Flexibel, sparsam, intelligent und mitdenkend: die Electrolux FlexiHob Kochfelder

Die neuen flexiblen Induktions-Kochfelder von Electrolux bieten jetzt noch mehr Raffinessen als bisher und kommunizieren eigenständig mit Dunstabzugshauben. Für noch mehr Komfort in den Küchen dieses Landes.

Je umfangreicher die Dinner-Pläne, desto stressiger die Zubereitung? Nicht mit den FlexiHob Maxima-Induktions-Kochfeldern von Electrolux. Ob spätsommerliches Barbecue oder raffiniertes Wildmenü – diese Induktionskochfelder bieten für jede Anforderung hilfreiche Funktionen. Dank intelligenter Hob2Hood-Funktion sind zudem alle FlexiHob Kochfelder jetzt in der Lage, Informationen mit Electrolux-Dunstabzugshauben auszutauschen. So erkennt die Dunstabzugshaube, was auf dem Kochfeld passiert und regelt ihre Leistung entsprechend.

FlexiBridge: Think big

Flexibilität und Platz für grösseres Kochgeschirr bieten die Induktionskochfelder aus der FlexiHob Reihe mit FlexiBridge. Hier finden mehrere Pfannen oder Töpfe gleichzeitig Platz. Mit der intelligenten Bridge-Funktion können die Kochfelder zusammengeschaltet werden. Egal ob ein Bräter, ein Kochtopf oder die grosse Plancha-Grillplatte fürs Grillieren im Winter im Einsatz steht. Zwei zusätzliche Kochzonen vervollständigen dieses flexible Kochfeld.

Smarte Funktionen: Schonprogramm für Nerven und Umwelt

Wie lange ein Gericht schon gart, verrät der CountUp-Timer. Die Stop-&-Go-Funktion erlaubt auch kleinere Pausen: Sie wechselt per Tastendruck auf «Warmhalten» und wieder zurück auf die ursprüngliche Stufe. Clever und nachhaltig ist der Öko-Timer. Er senkt den Verbrauch der FlexiHob Kochfelder, indem er sie bereits vor Ablauf der eingestellten Zeit selbstständig deaktiviert und auf Restwärme ausweicht. Auch die OptiHeat-Kontrolle nutzt Restwärme effizient. Sie zeigt, ob die Temperatur der Kochzone zum Garen oder Warmhalten ausreicht.

Bewährte Induktion

Die Induktions-Kochfelder von Electrolux überzeugen durch die vier bewährten S-Vorteile: Sauber, schnell, sicher und sparsam. Sauber, weil die Bereiche neben den Kochzonen kalt bleiben und so nichts einbrennt. Schnell, weil sie mehr als doppelt so rasch aufheizen. Die schnelle Reaktion der Induktionsspule auf Veränderungen der Garstufe macht ein sehr präzises Garen möglich. Sicher, weil vergessene Kochzonen automatisch ausschalten und schliesslich sparsam, weil sie gegenüber herkömmlichen Strahlheizkörpern bis zu 30% Energie einsparen. Die Sensoren in der Kochzone registrieren, ob eine Pfanne drauf steht und wie gross sie ist. Sobald sie entfernt wird, unterbricht die Energiezufuhr. Einzige Bedingung: Es darf nur induktionstaugliches Kochgeschirr verwendet werden.

Weitere Informationen:
Electrolux AG
Badenerstrasse 587
8048 Zürich
Telefon 044 405 81 11
Telefax 044 405 82 35
www.electrolux.ch

Madeleine Ruckstuhl
Leiterin Public Relations
Tel. 044 405 82 06, Fax 044 405 82 55
e-mail madeleine.ruckstuhl@electrolux.ch
Newsroom http://newsroom.electrolux.com/ch-de/

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten für den gewerblichen Einsatz, die auf einem umfassenden Konsumentenverständnis beruhen. Wir bieten durchdachte, innovative und nachhaltige Lösungen, die in enger Zusammenarbeit mit professionellen Anwendern entwickelt werden. Das Produktportfolio umfasst Kühlschränke, Öfen, Herde, Kochfelder, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Staubsauger, Klimageräte und kleine Haushaltsgeräte. Unter beliebten Marken wie Electrolux, AEG, Zanussi, Frigidaire und Electrolux Grand Cuisine verkauft das Unternehmen jedes Jahr über 60 Millionen Produkte an Kunden in mehr als 150 Märkten. 2015 erzielte Electrolux mit 58.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 13,2 Milliarden EUR. Für weitere Angaben siehe www.electroluxgroup.com.

Tags:

Über uns

Electrolux ist ein weltweit führender Hersteller von Hausgeräten für den privaten und gewerblichen Einsatz. Jedes Jahr kaufen Kunden in mehr als 150 Ländern mehr als 40 Millionen Produkte. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf innovativen, durchdachten Geräten, die auf Basis umfassender Konsumentenbefragungen entwickelt werden und so den realen Bedürfnissen der Verbraucher und Profis entsprechen. Bekannte Marken wie Electrolux, AEG, Eureka und Frigidaire bilden ein Portfolio aus Kühlschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen, Herden, Klimaanlagen und Kleingeräten, wie zum Beispiel Staubsauger. 2011 setzte Electrolux mit 58.000 Mitarbeitern circa 11,3 Milliarden Euro um.

Kontakte

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links