Volksbank Kraichgau digitalisiert Rechnungsprozesse

Als Partner für die Umsetzung von E-Invoicing setzt die Volksbank auf crossinx

Frankfurt am Main, 30. November 2016 ­– Seit Anfang September setzt die Volksbank Kraichgau bei der Verarbeitung von elektronischen Rechnungen auf die Expertise von crossinx, den führenden deutschen Anbieter von E-Invoicing und Finanzierungslösungen für die digitalisierte Financial Supply Chain. Mit der Partnerschaft optimiert die Volksbank sowohl Empfang, als auch Verarbeitung und Versand all ihrer Rechnungen und geht somit den ersten wichtigen Schritt in Richtung papierloser Rechnungsprozesse.

Die Volksbank kann so nicht nur einen starken Imagegewinn verzeichnen: Durch die Zusammenarbeit mit crossinx leistet das Finanzinstitut einen positiven Beitrag zur Umweltbilanz und verschlankt und beschleunigt die interne und externe Abwicklung von Rechnungsprozessen. Nach eigenen Berechnung wird die Volksbank Kraichgau pro Jahr einen fünfstelligen Betrag einsparen.

Optimierung von überholten Prozessen

Bei durchschnittlich 8.500 Eingangsrechnungen im Jahr werden hohe Prozesskosten verursacht.  Durch den bisherigen Medienbruch zwischen Papierrechnung und digitalem Dokument gab es einen hohen manuellen Erfassungsaufwand der Rechnungsdaten.

„Es ist daher folgerichtig, unsere papierbasierten Rechnungsprozesse zu digitalisieren. Vor dem Hintergrund des Einsparpotenzials ist uns die Entscheidung für die Zusammenarbeit mit einem E-Invoicing-Provider nicht schwergefallen“, sagt Olaf Hautzinger, Leiter Finanzen und Steuern bei der Volksbank Kraichgau.

Von der Papierflut zur digitalen Rechnung

Seit gut zwei Monaten läuft nun die Zusammenarbeit zwischen crossinx und der Volksbank, die Umstellung auf digitale Prozesse erfolgt sukzessive.  „Wir sind sehr zufrieden“, erklärt Hautzinger. „Die Lösung ist passgenau auf unsere Anforderungen zugeschnitten; die anfängliche Fehlerquote war mehr als überschaubar.“  

Seit dem Start der Zusammenarbeit werden die Papierrechnungen, die bei dem Finanzinstitut eingehen, inhouse gescannt und die Dokumente dann an crossinx übermittelt. Per OCR (Optical Character Recognition) überträgt der Provider die ausgelesenen Daten direkt in das Rechnungssystem der Volksbank. Auch elektronische Eingangsrechnungen werden von der Volksbank an crossinx weitergeleitet und dort ohne manuelles Eingreifen in die Datenbank eingespeist. Dadurch werden Fehler vermieden und die Daten kommen alle aus einer Hand und fließen im selben Format in das System der Volksbank ein.

Die Vorteile sind immens

Wirtschaftliches Arbeiten hat nicht nur für Unternehmen eine große Bedeutung. Auch Banken, Versicherer und Ämter können von einer Umstellung auf digitale Finanzprozesse nur profitieren. „Die Umstellung auf digitale Finanzprozesse bringt enorme Vorteile mit sich: Die Umweltbilanz wird verbessert, das operationelle Risiko gesenkt, die Prozesse nachhaltig verbessert, Ressourcen geschont und die Prozesskosten dramatisch reduziert “, erklärt Marcus Laube, Gründer und CEO von crossinx. „Die Volksbank Kraichgau macht den ersten wichtigen Schritt in eine digitale Zukunft. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit langfristig weiter auszubauen.“

Pressekontakt
Julia Bellinghausen

Oseon
069-25 73 80 22-20
crossinx@oseon.com

Über crossinx

crossinx ist der führende deutsche Anbieter von e-Invoicing und Finanzierungslösungen für die digitalisierte Financial Supply Chain. Das Unternehmen bietet flexible, skalierbare Lösungen für den weltweiten elektronischen Austausch von Rechnungs- und Bestelldokumenten sowie die gesamte Abwicklung aller dokumentenbasierten Finanz- und Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen, ihren Kunden und Lieferanten – unabhängig von bestehender IT-Infrastruktur und Unternehmensgröße.

Über die Mitgliedschaft von crossinx in den Verbänden VeR und EESPA existieren zahlreiche Roamingverbindungen zu Dienstleistern weltweit. Die integrierte Lösung erfüllt alle nationalen und internationalen steuerrechtlichen Anforderungen und entspricht den deutschen Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit.

Mit über 30.000 angebundenen Unternehmen, einem Abrechnungsvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro, einem Team aus über 75 national und international agierenden Mitarbeitern und einer Wachstumsrate von bis zu 100 Prozent ist das in Frankfurt ansässige Unternehmen Vorreiter im B2B Fintech Markt.

Tags:

Über uns

crossinx bietet e-Invoicing Services für die Financial Supply Chain. Flexible und skalierbare Services für e-Invoicing, EDI, Scanning/OCR, Druck und Finance bilden ein flächendeckendes Portfolio für den weltweiten elektronischen Austausch und die weitere Abwicklung von Rechnungs-, Bestell‐ und Lieferdokumenten - für Großkonzerne ebenso wie für kleine und mittelständische Unternehmen. crossinx verfügt über tiefgreifende, branchenspezifische Erfahrung unter anderem in den BereichenChemie und Pharma, Dienstleistungen, Öffentlicher Sektor, Finanz‐ und Gesundheitswesen sowie Maschinenbau und Elektrotechnik. Zu seinen Kunden gehören weltweit führende Unternehmen wie Bayer, Beiersdorf, DPD, Enercon, Evonik, Fresenius, Gildemeister, IG Metall oder Sixt. Gründer und Geschäftsführer Marcus Laube gehört dank seiner weitgreifenden Verbandsarbeit auf nationaler und europäischer Ebene zu den führenden Köpfen seiner Branche. Die Wirtschaftswoche und die Financial Times Deutschland zählten ihn bereits zu den Top 100 e‐business Führungskräften in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2007 gegründet und unterhält weitere Standorte in Spanien und Moldawien. crossinx betreibt zwei Rechenzentren im Herzen des Rhein Main‐Gebiets.

Abonnieren

Medien

Medien