Technologie, sowie eine Full-Service-Lösung zur rechtlichen Durchsetzung von Urheberrechten in 140 Ländern realisiert.
2.     KodakOne plant ausschließlich Bilder auf der Blockchain zu registrieren, während Copytracks "Global Copyright Register" eine offene Blockchain für jede Art von digitalen Inhalten, wie Bilder, Musik, Video u.v.m. ist. 
3.     KodakOne’s ICO wird ein geschlossener Verkauf sein, der nur für akkreditierte Investoren zugänglich ist, während Copytrack´s ICO offen für alle Investoren der Blockchain- und Cryptocurrency-Community ist. 

Da bisher weder das System noch das Whitepaper zu KodakOne verfügbar ist, können wir die Technologie nicht kommentieren.“ 

Wir von Copytrack glauben fest daran, dass Blockchain und Cryptocurrencies die Grundlage für die Zukunft des Internets bilden. Es ist aufregend, ein Teil davon zu sein und den Urhebern dabei zu helfen, ihre Arbeit mit dem Global Copyright Register zu schützen, zu verfolgen und zu monetarisieren. Unser ICO Public Sale läuft noch bis zum 9. Februar 2018“, setzt Marcus Schmitt, CEO von Copytrack fort.

Über Copytrack:

Copytrack wurde 2014 gegründet und ist seither eins der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Urheberrechtsschutz für Fotografen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin unterhält ein Netzwerk von Anwälten und Rechtsanwaltskanzleien in 140 Ländern. Es wickelt für seine Kunden monatlich ein Schadenvolumen von über 2,5 Mio. USD ab.

Für die Suche und Erkennung von Bildern hat Copytrack eine einzigartige Technologie entwickelt. Der proprietäre Web-Crawler scannt mehr als 1000 Webseiten pro Sekunde und erkennt Urheberrechtsverletzungen unabhängig von zugeschnittenen, verfremdeten oder gespiegelten Bildern. Die Rechenzentren und Technologien von Copytrack sind vollständig skalierbar und beherbergen eine riesige Bildindex-Datenbank.

Copytrack hat am 10. Dezember 2017 den ICO für sein neues Projekt “Global Copyright Register” eingeführt. Am 9. Januar 2018 endete die Vorverkaufsphase. Bis dahin hatte Copytrack von mehr als 1.600 Unterstützern rund $ 7.6M USD (5.624 Ethereum) gesammelt.

Copytrack’s ICO Hauptverkaufsphase ist im vollen Gange und läuft noch bis zum 9. Februar 2018.

Kontakt COPYTRACK:
Mary Eising, Oranienburger Strasse 4, 10178 Berlin
mary.eising@COPYTRACK.com, Tel: +49 - 30 - 809.332.961, Fax: +49 - 30 - 809.332.999

Über Copytrack:

Copytrack wurde 2014 gegründet und ist seither eins der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Urheberrechtsschutz für Fotografen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin unterhält ein Netzwerk von Anwälten und Rechtsanwaltskanzleien in 140 Ländern. Es wickelt für seine Kunden monatlich ein Schadenvolumen von über 2,5 Mio. USD ab.

Für die Suche und Erkennung von Bildern hat Copytrack eine einzigartige Technologie entwickelt. Der proprietäre Web-Crawler scannt mehr als 1000 Webseiten pro Sekunde und erkennt Urheberrechtsverletzungen unabhängig von zugeschnittenen, verfremdeten oder gespiegelten Bildern. Die Rechenzentren und Technologien von Copytrack sind vollständig skalierbar und beherbergen eine riesige Bildindex-Datenbank.

Copytrack hat am 10. Dezember 2017 den ICO für sein neues Projekt “Global Copyright Register” eingeführt. Am 9. Januar 2018 endete die Vorverkaufsphase. Bis dahin hatte Copytrack von mehr als 1.600 Unterstützern rund $ 7.6M USD (5.624 Ethereum) gesammelt.

Copytrack’s ICO Hauptverkaufsphase ist im vollen Gange und läuft noch bis zum 9. Februar 2018.

Tags: