Marktchancen und Zukunftsmärkte für Umwelttechnologien

6. Internationale Kreislaufwirtschaftswoche in Zusammenarbeit mit Ecoliance

+++ Birkenfeld/Budenheim, 30.10.2015. Heute endet die 6. Internationale Kreislaufwirtschaftswoche, die in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Umwelttechniknetzwerk Ecoliance stattfand. Die Veranstaltung diente vor allem als Präsentationsplattform für die Umwelttechnikbranche in Rheinland-Pfalz. Gäste aus 17 Ländern fanden sich zur Vorstellung internationaler Projekte sowie zu Kooperationsgesprächen mit deutschen Unternehmen zusammen.

Ecoliance zieht ein positives Resümee aus der diesjährigen Internationalen Kreislaufwirtschaftswoche, die erstmals in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk stattfand: Das Netzwerk konnte interessante neue Projekte anstoßen sowie wichtige Kontakte zu potenziellen Partnern im Ausland ausbauen. Als Verbund rheinland-pfälzischer Umwelttechnikunternehmen vermittelte Ecoliance den internationalen Gästen der fünftägigen Kooperations- und Präsentationsplattform einen umfangreichen Einblick in die Branche in Rheinland-Pfalz. Anlässlich der Internationalen Kreislaufwirtschaftskonferenz am Umwelt-Campus Birkenfeld, einem der Höhepunkte der Veranstaltungswoche vom 26. bis 30. Oktober 2015, informierten Ecoliance-Mitglieder am Mittwoch über Themen wie integrierte Wasserwirtschaftsstrategien, Technologien für grüne Gebäude und Energieeffizienz, dezentrale Energiespeicherung sowie über Lösungen für nachhaltiges Ressourcenmanagement. Genügend Gelegenheit für intensiven Austausch zwischen Ecoliance-Mitgliedern und den rund 50 Entscheidungsträgern und Multiplikatoren aus 17 Ländern boten zahlreiche im Vorfeld individuell organisierte B2B-Gespräche, eine kleine Umwelttechnikmesse sowie Workshops zu Kooperationsprojekten mit China.

Vertiefung bestehender Kontakte

Erste internationale Kooperationsansätze konkretisierten sich zudem und fanden anlässlich der Veranstaltungswoche ihren offiziellen Beschluss: So wurde beim gestrigen Abendempfang von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke auf Schloss Waldthausen ein Memorandum of Understanding zwischen Ecoliance, dem Ecoliance-Mitglied dPHt GmbH & Co KG und dem chinesischen Unternehmen Bejing SYS Science & Technology Co. LTD unterzeichnet. Geplant ist die gemeinsame Entwicklung eines Technologieparks in China unter Nutzung der Expertise und des Leistungsangebots der Ecoliance-Mitglieder. Aus dem Oman reiste Seine Exzellenz Scheich Mohammed S. Al Harthy an, stellvertretender Generaldirektor der omanischen Umweltagentur Be'ah. Bereits im Mai diesen Jahres besuchte Scheich Al Harthy Rheinland-Pfalz und traf bei dieser Gelegenheit Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Vertreter von Ecoliance zu Gesprächen über mögliche Kooperationsfelder. Die im Mai begonnenen Gespräche konnten nun vertieft werden, dabei ging es unter anderem um den Aufbau einer verwertungsorientierten Kreislaufwirtschaft im Oman.

Marktchancen und Zukunftsmärkte für Umwelttechnologien, internationale Projekt- und Investitionsmöglichkeiten sowie wichtige internationale Kontakte und Kooperationen – zu diesen Schwerpunkten veranstalteten das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), die Hochschule Trier und das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung (MWKEL) bereits zum 6. Mal die Internationale Kreislaufwirtschaftswoche. Weitere Kooperationspartner waren neben Ecoliance Rheinland-Pfalz das Enterprise Europe Network (EEN) sowie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten (MULEWF).

Über Ecoliance

Ecoliance Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss führender Köpfe der rheinland-pfälzischen Umwelttechnikbranche und fungiert als zentraler Ansprechpartner für die Umwelttechnologie in Rheinland-Pfalz. Ziel des fachlich breit gefächerten Zusammenschlusses ist die gemeinsame Entwicklung von Verbundlösungen und nachhaltigen Innovationen für die Herausforderungen der Zukunft sowie die Partizipation in Zukunftsmärkten. Im Vordergrund stehen anwendungsorientierte, ganzheitliche Lösungen. Die aktuell über 70 Mitgliedsunternehmen kommen aus Bereichen wie Maschinenbau, Wasseraufbereitung, Recycling und Kreislaufwirtschaft sowie Gebäudetechnik und Energieeffizienz oder sind wissenschaftliche Einrichtungen, Verbände und Netzwerke.

Bildunterschrift:

Pressefoto_Ecoliance_Kreislaufwirtschaftswoche_1.jpg: Gäste aus 17 Ländern fanden sich zur Vorstellung internationaler Projekte sowie zu Kooperationsgesprächen mit deutschen Unternehmen zusammen.

Pressefoto_Ecoliance_Kreislaufwirtschaftswoche_2.jpg: Aus dem Oman angereist: Seine Exzellenz Scheich Mohammed S. Al Harthy, stellvertretender Generaldirektor der omanischen Umweltagentur Be'ah.

Pressekontakt:

Vera Eich
profitext.com GmbH
Strategie & Kommunikation
Iggelheimer Str. 26, 67346 Speyer
Telefon: 06232 / 100111-24
Fax: 06232 / 100111-19 
E-Mail:  eich@profitext.com  
www.profitext.com
www.facebook.com/profitext

Ecoliance Rheinland-Pfalz e. V.
c/o IMG Innovationsmanagement GmbH
Trippstadter Str. 110
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631 / 31668 - 10
Fax: 0631 / 31668 - 99
E-Mail:  info@ecoliance-rlp.de
www.ecoliance-rlp.de

Über uns

Ecoliance Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss führender Köpfe der rheinland-pfälzischen Umwelttechnikbranche und fungiert als zentraler Ansprechpartner für die Umwelttechnologie in Rheinland-Pfalz. Das Netzwerk unterstützt rheinland-pfälzische Unternehmen dabei, die richtigen Verbundpartner für die erfolgreiche Umsetzung von schlüsselfertigen Komplettlösungen zu finden. Darüber hinaus ermöglicht Ecoliance Rheinland-Pfalz den Unternehmen, an Pilotprojekten in Zukunftsmärkten zu partizipieren. Ziel ist es, den Weg für nachhaltige Innovationen zu ebnen, die Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft geben und gleichzeitig Wachstum und Beschäftigung im Land fördern. Ecoliance versteht sich als Netzwerk der Macher. Im Vordergrund steht die gemeinsame, aktive Arbeit an anwendungsorientierten, ganzheitlichen Lösungen.