Ein Psycho-Drama der Extraklasse mit Hochspannung

„KuKuK!“ Winterberg präsentiert das NiederrheinTheater mit dem Thriller „Der Anruf“


Winterberg. Ein großartiges Veranstaltungs-Jahr der Projekt-Gruppe „Kultur“ im Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern verdient ein großartiges Finale. Und dies liefern die „KuKuK“-Verantwortlichen am 18. November um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Forum des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Winterberg. Das NiederrheinTheater gibt erneut ein Gastspiel mit einem Thriller der Extraklasse: „Der Anruf“ von Stephan Eckel führt in die Abgründe menschlicher Psyche und verspricht Hochspannung bis zur letzten Minute. Bereits im Jahr 2013 waren die Künstler Verena Bill und Michael Koenen mit einer bissig-ironischen Ehekomödie erfolgreich bei „KuKuK!“ in Winterberg zu Gast.

Zum Stück: Aus einer alltäglichen Nachtschicht in einem Computer-Callcenter wird eine besondere. Mitarbeiterin Eva erhält einen Anruf von Marc, der Probleme mit seinem Laptop hat. Während des Gesprächs zeigt sich der junge Mann als sympathisch, aufmerksam, witzig und charmant. Man flirtet miteinander, tauscht Komplimente aus, steht kurz davor ein Treffen zu vereinbaren. Dann wendet sich das Blatt. Marc gibt sich als Evas Stalker zu erkennen, der beängstigend detaillierte Einblicke in ihr Privatleben genießt. Ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mann am Telefon beginnt, der sich immer mehr als ernst zu nehmende Bedrohung herausstellt. Denn Eva besitzt ein dunkles Geheimnis, das zunehmend deutlich wird … Ein spannendes Theaterstück um Täter und Opfer, das den Zuschauer bis zum Schluss in Atem hält. Denn nichts ist so wie es scheint, niemand ohne Schuld. Stephan Eckels „Der Anruf“, geschrieben für zwei Schauspieler, ist ein Glücksfall für Verena Bill, die dieses Stück erstmals für eine Bühne inszeniert hat.

10-Jähriges Bestehen, 2000 Gastspiele, mehr als 200 000 Zuschauer

Das „NiederrheinTheater“ feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Seit dem offiziellen Tourstart im Dezember 2007 gastierte es mit seinen Produktionen über 2000 Mal in mehr als 60 Gastspielorten in ganz NRW und dem Saarland. Mehr als 200.000 Zuschauer erlebten bislang Klassiker der gehobenen Theaterliteratur ebenso wie Komödien, Lesungen und Kindertheaterstücke.

Seit Januar 2010 hat das NiederrheinTheater seine feste Spielstätte im Schloss Dilborn in Brüggen, und die offizielle Anerkennung der Landesregierung Düsseldorf als produzierendes Haus. Das NiederrheinTheater arbeitet mit freien Schauspielern und Musikern. Schwerpunkt seiner Arbeit ist das intensive und lebendige Spiel. Das Ensemble besteht aus freien Berufsschauspielern und freien Mitarbeitern unter der Regie der Künstlerischen Leitung Verena Bills. Neben den Gastspielen zählen auch Lesungen, Kinder- und Jugendtheater, Workshops und Seminare sowie Schauspielkurse und Theater-Festspiele zum Angebot.

Karten im Vorverkauf bei der Volksbank Bigge-Lenne eG

Karten gibt es im Vorverkauf in der Volksbank Bigge-Lenne eG, Niederlassung Winterberg in der Poststraße. Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro. Zudem bieten die „KuKuK!“-Verantwortlichen günstige Hin- und Rückfahrten zu ihren Veranstaltungen an. Die Hin- und Rückfahrt mit Mietwagen Greve aus der Kernstadt Winterberg kostet 4,50 Euro, aus den Dörfern 6 Euro pro Person. Ein Anruf unter 02981 9199654 montags bis freitags zwischen 8 und 13 Uhr genügt und der Transfer ist gebucht.

Der Theater-Abend im Stenogramm:

  •   Termin: 18. November 2017 um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr;
  •   Ort: Forum des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Winterberg
  •   Vorverkauf bei der Volksbank Bigge-Lenne in Winterberg;
  •   Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro;
  •   Buchung Hin- und Rückfahrt unter 02981 9199654.

---------------------------------------------------

Ihr Presse-Kontakt zu uns:

Die Redaktionsbude

Ralf Hermann und Rita Maurer

Telefon: 02981 5993603

info@redaktionsbude.de

www.redaktionsbude.de

Tags:

Über uns

Die Redaktionsbude ist eine Textagentur mit zwei Büros in Hallenberg und Winterberg. Zum Team gehören Rita Maurer und Ralf Hermann, die gemeinsam über langjährige Erfahrung in der PR- sowie Tageszeitungsbranche in Führungspositionen verfügen. Zum Portfolio zählen neben der klassischen journalistischen Recherche unter anderem auch PR- und Webtexte (SEO-optimiert), Newsletter und Blogbeiträge sowie das Erstellen von PR-Konzepten und die mediale Projektbegleitung. Weitere Infos finden Sie auf www.redaktionsbude.de

Abonnieren

Medien

Medien