ROYALE KUNST IN KOPENHAGEN: PRÄSENTATION DES NEUEN PORTRÄTS DER DÄNISCHEN KÖNIGSFAMILIE AUF SCHLOSS AMALIENBORG

Die langjährige Arbeit des Kunstmalers Thomas Kluge findet im Herbst ihren Höhepunkt mit der Vollendung eines großen Gruppenporträts, das drei Generationen der dänischen Königsfamilie zeigt. Das Gemälde wird zusammen mit den übrigen royalen Porträts des Künstlers vom 16. November 2013 bis zum 2. März 2014 im Galasaal des Palais Christians VIII. auf Schloss Amalienborg ausgestellt.
 
Die Ausstellung Thomas Kluge. Porträts des dänischen Königshauses bietet der Öffentlichkeit die Möglichkeit, das Gruppenporträt zu erleben, bevor es seinen endgültigen Platz in der königlichen Residenz auf Schloss Fredensborg erhält. Die anderen royalen Porträts, die in der Ausstellung zu sehen sind, befinden sich ansonsten, für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, bei diversen Privateigentümern.
 
Das Gruppenporträt ist eine kunsthistorische Hommage an ein Gruppenporträt des Malers Laurits Tuxen aus den 1880er Jahren, auf dem das dänische Königspaar umgeben von seiner großen internationalen Familie dargestellt ist. König Christian IX. und Königin Louise waren zu ihrer Zeit als die „Schwiegereltern Europas“ bekannt, und das Gemälde wurde zu einem nationalhistorischen Symbol in Dänemark. Die Monarchen waren die Ururgroßeltern I.M. Königin Margrethe II. und stammten beide aus deutschen Fürstengeschlechtern, die seit Generationen mit dem dänischen Königshaus durch Einheirat verbunden waren. Louise war Prinzessin von Hessen-Kassel, Christian Prinz von Glücksburg – mit herzoglichem Stammhaus bei Flensburg. Er wurde zum Stammvater der heutigen Glücksburger Linie des dänischen Königshauses.
 
Vier Jahre dauerte der Schaffensprozess des neuen Familienporträts von Thomas Kluge (geb. 1969). Dass es ausgerechnet 2013 vollendet wird, dem Jahr des 150-jährigen Jubiläums des Hauses Glücksburg, verleiht dem Gemälde eine zusätzliche historische Dimension. Die Ausstellung ist Teil dieser Feierlichkeiten. Das Porträt ist einerseits die Geschichte einer modernen Familie und andererseits ein Stück dänische Geschichte.

Kluges neues Gemälde zeigt das Regentenpaar auf einem vergoldeten Rokokosofa umgeben von seinen Söhnen, Schwiegertöchtern und Enkeln. Sämtliche Personen tragen Alltagskleidung. Die derzeitige Monarchin und die beiden zukünftigen Regenten, der Kronprinz und Prinz Christian, schauen uns direkt in die Augen, während die übrigen Familienmitglieder in ihrer eigenen Welt dargestellt sind – versunken in ihre eigenen Gedanken, unbeeindruckt vom Blick des Betrachters. Die Kinder spielen, mit Ausnahme des aufrechten und ernsthaften Prinzen Christian, der sich seiner zukünftigen Verantwortung bewusst zu sein scheint.

Die Ausstellung umfasst auch Einzelporträts und beleuchtet die Spannbreite von Kluges Kunst, die von offiziellen Porträts bis zu einem Gemälde I.M. der Königin reicht, auf dem sie als Privatperson dargestellt ist, ungeschminkt und mit einem Strickpullover bekleidet.
 
Thomas Kluges Arbeiten lassen sich als eine Art magischer Realismus charakterisieren, und mit deutlichen kunsthistorischen Anregungen ist er ein markanter postmoderner Erneuerer. In seinen Werken präsentiert sich die messerscharfe Darstellung von Menschen und Gegenständen, die wir aus der Wirklichkeit kennen, häufig in einem Universum, das den Betrachter zu eigenen Interpretationen herausfordert. So auch in den Porträts, die auf den ersten Blick durch ihre unglaubliche Ähnlichkeit mit den dargestellten Personen faszinieren, daneben aber noch etwas Anderes und Tiefergehendes umfassen, das den Blick festhält und ein Loslassen erschwert.
 
Die Ausstellung, die täglich (außer montags) von 11-16 Uhr geöffnet ist, wird von einem Katalog begleitet, der auch in deutscher Ausgabe erhältlich ist. Außerdem erscheint im Verlag Kle•art das Buch Tilbage til Fredensborg (Zurück nach Fredensborg, nur auf Dänisch), verfasst von Kunsthistoriker Thyge Christian Fønss.
Die Ausstellung wird in königlichen Repräsentationsräumen präsentiert; die Eintrittskarte bietet zudem Zugang zu den permanenten Ausstellungen des Museums.
 
Über das Museum auf Schloss Amalienborg: Das Museum des dänischen Königshauses befindet sich im Schlosskomplex Amalienborg, in dem sich auch die Kopenhagener Residenz der dänischen Regenten befindet. Siehe www.amalienborg.dk (dänisch und englisch).
 
Fotos in hoher Auflösung für Pressezwecke können hier heruntergeladen werden :
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2630111/KLUGE%20-KONGEHUSET%20Not%20for%20publication%20before%2015.11.2013%201700%20cet%20-%20small.zip
 
Fotonachweis:
Laurits Tuxen: Christian IX. mit Familie. Schloss Christiansborg. Foto: Thorkild Jensen
Thomas Kluge: Das Königshaus. 2013. Eigentum I.M. Königin Margrethe II. von Dänemark. Foto: Evan Frederiksen.

Kontakt :
Jeanne Sølbeck, Amalienborg (The Danish Royal Collections), +45 3318 6047, jes@dkks.dk

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links