Leitfaden zur Korruptionsprävention für Unternehmen

Compliance-Fachkonferenz anlässlich des Weltantikorruptionstags

Berlin, 09.12.2014 | Anlässlich des Weltantikorruptionstags der Vereinten Nationen präsentiert heute das Deutsche Global Compact Netzwerk zusammen mit dem Deutschen Institut für Compliance im GIZ-Haus Berlin einen praxisnahen Leitfaden zur Korruptionsprävention für Unternehmen. Die Fachkonferenz „Korruptionsprävention und Compliance in der Praxis“ gibt Antworten auf die Frage, welche Elemente ein gutes Compliance-System ausmachen und wie man diese im Unternehmen umsetzt.

Mit einer Änderung des Strafgesetzbuches am 1. September 2014 hat der Gesetzgeber den Straftatbestand der Abgeordnetenbestechung konkretisiert. Deutschland hat die Weichen gestellt, um der UN-Konvention gegen Korruption (UNCAC) folgend, Bestechung, Amts- und Machtmissbrauch effektiv zu bekämpfen.

Die verschärften Rahmenbedingungen fordern jeden Unternehmer auf, sich dem Thema Korruptionsprävention und Compliance zu stellen. Das gilt nicht nur für international agierende Großkonzerne. Bestechung und Korruption sind auch im kleinen Rahmen strafbar. Schon die Frage der Geschenke und Zuwendungen im alltäglichen Geschäftsleben stellt Unternehmen immer wieder vor Herausforderungen. Und was kann ein Unternehmer tun, um Korruption im Betrieb zu verhindern?

Der Leitfaden für Unternehmen zur Korruptionsprävention gibt Antworten auf diese Fragen, bietet mit einem „First Aid Kit“ einen Einstieg in das Thema erfolgreicher Korruptionsprävention, liefert allgemeinverständliche Grundlagen und beleuchtet praxisnah ein effektives Compliance-System. Auch Einzelaspekte wie Interessenkonflikte beim Sponsoring oder der richtige Umgang mit Einladungen in die VIP Lounge beim Fußballspiel werden beispielhaft erläutert.

Noor Naqschbandi ist verantwortlich für den Bereich „Korruptionsprävention“ beim Deutschen Global Compact Netzwerk und sagt: „Mit der Fachkonferenz ‚Korruptionsprävention und Compliance in der Praxis’ wenden wir uns an Unternehmensvertreter aus dem Bereich Compliance aber auch an Entscheider, die noch wenig Erfahrung mit dem Thema haben. Unser praxisnaher Ansatz soll helfen, einen leichten Einstieg in das sonst eher komplexe Thema Compliance zu finden, um schnell erste Maßnahmen im Unternehmen umsetzen zu können.“

Pressekontakt:

Noor Naqschbandi
Deutsches Global Compact Netzwerk
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Tel. 0176 – 545 78862
Email:  noor.naqschbandi@giz.de

Sebastian Hesse |Big Bang & Whisper
PR & Kommunikation
zur Fachkonferenz „Korruptionsprävention und Compliance in der Praxis“
Tel. 030 – 69202499
Email: sebastian@bigbangandwhisper.com

Über das Deutsche Global Compact Netzwerk

Der Global Compact (GC) wurde im Jahre 2000 von den Vereinten Nationen als strategische Initiative und internationale Lern- und Dialogplattform für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung unter Beteiligung zivilgesellschaftlicher Organisationen und Regierungen ins Leben gerufen. Zusammen mit seinen Partnern prägt der GC seither auf internationaler Ebene die Diskussion über Nachhaltigkeitsziele und die Entwicklung von Strategien und Instrumenten für deren Umsetzung in Unternehmen. Als Lern- und Dialogplattform entfaltet der GC seine Aktivitäten über Formate wie Webinare, Workshops, Coachings sowie Konferenzen und Fachgespräche. In den nationalen Netzwerken, die viele dieser Veranstaltungen organisieren und durchführen, können Unternehmen selbst Nachhaltigkeitsthemen einbringen und den Dialog aktiv mitgestalten. Das Deutsche Netzwerk ist eines der weltweit aktivsten Netzwerke und hat mittlerweile über 300 Teilnehmer. Korruptionsprävention ist ein Schwerpunktthema des DGCN. www.globalcompact.de

Über DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V.

DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V. wurde im November 2012 in Berlin auf Betreiben führender Compliance- Praktiker und -Experten gegründet und hat als gemeinnütziger Verein Mitglieder aus allen Branchen in Deutschland, darunter namhafte DAX-Unternehmen, Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften, sowie aus der Wissenschaft. DICO versteht sich als unabhängiges interdisziplinäres Netzwerk für den Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung und sieht sich als zentrales Forum für die konsequente und praxisbezogene Förderung und Weiterentwicklung von Compliance in Deutschland. DICO fördert Compliance in Deutschland, definiert in diesem Bereich Mindeststandards, begleitet Gesetzgebungsvorhaben und unterstützt zugleich die praktische Compliance-Arbeit in privaten und öffentlichen Unternehmen, fördert Aus- und Weiterbildung und entwickelt Qualitäts- sowie Verfahrensstandards. www.dico-ev.de

Über uns

Über das Deutsche Global Compact Netzwerk Der Global Compact (GC) wurde im Jahre 2000 von den Vereinten Nationen als strategische Initiative und internationale Lern- und Dialogplattform für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung unter Beteiligung zivilgesellschaftlicher Organisationen und Regierungen ins Leben gerufen. Zusammen mit seinen Partnern prägt der GC seither auf internationaler Ebene die Diskussion über Nachhaltigkeitsziele und die Entwicklung von Strategien und Instrumenten für deren Umsetzung in Unternehmen. Als Lern- und Dialogplattform entfaltet der GC seine Aktivitäten über Formate wie Webinare, Workshops, Coachings sowie Konferenzen und Fachgespräche. In den nationalen Netzwerken, die viele dieser Veranstaltungen organisieren und durchführen, können Unternehmen selbst Nachhaltigkeitsthemen einbringen und den Dialog aktiv mitgestalten. Das Deutsche Netzwerk ist eines der weltweit aktivsten Netzwerke und hat mittlerweile über 300 Teilnehmer. Korruptionsprävention ist ein Schwerpunktthema des DGCN. www.globalcompact.de Über DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V. DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V. wurde im November 2012 in Berlin auf Betreiben führender Compliance- Praktiker und -Experten gegründet und hat als gemeinnütziger Verein Mitglieder aus allen Branchen in Deutschland, darunter namhafte DAX-Unternehmen, Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften, sowie aus der Wissenschaft. DICO versteht sich als unabhängiges interdisziplinäres Netzwerk für den Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung und sieht sich als zentrales Forum für die konsequente und praxisbezogene Förderung und Weiterentwicklung von Compliance in Deutschland. DICO fördert Compliance in Deutschland, definiert in diesem Bereich Mindeststandards, begleitet Gesetzgebungsvorhaben und unterstützt zugleich die praktische Compliance-Arbeit in privaten und öffentlichen Unternehmen, fördert Aus- und Weiterbildung und entwickelt Qualitäts- sowie Verfahrensstandards. www.dico-ev.de