Maturanten Oberösterreichs ausgezeichnet

Dr. Hans Riegel-Fachpreise würdigen wissenschaftliche Arbeiten

Neun Schülerinnen und Schüler wurden von der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild gemeinsam mit der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz für ihre herausragenden wissenschaftlichen Matura-Arbeiten in den Fächern Chemie, Mathematik und Physik ausgezeichnet. Sie erhielten im Beisein der Landesrätin Mag. Doris Kummer die Dr. Hans Riegel-Fachpreise am Mittwoch, 05. Juni 2013, während eines Festaktes in den Repräsentationsräumen der JKU.

Junge Menschen aus Oberösterreich sind neugierig und stecken voller Forscherdrang – das beweisen die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner der Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Stefan Kartusch untersuchte die mathematischen Hintergründe des GPS, welches in Mobiltelefonen und Navigationsgeräten allgegenwärtig angewandt wird. Auch Lukas Heiligenbrunner forschte mit Dingen des Alltags: Lebensmittelzusatzstoffe wurden auf ihren Nutzen und die Risiken untersucht. Wenn wir von der Natur lernen und die Erkenntnisse technisch anwenden, bezeichnet man das als „Bionik“. Hannah Kastinger beschäftigte sich mit bionischen Oberflächen und Formen, die unseren Alltag ebenfalls immer stärker prägen.

„Die Forscher und Ingenieure von morgen wollen wir schon heute entdecken und fördern. So leisten wir einen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit Österreichs.“, begründet Prof. Markus Achatz die Stiftungsaktivitäten. Als Vorstandsmitglied der Gemeinnützigen Privatstiftung Kaiserschild überreichte er mit Landesschulrätin Mag. Hummer und Prof. Gabriele Kotsis, Vizerektorin für Forschung an der JKU, den Talenten die Preise.

„AbsolventInnen der Naturwissenschaften sind in der Wirtschaft sehr gefragt. Der JKU ist es daher wichtig, bereits junge Menschen für diesen spannenden und zukunftsträchtigen Bereich zu gewinnen. Mit Aktivitäten wie dem heuer eröffneten JKU Open Lab oder Veranstaltungen wie dieser Preisverleihung möchten wir den wissenschaftlichen Nachwuchs von morgen heute schon fördern und ermutigen. Ich freue mich daher ganz Besonders über das Engagement der TeilnehmerInnen und die fachliche Qualität der Arbeiten, die wir heute auszeichnen durften“, erklärte Vizerektorin Kotsis bei der Verleihung.

„Nach dieser Auszeichnung wollen wir mit unserer Stiftung den Weg der jungen Menschen weiterbegleiten. Unter anderem bringen wir im Rahmen eines Wochenend-Seminars alle Siegerinnen und Sieger der vier österreichischen Dr. Hans Riegel-Fachpreise im Frühjahr 2014 zusammen.“, so Prof. Achatz.

Jedes Jahr werden jeweils die drei besten Arbeiten eines Schulfachs mit 600, 400 und 200 Euro belohnt. Die Schulen der Erstplatzierten erhalten außerdem einen Sachpreis im Wert von € 100 zur Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Die diesjährigen Preisträger sind:

Chemie

    1. Platz: Lukas Lanzerstorfer (BRG Traun) – "Indigo - König der Farbstoffe"
    2. Platz: Lukas Heiligenbrunner (Europagymnasium Baumgartenberg) – "Lebensmittelzusatzstoffe - Nutzen, Analyse & Risiko"
    3. Platz: Moritz Karl Georg Kraft (BRG Schloss Wagrain Vöcklabruck) – "High Yield Cellulose Fibers"

Mathematik

    1. Platz: Elisabeth Schwarz (BRG Kirchdorf) – "Fraktale - faszinierende Elemente der Mathematik"
    2. Platz: Thomas Kaltenleitner (BRG Schloss Wagrain Vöcklabruck) – "Das Dreieck in der euklidischen Geometrie - Beweise fundamentaler Sätze im Dreieck"
    3. Platz: Stefan Kartusch (BG/BRG Freistadt) – "GPS - Mathematische Hintergründe"

Physik

    1. Platz: Maximilian Heinz Ruep (BRG Wels) – "Introduction to Rutherford Backscattering Spectrometry (RBS)"
    2. Platz: Wolfgang Heinrich Gottwald (BG/BRG Bad Ischl) – "Neutrinophysik anhand der Experimente IceCube und Super-Kamiokande"

    3. Platz: Hannah Maria Nepheli Kastinger (RG Lambach) – "Bionische Oberflächen und Formen"

Peter Laffin; Projektkoordinator „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“
Tel.: 0049-228-180 360 86 oder 0049-151-1633 2264;
E-Mail: peter.laffin@kaiserschild-stiftung.at



Gemeinnützige Privatstiftung Kaiserschild
Die Kaiserschild-Stiftung mit Sitz in Hieflau besteht seit 2000 als Privatstiftung durch Herrn Dr. Hans Riegel. Innovative Bildungskonzepte und Ideen-Wettbewerbe werden von uns unterstützt, um aktiv an der Erneuerung der Bildungslandschaft mitzuarbeiten und junge Talente für die Herausforderungen der Zukunft zu stärken. Die ausgelobten Dr. Hans Riegel-Fachpreise fördern und belohnen außergewöhnliche Leistungen in den Naturwissenschaften. 
Ziel der Fachpreise ist, junge Talente im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern und frühzeitig den Kontakt zur Hochschule und entsprechenden Fördermöglichkeiten herzustellen. Außerdem wird durch diesen Wettbewerb der Austausch zwischen den Bildungsträgern Schule und Universität unterstützt und so eine bessere Begabtenförderung erreicht.


Hans Riegel
Hans Riegel wurde 1923, in Bonn, als Sohn eines Fabrikanten geboren und besuchte das Aloisiuskolleg in Bad Godesberg. Nach seiner Rückkehr aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft übernimmt er zusammen mit seinem Bruder Paul die Geschäftsführung des wiedereröffneten Betriebes. 
Hans Riegel repräsentiert das Unternehmen in der Öffentlichkeit und sorgt stetig für neue Produktentwicklungen. Er erkennt früh, wie er mit geschicktem Marketing die Marke HARIBO etablieren kann.
„HARIBO macht Kinder froh“, so lautete der ursprüngliche HARIBO Slogan seit den 30iger Jahren, der 1960 mit der Erweiterung "...und Erwachsene ebenso" ergänzt wurde. Kinder standen also von Anfang an im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von Dr. Hans Riegel. 
Mit der Produktion von 100 Millionen Goldbären pro Tag, weltweit, macht er unzählige Kinder glücklich. Doch auch über sein unternehmerisches Engagement hinaus möchte er seine Ideen und Visionen umsetzen. 

Tags:

Über uns

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung Seit 1987 besteht die Privatstiftung von Herrn Dr. Hans Riegel, Miteigentümer der Firma HARIBO. Die Gemeinnützigkeit der Stiftung wurde im Jahr 2000 anerkannt. Ziele der Aktivitäten sind die Verbesserung der Bildungsanstrengungen in Deutschland, Talentförderung und die Unterstützung leistungsfähiger Nachwuchskräfte. Schwerpunkte der eigenen Projekte sind die Unterstützung der Kinderuniversität Bonn sowie die Durchführung der Schülerwettbewerbe „Dr. Hans Riegel-Fachpreise“. Die Entwicklung der Stiftung wird von Herrn Dr. Schneider als Vorsitzenden und Herrn Alfter als Geschäftsführer gelenkt. Den Vorstand verstärkt Frau Prof. Henzler, ehemalige Präsidentin der Fachhochschule Koblenz. Dr. Hans Riegel-Fachpreise Seit 2006 verleiht die Dr. Hans Riegel-Stiftung in Zusammenarbeit zwölf deutschen Universitäten die Dr. Hans Riegel-Fachpreise. Diese zeichnen herausragende vorwissenschaftliche Arbeiten von Schüler/innen der Sekundarstufe II aus. Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise belohnen die jeweils drei besten Einreichungen der Schulfächer Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik mit € 600, € 400 bzw. € 200. Die Auswahl über die Sieger/innen obliegt den Juroren der einzelnen Hochschulen. Pro Jahr beteiligen sich mehr als 1.000 deutsche Schüler/innen an den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen, von denen pro Jahr ca. 150 Personen Geldpreise im Gesamtwert von knapp € 60.000 erhalten

Abonnieren

Medien

Medien

Quick facts

Geldpreise im Gesamtwert von € 3.600 wurden vergeben
Tweeten
Dr. Hans Riegel-Fachpreise werden in Oberösterreich seit dem Jahr 2009 verliehen
Tweeten