Fremdgänger machen dem Valentinstag Konkurrenz

Der 13. Februar wird zum "Internationalen Tag der Geliebten" ausgerufen

Wien, 15. Februar 2013 - Der Valentinstag 'zu Ehren der Liebe' wird von zweifelhafter Konkurrenz umzingelt. Sie heißt: Affären und Seitensprünge. Während der 14. Februar in der Regel Ehepartner und Freundin gehört, widmen sich Fremdgänger am Tag zuvor der Geliebten. In ganz Europa erfreut sich der 'Tag der geheimen Affäre" steigender Popularität. Zu diesem Resultat kommt eine aktuelle Umfrage für Singlebörsen-Vergleich Österreich, in der 1.150 deutschsprachige Fremdgänger befragt wurden.

Ernüchternde Bilanz für alle Romantiker: Der Valentinstag wird von Untreue geradezu in den Schatten gestellt. Während der 14. Februar oft etwas lieblos den Ehepartnern gewidmet wird, laufen Fremdgänger 24 Stunden zuvor am "Tag der Geliebten" zu wahren Hochtouren auf. So geben sie deutlich mehr Geld für die Geliebte aus, wie die aktuelle Umfrage des Seitensprungportals AshleyMadison.com zeigt. Der Betrag für das Geschenk zum Valentinstag liegt im Schnitt bei 41 Euro. Bei der Geliebten hingegen kommen Männer mit 156 Euro in einen richtigen Lustkaufrausch.

Auch in der Wahl des Geschenks sind Männer bei der Affäre viel einfallsreicher. Reizvolle Dessous liegen auf Platz Eins der Präsente für die Geliebte. Das Geschenk zum Valentinstag fällt mit Blumen, Pralinen und Parfum vergleichsweise nüchtern aus.

Liebesgaben für die Affäre
1. Erotische Dessous (24,7 %*)
2. gemeinsamer Wohlfühltag (19,8 %)
3. Strauß Blumen (16,5 %)

Präsente für die Lebenspartnerin
1. Strauß Blumen (36,4 %)
2. Pralinen (18,3 %)
3. das Lieblingsparfum (16,6 %)

* der Umfrageteilnehmer

Der 14. Februar wird auch 'von hinten' attackiert. So gibt es jedes Jahr am 15. 2. eine wahre Flutwelle an Neuanmeldungen auf dem Fremdgeh-Portal, berichtet der Deutschland-Chef von AshleyMadison.com, Christoph Kraemer. "Der Valentinstag ist für viele Lebenspartner nach einer Weile eher Frust- als Liebestag. Ähnlich wie beim Neujahrsvorsatz heißt's dann: Frisch ins geheime Vergnügen!"



Über "www.Singleboersen-Vergleich.at": "Der große Singlebörsen-Vergleich für Österreich“ agiert als unabhängiger Beobachter des österreichischen Online-Dating-Marktes und hat alle führenden Seitensprungportale im Detail getestet. „Singleboersen-Vergleich.ch“ gehört zum deutschen Metaflake Network, das von Köln aus in 12 Ländern operiert.

Pressekontakt:

Daniel Baltzer
Follow me on

metaflake AG
Büelen 862
CH-9615 Dietfurt
Telefon: +41 79 551 00 52
E-Mail:
presse@singleboersen-vergleich.at

Tags:

Über uns

In der österreichischen Online-Welt finden Sie mehr als 500 Single-Portale, Partnervermittlungen, Seitensprung-Agenturen und Ähnliches. Um Singles auf Partnersuche viel Zeit und Geld dabei zu ersparen, sich durch den Dschungel dieser zahllosen Singlebörsen zu kämpfen, haben wir die seriösen und etablierte Dienste systematisch unter die Lupe genommen. Wir von singleboersen-vergleich.at verstehen uns als unabhängiger und objektiver Beobachter des Singlebörsen-Marktes und testen Anbieter auf ihre Qualität, Effizienz sowie Seriösität - sprich das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir wollen aber nicht nur den täglich wachsenden Singlebörsen-Markt überschaubar machen, sondern auch ganz praxisorientierte Tipps weitergeben, wie Partnersuchende ihren persönlichen Erfolg beim Online-Dating maximieren. Vor allem wollen wir Singles davor schützen, viel Geld und Zeit mit Neppern, Schleppern und Bauernfängern aus der Single-Szene zu verlieren. Unser Informationsangebot ist in drei Bereiche aufgeteilt: I. Kategorisierung und Test der Singlebörsen II. Tipps bei der Partnersuche im Internet III. Online-Dating-Hintergrundinformationen Oberstes Gebot, gerade beim Anbietervergleich, haben für uns Fairness und Unabhängigkeit. Wir stecken viel Zeit und Mühe in die Tests, um unseren Usern die optimalen Singlebörsen empfehlen zu können. „Singleboersen-Vergleich.at“ gehört zum deutschen Metaflake Network, das von Köln aus in 12 Ländern operiert.

Abonnieren