Der Weg aus der Krise

CSR statt Shareholder Value. Neues Denken schafft neue Chancen und Märkte. Human-Capital-Programs als Weg aus der Krise Die Business Doctors zeigen nach Ergebnisanalysen aus fünf abgeschlossenen berufsgruppenspezifischen Burnoutstudien in einem 4-Stufenplan, Auswege aus der derzeitigen Krise auf. Das Human Capital eines Unternehmens, im Rahmen eines Change – Minding – Prozess zu einer neuen CSR -Kultur (Corporate Social Responsibility) vor die Aktienwertsteigerung gestellt, soll Unternehmen zu dauerhafter, konkurrenzfähiger und anhaltender Wertschöpfung führen, denn eine zeitgemäße Unternehmenskultur mit Human Capital Programms führt letztlich zu sicheren und nachhaltig gesunden Renditen und damit in weiterer Folge zu wirklich attraktiven Shareholder Values.

Der „Mismatch“, die Disharmonie zwischen den technisch-ökonomischen und den sozio-institutionellen Systemen verursacht ein verstärktes Auftreten von Burnout - Erkrankungen, Stress und Depression im Besonderen, sowie arbeits- und sozial-institutionell bedingt psychische Erkrankungen allgemein, gefolgt von einem Produktivitätsstau und einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums auf lange Zeit hinaus. Wie die Entwicklungen historisch gesehen zeigen, haben sich immer dann, wenn sich die Wachstumsraten abschwächen, Krisen ergeben. Mit diesem Wissen und unseren heute optimierten feinsensorischen Instrumentarien, „können“ wir jedoch einmal, sich derartig abzeichnende Entwicklungen früh erkennen und mit konzentrierten Aktivitäten die Arbeitsplatzqualität zielführend steigern und weiters eine überlebensfähige, ziel- und erfolgsorientierte Unternehmenskultur bilden, die auch in der Lage ist, Wirtschaftskrisen, wie die sich derzeit abzeichnende, erfolgreich gegenzusteuern. Betriebliche Gesundheitsförderung im Sinne von CSR (Corporate Social Responsibility), HRM(Human Relation Management) und HCP (Human Capital Programm) ist in Unternehmen über den Shareholder Value zu stellen. Erst dann werden im Gegensatz zu der uns eben mit aller Wucht treffenden Finanzkrise wieder nachhaltig gesunde Erträge von gesunden und im globalen Wettbewerb konkurrenzfähigen Unternehmen lukriert. Hier erbringen Investitionen in das Human Capital bessere und vor allem nachhaltigere Erträge auf allen Ebenen, als engstirnig-gieriges Greifen nach schnellem Profit. Die Business Doctors initiierten unter der wissenschaftlichen Leitung von Prim. Dr. med. univ. Werner Friedl, in Kooperation mit Gallup-Karmasin, eine berufsgruppenspezifische Burnoutstudie in zehn Berufsgruppen. Fünf Teilstudien sind nunmehr abgeschlossen und ausgewertet. Anhand der aufrüttelnden Ergebnisse erstellten Sie Präventionspackages und Maßnahmenkataloge, eingebettet in Change-Management-Prozesse. Produktivitäts- und Ertragssteigerung bei gleichzeitig erhöhter Mitarbeitermotivation und –Zufriedenheit stellen die Zielvereinbarung eines vierstufigen Change Programms zum Weg aus der Krise dar. Weitere Infos zu den Programmen, Case-Studies und Studien unter www.business-doctors.at

Abonnieren