Save the Date: IFA Review in Schlieren am 14. September

Geschätzte Medienschaffende

Exklusiv präsentiert digitalSTROM auf der diesjährigen IFA in Berlin die neue digitalSTROM-Plattform. Damit läutet das deutsch-schweizerische Unternehmen ein neues Smart Home-Zeitalter ein. Mit dem neuen Produkt können Kunden dann schon mit einem oder zwei W-Lan-fähigen Geräten den vollen Umfang der digitalSTROM-Plattform nutzen – Sprachsteuerung und Automatisierung inklusive. Und zwar wie gewohnt: Ganz einfach durch Plug & Play. Die Medienmitteilung mit allen weiteren Infos finden Sie am Ende dieser Mail.  

Save the Date: IFA Review im Building Technology Park Zurich (BTPZ) in Schlieren am Mittwoch, 14. September ab 17 Uhr

Haben wir Sie neugierig gemacht? Am 14. September ab 17 Uhr präsentieren wir Schweizer Medienschaffenden im Rahmen einer IFA Review die neue digitalSTROM-Plattform. Martin Vesper, CEO der digitalSTROM AG, begleitet Sie auf Ihrem Gang durch das smarte Zuhause und steht Ihnen gerne als Interviewpartner zur Verfügung. Besuchen Sie uns im Building Technology Park Zurich (BTPZ) an der Brandstrasse 33 in 8952 Schlieren zur IFA Review mit anschliessendem Apéro.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserer Pressestelle unter 044 254 66 55 oder per Mail an digitalstrom@jvm.ch an.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr digitalSTROM-Presseteam

digitalSTROM AG
Daniela Chiani  

Press Office Switzerland & International
digitalstrom@jvm.ch
41 (0)44 254 66 55
www.digitalstrom.com

Über digitalSTROM:

digitalSTROM ist ein Smart Home-Standard, der intuitive Bedienung mit unkomplizierter und designneutraler Installation vereint. Die Basis hierfür bildet die digitalSTROM-Plattform, die es ermöglicht, dass alle Geräte über Software angesteuert werden können, sinnvoll zusammenarbeiten und zunehmend intelligent werden. Wie kaum ein anderes Smart Home System steht digitalSTROM damit für ein ganzheitliches Vernetzungskonzept und einen digitalen Lebensstil. Dabei setzt das deutsch-schweizerische Unternehmen auf Offenheit, d.h. unabhängig vom Hersteller können beliebige Geräte zum Teil der digitalSTROM-Plattform werden – ohne eine vorgegebene Anbindungstechnologie. So werden analoge Geräte wie z.B. Leuchten oder Jalousien mit Hilfe der digitalSTROM Klemmen digitalisiert und über die vorhandene Stromleitung miteinander vernetzt. Damit ist digitalSTROM nicht nur eine der zuverlässigsten Vernetzungslösung, sondern eignet sich sowohl für Bestands- als auch für Neubauten und kommt dabei ganz ohne lästige und kostspielige Umbauarbeiten aus. Aber auch über WLAN oder LAN vernetzte Geräte können durch einfaches Plug & Play dank des digitalSTROM dSS IP schnell und einfach Teil der digitalSTROM-Plattform werden. Dadurch erhält z.B. ein einfacher Wasserkocher nicht nur viele zusätzliche nützliche Funktionalitäten, sondern er kann unmittelbar nach dem Einstecken auch digitalSTROM-Services wie Sprachsteuerung, Timerfunktion und vieles mehr nutzen. Und in Verbindung mit einem digitalSTROM device bot wird ein „dummes“ Gerät wie ein Wasserkocher auch noch intelligent, weil es auf die besten Algorithmen der Welt zugreifen kann und ständig dazulernt. Die so durch die digitalSTROM-Plattform entstehenden digitale Infrastruktur im Haus zeichnet sich durch eine hohe Zukunftsfähigkeit aus, weil sie auf zwei sehr langlebigen Infrastrukturen (Stromleitung und IP) aufbaut. Bewohner eines digitalSTROM Smart Homes erhalten durch die Plattform nicht nur eine Vielfalt smarter Anwendungen und ganzer Wohn-Szenarien für mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit, sondern sie wissen auch, dass ihr Zuhause über die Zeit immer intelligenter und besser wird. Gleichzeitig bietet die digitalSTROM-Plattform ein hohes Mass an Flexibilität was die modulare Ausbaufähigkeit angeht, weil bspw. schon einzelnes Gerät ausreicht, um den vollen Umfang der Plattform zu nutzen. Das Zuhause kann dadurch jederzeit flexibel auf sich verändernde Lebenssituationen und nach individuellen Bedürfnissen gestaltet und angepasst werden.

Die digitalSTROM AG mit Hauptsitz in Zürich-Schlieren (CH) vertreibt digitalSTROM in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden sowie verschiedenen europäischen und nicht-europäischen Ländern. Geführt wird das Unternehmen von CEO Martin Vesper. Das Unternehmen wurde zuletzt von dem international renommierten Marktforschungsunternehmen Juniper Research mit dem „Future Digital Award“ für das beste Consumer-Produkt in der Kategorie „Smart Home“ und mit dem „Internet of Things Awards (IoTA)“ vom Total Telecom-Verlag in der Kategorie „Smart Home Initiative“ ausgezeichnet.  

Abonnieren