Die Fa. egetæpper bestand Zulassungsverfahren mit Bravour

Ein weiteres Mal konnte das Unternehmen im Zuge eines Zulassungsverfahrens glänzen. Am 3. Juni 2010 bestand es nämlich die Zulassung gemäß ‚BuildingConfidence Accreditation’ des Instituts Achilles gleich beim ersten Mal. Das ist bisher nur einem Viertel der 850 Unternehmen geglückt, die einen entsprechenden Antrag gestellt haben.

Das Institut Achilles hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Auftrag von einkaufenden Unternehmen weltweit neue Bezugsquellen zu identifizieren sowie Lieferanten kontinuierlich zu überprüfen. Durch einzigartige Netzwerke sollen Einkäufer- und Lieferanten-Gemeinschaften in verschiedenen Industriezweigen gebildet und unterstützt werden. Durch die Dienstleistungen zur Nachhaltigkeit in der Beschaffung wird es ermöglicht, das Risiko entlang der Lieferkette einzugrenzen.

In allen Bereichen qualifiziert
Nach zwei Tagen gewissenhafter Prüfung konnte das Institut bescheinigen, dass sich das Unternehmen egetæpper als ‚Supply Chain Partner’ bewährt hat. Bei der Prüfung von Qualität, Eignung und Verlässlichkeit sowie den Bereichen Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, soziale Verantwortung und Umweltverträglichkeit ging es akribisch zu.

„Die Zulassung durch Achilles ist für unsere Unternehmen von großer Bedeutung. Beträchtliche Investitionen bei Bauvorhaben und die damit verbundenen Risiken zwingen Berater und am Bau beteiligte Gesellschaften, hohe Maßstäbe an die Eigenschaften der verwendeten Produkte während ihrer gesamten Lebensdauer anzulegen. Daher halten sie Ausschau nach Lieferanten, die nicht nur bezüglich Produkteigenschaften, sondern auch in punkto Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sowie Umweltverträglichkeit mit einem Zertifikat aufwarten können. Dass sich all diese Anforderungen nun unter einem Zertifikat vereinen, ist ein Riesenvorteil“, sagt Jan Ladefoged, bei der Fa. egetæpper verantwortlich für Qualitätssicherung und Umweltverträglichkeit.

Zertifikate verschiedener Art
Bezüglich Zertifizierung kann das Unternehmen inzwischen auf viele Zulassungsverfahren zurückblicken. Nach den Worten von Jan Ladefoged wurde das Qualitätssicherungssystem bereits 1992 eingeführt, und 4 Jahre später das Umweltmanagementsystem. Im Jahre 2006 kam noch das Arbeitsschutz-Managementsystem hinzu. Alle Zertifikate wurden durch Prüfinstitute erworben. Darüber hinaus kann sich das Unternehmen mit einer ganzen Reihe an Qualitätssiegeln, Zertifikaten und Zulassungen schmücken, die von Produktdeklarationen über Lebensdauerabschätzung bis hin zu Umweltaspekten reichen.

Wir über uns
Die Fa. egetæpper gehört zu den führenden Herstellern von textilen Bodenbelägen, Teppichfliesen und losen Teppichen in Europa. Wir bieten einzigartige Lösungen und geben Kunden die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot verschiedener Produkte auszuwählen, bei denen Wert auf Qualität und Gestaltungsfreiheit gelegt wird. Dank der großen Auswahl bieten sich nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – dank modernster Produkte und Herstellungsverfahren. 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an Pia Juul Jensen, Leiterin der Marketingabteilung, und zwar unter der Rufnummer 0045 - 97 11 74 59 oder per E-Mail unter: pjj@ege.dk

egetæpper a/s, Industrivej Nord 25, DK-7400 Herning, Phone: +45 97 11 88 11, www.egecarpet.com

Tags:

Abonnieren

Medien

Medien