„Partyinferno“ krönt gelungenes „Sparkassen Open Air“

Drei Bands locken rund 1500 Festival-Gäste in den Kur- und Vitalpark Winterberg

Winterberg. Sie tanzten, klatschten, lachten und sangen hochmotiviert sowie gut gelaunt mit am Mittwochabend vor der Konzert-Muschel im Kur- und Vitalpark Winterberg. Das Finale des Konzert-Festivals „Sparkassen Open Air“ mit der Band „Partyinferno“ begeisterte die Zuhörer jeglichen Alters. Und setzte damit einen stimmungsvollen Schlusspunkt unter die ohnehin erfolgreiche Open Air-Reihe im Herzen Winterbergs, nachdem schon die Bands „No Porridge“ zum Auftakt sowie „RockaholiX“ in der vergangenen Woche für viel Spaß und gute Laune gesorgt hatten (wir berichteten).

Michael Beckmann: „Wir treffen den Nerv der Menschen!“

Die Veranstalter des Stadtmarketingvereins Winterberg mit seinen Dörfern zeigten sich im Anschluss an das letzte Konzert auch vor dem Hintergrund des eher wechselhaften Wetters sehr zufrieden mit der Auswahl der Bands und der Zuschauer-Resonanz. „Dieses Festival kommt sehr gut an bei Gästen und Einheimischen. Selbst der verregnete Auftakt bei „No Porridge“ hat die Menschen nicht abgehalten, in den Kur- und Vitalpark zu kommen. Das freut uns sehr und zeigt, dass wir mit diesem Angebot den richtigen Nerv treffen. Außerdem war die Auswahl der Bands sehr gut“, sagte der Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, Michael Beckmann, am Mittwoch. Zudem sei das Konzept mit den Festival-Bechern sowie dem Catering-Service von Patrick Simon („Die Sperre“) hervorragend angekommen. „Ich denke, auch mit dem Umsatz können wir sehr zufrieden sein“, so Beckmann. Einer Neuauflage im kommenden Jahr wird also nur wenig im Wege stehen.

Schlager, Balladen und energiegeladene Rocksongs begeistern zum Abschluss

Nach den überwiegend rockigen Klängen der Gruppen „No Porridge“ und „RockaholiX“ durfte sich das Publikum zum krönenden Finale auf ein etwas anderes Repertoire des „Partyinferno“ freuen. Eine Band, die mit energiegeladenen Rocksongs, klassischen Partyhits, kultigen Schlagern, aber auch gefühlvollen Balladen auch im Kur- und Vitalpark die richtige Mischung gefunden haben. Die beiden stimmgewaltigen Sängerinnen interpretierten die Songs von Tina Turner, Gloria Gaynor, Lady Gaga, Rihanna, Melissa Etheridge, Nena, Abba, Helene Fischer, Andrea Berg und vielen mehr auf eine unglaublich charmante und authentische Art und Weise. Begleitet wurden sie von erfahrenen Musikern, die schon seit vielen Jahren zusammenspielen und eine eindrucksvolle Show präsentierten.

„Wir freuen uns über das tolle Konzert und die erfolgreiche Veranstaltungsreihe insgesamt, die es natürlich ohne Unterstützung so nicht geben würde. Deshalb sind wir froh, tolle und treue Partner an unserer Seite zu haben“, so Marcel Pauly, der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, am späten Mittwochabend, als die Bühne schon abgebaut wurde.  

---------------------------------------------------

Ihr Presse-Kontakt zu uns:

Die Redaktionsbude

Ralf Hermann und Rita Maurer

Telefon: 02981 5993603

info@redaktionsbude.de

www.redaktionsbude.de

Tags:

Über uns

Die Redaktionsbude ist eine Textagentur mit zwei Büros in Hallenberg und Winterberg. Zum Team gehören Rita Maurer und Ralf Hermann, die gemeinsam über langjährige Erfahrung in der PR- sowie Tageszeitungsbranche in Führungspositionen verfügen. Zum Portfolio zählen neben der klassischen journalistischen Recherche unter anderem auch PR- und Webtexte (SEO-optimiert), Newsletter und Blogbeiträge sowie das Erstellen von PR-Konzepten und die mediale Projektbegleitung. Weitere Infos finden Sie auf www.redaktionsbude.de

Abonnieren

Medien

Medien