Electrolux Design Lab 2013: Designideen für urbane Haushalte der Zukunft gesucht

Electrolux stellt neues Thema und Rahmenbedingungen des diesjährigen Designwettbewerbes vor

Der schwebende Luftreiniger „Aeroball“, die tragbare Waschmaschine „Portable Spot Cleaner“, das bewegliche Koch- und Heizelement „The Snail“ – das Electrolux Design Lab hat in den vergangenen zehn Jahren viele innovative Designkonzepte für die Haushalte der Zukunft hervorgebracht. In diesem Jahr greift der renommierte Wettbewerb unter dem Motto „Inspired Urban Living“ die Probleme der Urbanisierung auf. Designstudenten und -absolventen (2012) aus aller Welt sind aufgerufen, innovative Designideen für die Herausforderungen einer Welt im Wandel zu entwickeln. Der Sieger des Wettbewerbs gewinnt ein bezahltes, sechsmonatiges Praktikum und ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Erweiterte Teilnahmemöglichkeiten

Erstmals können Electrolux Design Lab Teilnehmer zwischen diesen drei Themengebieten innerhalb des übergeordneten Mottos „Inspired Urban Living“ wählen: „Social Cooking“, „Natural Air“ und „Effortless Cleaning“. „Für uns bei Electrolux ist es wichtig, Design unter einem weiten Blickwinkel zu betrachten – alle Designlösungen, die die Lebensqualität und das Lebensumfeld unserer Verbraucher verbessern, lohnen sich zu erkunden“, erklärt Stefano Marzano, Chief Design Officer bei Electrolux. „Darum erweitern wir den Design Lab Wettbewerb 2013 und öffnen uns für noch mehr Ideen in diesen drei wichtigsten Bereichen des Haushalts von morgen.“ Zusätzlich wurden neben „Industriedesign“ in diesem Jahr drei neue Einreichungskategorien eingerichtet: Accessoires, Verbrauchsgüter und Dienstleistungen.

Wichtigste Neuerungen des Electrolux Design Labs 2013

  • Breitere Anwendungsbereiche für Designideen:

Die Teilnehmer können Designkonzepte für Produkte, Accessoires, Verbrauchsgüter und Dienstleistungen einreichen. Damit haben Designstudenten und -absolventen aus unterschiedlichen Fachbereichen die Möglichkeit, noch mehr kreative Ansätze zu entwickeln und innovative Designlösungen für den Haushalt von morgen zu finden.

  • Wettbewerbs-Website:

Die besten Arbeiten werden auf der Electrolux Design Lab Website und den unternehmenseigenen Social Media Kanälen veröffentlicht*. Die Teilnehmer können somit eine breite Öffentlichkeit auf ihre Entwürfe aufmerksam machen.

  • Entwicklungsprozess für Designkonzepte:

Der Designprozess des diesjährigen Wettbewerbs hat mehrere Phasen. Zunächst liegt der Schwerpunkt auf dem Konzeptentwurf. In Phase zwei geht es um die visuelle Präsentation des Designvorschlags, bis schließlich die technische Spezifikation im Mittelpunkt steht. So werden die besten Beiträge im Verlauf des Wettbewerbs stetig weiterentwickelt.

  • Feedback der Electrolux-Experten:

Die Wettbewerbsbeiträge werden in den verschiedenen Phasen bewertet. Nur die besten Arbeiten erreichen die jeweils nächste Runde und nehmen damit weiter am Electrolux Design Lab teil. Electrolux-Experten aus den Bereichen Design, Entwicklung und Marketing sind aktiv am Wettbewerbs- und Auswahlverfahren beteiligt: Sie entscheiden über die besten Beiträge, geben Feedback zu einzelnen Arbeiten und stehen den Teilnehmern während des gesamten Ablaufs zur Seite.

Das Finale

In der letzten Wettbewerbsphase werden acht Finalisten zu der Schlussveranstaltung eingeladen, bei der sie ihre Hausgeräte der Zukunft einer Jury aus weltweit anerkannten Designexperten vorstellen. Bei ihrer Beurteilung berücksichtigt die Jury das intuitive Design, den Innovationsgrad und das Verständnis von Verbraucherbedürfnissen der einzelnen Beiträge. Der erste Preis besteht aus einem bezahlten, sechsmonatigen Praktikum in einem der Electrolux-Designzentren sowie einem Preisgeld von 5.000 Euro. Platz zwei und drei sind mit 3.000 bzw. 2.000 Euro dotiert. Der durch eine Onlineabstimmung ermittelte Publikumsfavorit erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Teilnahmeschluss für die erste Wettbewerbsphase, in der eine Konzeptbeschreibung inklusive Skizze eingereicht werden soll, ist der 15. März 2013. Weitere Informationen zum Wettbewerb sind im Blog des Design Labs unter electrolux.com/electroluxdesignlab erhältlich.


*Das Electrolux Design Lab im Social Web:

Electrolux Design Lab Blog: electrolux.com/electroluxdesignlab

Electrolux Facebook-Seite: facebook.com/ElectroluxAppliances

Twitter: twitter.com/Electrolux

Flickr: flickr.com/photos/electrolux-design-lab

Pinterest: pinterest.com/electrolux

Instagram: Instagram.com/electrolux

Die Pressemeldung und druckfähiges Bildmaterial finden Sie auf der Electrolux-Presseseite http://newsroom.electrolux.com/de/.

Bitte wenden Sie sich für Presseanfragen an: 

Elisabeth Lokai-Fels
Pressesprecherin Deutschland
Phone 49 911 323-1258
Fax 49 911 323-1178
E-Mail elisabeth.lokai-fels@electrolux.de

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten für den privaten und gewerblichen Einsatz. Jedes Jahr kaufen Kunden in mehr als 150 Ländern mehr als 40 Millionen Produkte. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf innovativen, durchdachten Geräten, die auf Basis umfassender Konsumentenbefragungen entwickelt werden und so den realen Bedürfnissen der Verbraucher und Profis entsprechen. Bekannte Marken wie Electrolux, AEG, Eureka und Frigidaire bilden ein Portfolio aus Kühlschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen, Herden, Klimaanlagen und Kleingeräten, wie zum Beispiel Staubsauger. 2011 setzte Electrolux mit 58.000 Mitarbeitern circa 11,3 Milliarden Euro um.

Über uns

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten für den privaten und gewerblichen Einsatz. Jedes Jahr kaufen Kunden in mehr als 150 Ländern mehr als 40 Millionen Produkte. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf innovativen, durchdachten Geräten, die auf Basis umfassender Konsumentenbefragungen entwickelt werden und so den realen Bedürfnissen der Verbraucher und Profis entsprechen. Bekannte Marken wie Electrolux, AEG, Eureka und Frigidaire bilden ein Portfolio aus Kühlschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen, Herden, Klimaanlagen und Kleingeräten, wie zum Beispiel Staubsauger. 2011 setzte Electrolux mit 58.000 Mitarbeitern circa 11,3 Milliarden Euro um.

Kontakte