Die Elmia Subcontractor entwickelt die Branche – Messekontakt wird internationales EU-Projekt

Schweden entwickelt gemeinsam mit Deutschland und anderen Ländern einen ganz neuen Ansatz der Produktentwicklung in der Fahrzeugindustrie. Ausgangspunkt für diese große internationale Kooperation waren Kontakte auf der Elmia Subcontractor 2013. 

Das Großprojekt der schwedischen Industrie im Bereich Leichtbau, Sånätt, wurde auf der Elmia Subcontractor 2013 in Jönköping vorgestellt. Neben innovativen Prototypen konnte man auch zeigen, dass große Gewinne erzielt werden können, wenn Zulieferer von Anfang an in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Die deutsche Besucherdelegation, die u. a. aus OEM-Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg bestand, war beeindruckt – und holte unverzüglich ausstellende Zulieferer aus ihrer Region mit ins Boot.
„Die Resonanz der deutschen Partner war fantastisch. Sie schlugen schon auf der Messe eine Zusammenarbeit vor“, berichtet Stefan Svedhem, Betriebsleiter bei Innovatum und schwedischer Projektleiter des internationalen Projekts, das jetzt ins Leben gerufen wird.

Die Partner des neuen Projekts sitzen in Schweden, Deutschland, Slowenien und den Niederlanden. Im März wurde eine erste Teilbewerbung für Horizon 2020, das große EU-Programm für Forschung und Innovation, eingereicht. Der abschließende Teil der Bewerbung folgt dann im August. Bei Anerkennung des Projekts wartet eine voll finanzierte Unterstützung, mit deren Hilfe auf internationaler Ebene ein Modell entwickelt wird, wie Zulieferer bei größeren Entwicklungsaufträgen zusammenarbeiten können.
„Die Ergebnisse von Sånätt sind eindeutig innovativ. Jetzt hoffen wir, dass unsere Zusammenarbeit zu neuen Erkenntnissen bei der Leitung und Steuerung von Projekten führt, im Rahmen derer verschiedene Arbeits- und Unternehmenskulturen Berücksichtigung finden“, erklärt Carl-Ernst Fortchert, Geschäftsführer von I-vector Innovationsmanagement und deutscher Projektleiter des internationalen Projekts. 

Der Geschäftsführer von FKG, Fredrik Sidahl, blickt äußerst positiv auf die Kooperation.
„Die deutsche Fahrzeugindustrie ist eine Messlatte, ein Ziel für Schweden“, sagt er und glaubt, dass der Schlüssel in der persönlichen Begegnung liegt.
„Bei Meetings werden Ideen entwickelt und Geschäfte geschlossen. Der Traum von einer fokussierten Industriemesse mit Treffpunkten und interessanten Seminaren ist auf der Elmia Subcontractor Wirklichkeit geworden.“

Die Projektleiterin der Elmia Subcontractor, Karla Eklund, ist hocherfreut über die Entwicklung der auf der Messe geknüpften Kontakte.
„Es ist schön, einen Beweis dafür zu haben, dass die persönlichen Begegnungen auf der Messe zu so spannenden Projekten führen können.“

Kontaktinformationen

Ansprechpartner: Karla Eklund
Projektname: Elmia Subcontractor
Website: www.elmia.se/en/subcontractor/
E-Mail: karla.eklund@elmia.se
Telefon: 46 36 15 22 61

Elmia AB, P.O. Box 6066, SE-550 06 Jönköping, Sweden Phone 46 36 15 20 00. Fax 46 36 16 46 92 Internet www.elmia.se . E-mail info@elmia.se

Tags: