Electrolux gibt die 6 Finalisten des Design Lab 2014 bekannt

Geht es nach den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Electrolux Design Lab, wird es in Zukunft möglich sein, Gemüse wie Eiscrème schmecken zu lassen, Handtücher in Sekundenschnelle zu trocknen und modische Kleidung aus Plastikflaschen zu kreieren. 2014 verzeichnete der Wettbewerb für Jungdesigner aus aller Welt über 1'700 eingereichte Konzepte aus den Schwerpunktbereichen Luftreinigung, kulinarischer Genuss und Textilpflege für das gesunde Zuhause der Zukunft. Der Gewinner wird aus den sechs Finalisten ausgewählt, die am 12. November 2014 in Paris ihre Konzepte einer Jury vorstellen.

Sechs talentierte Designstudenten aus der ganzen Welt werden die Jury mit ihren Innovationen beeindrucken: Leobardo Armenta aus Mexiko mit einem reinigenden Handtuchbügel, Fulden Dehneli aus der Türkei mit einem Lufreiniger in Gestalt einer Lotusblüte, Michał Pośpiech aus Polen mit einem fliegenden quallenförmigen Luftfilter, Sorina Răsteanu aus Rumänien mit Küchengeschirr, das Lebensmittelgeschmack nach Wunsch gestalten kann, Pan Wang aus China/Grossbritannien mit einem von der Natur inspirierten virtuellen Lebensmittel-Einkaufserlebnis, und Kovács Apor aus Ungarn mit einer Maschine, die Plastikflaschen in modische Kleidung verwandelt.

Die Konzepte der Finalisten sind in Videos auf electroluxdesignlab.com and youtube.com/user/electrolux anschaulich dargestellt.

Lars Erikson, Head of Group Design bei Electrolux und Leiter der Jury: «Für den diesjährigen weltweiten Designwettbewerb haben wir die Studenten aufgefordert, Konzepte zum Thema «Creating Healthy Homes» einzureichen. Nach mehreren Auswahlrunden sind aus 1'700 Einreichungen sechs Finalisten übrig geblieben. Ihre Konzepte sind wirklich innovativ und bieten neue Ideen für unsere Zukunft – sei es für eine gesündere Ernährung oder nachhaltigeres Leben.»

Jury und Preisverleihung 2014
Neben Lars Erikson werden zwei weitere Jurymitglieder den Gewinner des Electrolux Design Lab 2014 wählen: Margareta van den Bosch, Creative Advisor bei H&M, und Robin Edman, Chief Executive Officer der Swedish Industrial Design Foundation.

Der erste Preis wird an den Jungdesigner verliehen, dessen Konzept die Jury als bahnbrechende Designlösung für die Zukunft betrachten wird. Der Gewinner wird mit 5’000 Euro und einem bezahlten sechsmonatigen Praktikum in einem Electrolux-Designzentrum belohnt. Der zweite Platz ist mit 3’000 Euro und der dritte Platz mit 2’000 Euro dotiert. Der Student, dessen Konzept im Internet die meisten Publikumsstimmen erhält, wird mit dem «People’s Choice Award» über 1’000 Euro ausgezeichnet. Diese Abstimmung ist mittlerweile beendet, wobei der Gewinner ebenfalls am Finale in Paris, Frankreich, bekannt gegeben wird.

Weitere Informationen über die Finalisten des Design Lab 2014 und Videos über ihre Konzepte finden Sie auf: electroluxdesignlab.com

Die Videos der Finalisten stehen auch auf dem YouTube-Kanal von Electrolux zur Verfügung: youtube.com/user/electrolux

Hochaufgelöste Bilder der Konzepte aller sechs Finalisten finden Sie auf Flickr: flickr.com/photos/electrolux-design-lab

Electrolux Design Lab 2014 – die sechs Finalisten

Air Purification (Luftreinigung):

  1. UrbanCone von Michał Pośpiech aus Polen
  2. Lotus von Fulden Dehneli aus der Türkei

Culinary Enjoyment (kulinarische Genüsse):

  1. Set To Mimic von Sorina Răsteanu aus Rumänien
  2. FUTURE HUNTER-GATHERER von Pan Wang aus China / Grossbritannien

Fabric Care (Textilpflege):

  1. PETE von Kovács Apor aus Ungarn
  2. Pure Towel von Leobardo Armenta aus Mexiko

Electrolux Design Lab in den sozialen Medien:
Design Lab-Website für Informationen und Einreichungen:
electrolux.com/electroluxdesignlab
YouTube: youtube.com/user/electrolux
Facebook: facebook.com/Electrolux
Twitter: twitter.com/Electrolux
Flickr: flickr.com/photos/electrolux-design-lab
Pinterest: pinterest.com/electrolux.

Air Purification (Luftreinigung):

1. UrbanCONE
Land: Polen
Designer: Michał Pośpiech
Universität: Akademie der Bildenden Künste, Krakau, Polen
K
onzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/urbancone/

UrbanCONE sorgt für ein gesundes Mikroklima, indem es die Luft in der ganzen Stadt und auch im eigenen Wohnraum sauber hält. Die Konstruktion erhebt sich dank Ultraleichtbauweise und Sonnenkollektor-Flügeln in die Lüfte und bewegt sich dort wie eine Qualle fort. Die austauschbaren Filter an der Flügelunterseite des Fluggefährts reinigen die Luft. UrbanCONE ist funkgesteuert und bildet Schwärme in den Ballungszentren, wo der Bedarf an Luftreinigung besonders hoch ist.

2. Lotus
Land: Türkei
Designer: Fulden Dehneli
Universität: Middle East Technical University, Ankara, Türkei
Konzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/lotus/

Lotus ist ein Luftreiniger, der aus drei handlichen, wieder aufladbaren Luftreinigungsbällen besteht. Während das Hauptgerät die allgemeine Luftreinigung übernimmt, lassen sich die drei Bälle «Pure Ball», «Odor Ball» und «Humid Ball» je nach Bedarf frei im Raum verteilen. Sie haben verschiedene Aufgaben: Durch Superplasma-Ionentechnologie geben sie aktive Wasserstoff- und Sauerstoff-Ionen ab, die biogene Verunreinigungen und Aktivsauerstoff gezielt entfernen. Tragbare Luftreiniger eignen sich besonders dort, wo der lokale Reinigungsbedarf hoch ist: Im Koch- und Schlafbereich sowie in geschlossenen Schränken.

Culinary Enjoyment (kulinarische Genüsse):

3. Set to Mimic
Land: Rumänien
Designer: Sorina Răsteanu
Universität: West-Universität Temeswar, Rumänien
Konzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/set-to-mimic/

Das Küchengeschirr Set to Mimic kann den Geschmack und Geruch von Speisen nach Wunsch gestalten. Mit einem durchsichtigen Gel-Pflaster mit integriertem Mikrochip auf der Stirn wird zwischen Teller, Glas und Gehirn eine drahtlose Verbindung hergestellt und so auf die im Gedächtnis des Trägers gespeicherten Geschmackserlebnisse zugegriffen. So kann man eine Karotte essen und das Gefühl haben, Eiscreme oder ein Steak zu essen, was eine gesunde Ernährung einfacher macht.

4. Future Hunter-Gatherer
Land: Grossbritannien
Designer: Pan Wang
Universität: Masters Industrial Design, China
Central Saint Martins School, Grossbritannien
Konzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/future-hunter-gatherer

Future Hunter-Gatherer, der «Jäger und Sammler der Zukunft», bietet ein virtuelles Lebensmittel-Einkauferlebnis, das seine Inspiration ganz der Natur verdankt. Über ein projiziertes Hologramm geht der Nutzer auf spielerische Art fischen, jagen oder sammeln. Die Nahrungsmittel, die bei diesem Spiel «erbeutet» werden, werden an den nächsten Lebensmittelladen oder Markt weitergeleitet, der das Gewünschte zusammenstellt und nach Hause liefert. Das Einkaufen wird zum Spiel und die Kinder lernen, wo das täglich Verzehrte ursprünglich herkommt.

Fabric Care (Textilpflege):

5. PETE
Land: Ungarn
Designer: Kovács Apor
Universität: Moholy-Nagy-Universität für Kunsthandwerk und Gestaltung, Budapest,Ungarn
Konzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/pete/

PETE verwandelt Plastikflaschen in Kleidungsstücke. Der Benutzer wählt Art, Farbe und Schnitt des gewünschten Stücks aus und schon teilt die Maschine mit, wie viele Plastikflaschen dazu benötigt werden. PETE schmilzt die Flaschen ein, wandelt sie in Polyestermaterial um und druckt sie als Kleidungsstücke aus. Dadurch entsteht eine natürliche Recyclier-Methode für Plastikflaschen, die den Konsumenten zum Öko-Designer macht.

6. Pure Towel
Land: Mexiko
Designer: Leobardo Armenta
Universität: Universidad Autonoma De Ciudad Juarez, Mexiko
Konzept: http://electroluxdesignlab.com/2014/submission/pure-towel/

Pure Towel ist ein smarter Handtuchbügel, der das Handtuch sofort nach der Benutzung wieder reinigt und so für ein sauberes und gesundes Badezimmer sorgt.   Mit Hilfe von UV-Strahlung und einem Highspeed-Ventilator reinigt und trocknet das Gerät jedes Handtuch in wenigen Sekunden. Durch Eliminierung von 99,9 Prozent der Bakterien und Reduktion der Luftfeuchtigkeit verhilft Pure Towel seinem Benutzer zu einem sauberen und gesunden Alltag.

Weitere Informationen:
Electrolux AG
Badenerstrasse 587
8048 Zürich
Telefon 044 405 81 11
Telefax 044 405 82 35
www.electrolux.ch

Madeleine Ruckstuhl
Leiterin Public Relations
Tel. 044 405 82 06, Fax 044 405 82 55
e-mail madeleine.ruckstuhl@electrolux.ch
Newsroom http://newsroom.electrolux.com/ch-de/

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten, die das Unternehmen auf Basis seines umfassenden Konsumentenverständnisses und in enger Zusammenarbeit mit professionellen Anwendern entwickelt. Wir bieten innovative, durchdachte Lösungen für den privaten und gewerblichen Einsatz an, darunter Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Herde, Staubsauger, Klimaanlagen und Kleingeräte. Unter beliebten Marken wie Electrolux, AEG, Zanussi, Frigidaire und Electrolux Grand Cuisine verkauft das Unternehmen jedes Jahr über 50 Millionen Produkte an Kunden in mehr als 150 Märkten. 2013 erzielte Electrolux mit 61.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 12,6 Milliarden EUR. Für weitere Angaben siehe http://group.electrolux.com/.

Tags:

Über uns

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten für den privaten und gewerblichen Einsatz. Jedes Jahr kaufen Kunden in mehr als 150 Ländern mehr als 40 Millionen Produkte. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf innovativen, durchdachten Geräten, die auf Basis umfassender Konsumentenbefragungen entwickelt werden und so den realen Bedürfnissen der Verbraucher und Profis entsprechen. Bekannte Marken wie Electrolux, AEG, Eureka und Frigidaire bilden ein Portfolio aus Kühlschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen, Herden, Klimaanlagen und Kleingeräten, wie zum Beispiel Staubsauger. 2011 setzte Electrolux mit 58.000 Mitarbeitern circa 11,3 Milliarden Euro um.

Kontakte