2012 weiterhin starker Forwarder-Markt in Schweden - Entgegen der Auffassung einzelner Hersteller

Im Geschäftsjahr 2012 wurden in Schweden 335 Maschinen neu registriert. Weniger also, als im Rekordjahr 2011. Es war aber keinesfalls ein schlechtes Jahr. Unter den Maschinenherstellern herrscht allerdings die Meinung, dass der Forwardermarkt bis zum Sommer gut lief, diese Entwicklung sich aber nach den Ferien nicht fortgesetzt hat. Die offiziellen Registrierungszahlen zeigen jedoch ein anderes Bild.

Sehr Interessant ist laut Torbjörn Johnsen, Geschäftsbereichsleiter von Elmia, dass zum Ende des Jahres kein Rückgang eingetreten ist. Der Markt ist eher noch gewachsen.

„Wenn man sich einzelne Hersteller anschaut, zeigen sich natürlich große Unterschiede. Betrachtet man aber den gesamten Markt, wurden im zweiten Halbjahr in Schweden mehr Maschinen registriert als im ersten“, sagt Torbjörn Johnsen. „Sieben von zehn Forwardern wurden in der südlichen Hälfte des Landes registriert.“

Starker Markt für EcoLog und Ponsse

Verglichen mit dem Rekordjahr 2011 mit 398 Forwardern haben die meisten Hersteller im Jahr 2012 weniger Forwarder auf dem schwedischen Markt absetzen können.

EcoLog und Ponsse jedoch konnten ihre Marktanteile beträchtlich erhöhen. Beide konnten 2012 eine Rekordmenge an Forwardern absetzen. Ponsse ließ 56 Forwarder registrieren (2011 32), was einen Marktanteil von 17 % entspricht. Ecolog ließ 29 Forwarder registrieren (2011 20).

Stagnation für Rottne

John Deere ist nach einem sehr starken Jahr 2011 mit 45 % Marktanteil in Schweden immer noch Marktführer, musste jedoch einen Rückgang des Marktanteils auf 38 % in 2012 hinnehmen. Komatsu hatte es vergleichsweise schwer in 2012, doch dank eines starken Endspurts mit 17 neu registrierten Forwardern allein im Dezember gelang es, den zweiten Platz mit 19 % Marktanteil zu halten, sieben Maschinen vor dem Drittplatzierten Ponsse. Rottne begann das Jahr sehr stark mit mehr registrierten Forwardern als im gleichen Zeitraum 2011, doch aus irgendeinem Grund stockte der Verkauf ab August, was den dritten Platz auf dem Forwardermarkt kostete.

Das große Sorgenkind des schwedischen Forwardermarktes 2012 ist jedoch Gremo, die mit ihren 11 verkauften Forwardern fast zwei Drittel ihres schwedischen Marktanteils verloren haben, verglichen mit der Topplatzierung 2009, als 29 Gremo-Forwarder registriert wurden. 2012 liegt Gremo nur drei Maschinen vor Tigercat. Es wurde 2012 kein einziger Logset-Forwarder registriert. 

Fakten (Tabelle):

Elmia Wood beeinflusst den Forwardermarkt

Wie wird der Forwardermarkt sich 2013 entwicklen?

„Dieser Markt verändert sich erstaunlich schnell“, sagt Johnsen, und glaubt man einzelnen Herstellern, die es derzeit schwer haben, erhält man eine sehr pessimistische Einschätzung der Entwicklung des schwedischen Marktes.

Unter den Herstellen herrschte auf breiter Front die Auffassung, dass der Forwardermarkt 2012 bis zum Sommer gut gelaufen sei, dann aber nach den Ferien bedenklich eingebrochen ist. Die Registrierungszahlen zeigen hier aber ein entgegengesetztes Bild mit mehr registrierten Maschinen im zweiten Halbjahr und einem starken Abschlussmonat Dezember.

„Selbstverständlich gibt es einen Unterschied zwischen den Bestellungen und den Registrierungen. Es bleibt deshalb abzuwarten, wie es 2013 aussehen wird“, sagt Johnsen. „Es kann natürlich sein, dass die Hersteller im Augenblick mit sehr dünnen Auftragsbüchern dastehen, was sich dann in den Registrierungszahlen der kommenden Monate niederschlagen wird.“

„Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass in den Monaten vor der ElmiaWood eine Art Verkaufsvakuum entstehen kann. Viele Unternehmer warten mit ihren Investitionen ab, ob die Hersteller interessante Neuheiten bringen. Andererseits inspiriert die Elmia Wood auch zu Abschlüssen, so dass es auch ein starkes Jahresende geben kann.

Solange die Industrie Holz braucht und die Maschinen rollen, werden auch neue Maschinen gebraucht“, schließt Torbjörn Johnsen, der insgesamt positiv auf das Forwarderjahr 2013 schaut.

Skotarkartan.se ist eine schwedische Internetseite, die von der Forstabteilung von Elmia entwickelt wurde. Auf einer Karte wird angezeigt, wo im Land sich neu registrierte Forwarder befinden, aufgelistet nach Hersteller. Die Angaben basieren auf öffentlichen Informationen der Transportbehörde zu Neuregistrierungen. Skotarkartan.se wird jeden Monat aktualisiert.


Kontakt:

Torbjörn Johnsen, Geschäftsbereichsleiter,  Elmia AB
torbjorn.johnsen@elmia.se
+46 36 15 22 54

Veronika Albert, Presseservice, Elmia AB
veronika.albert@elmia.se
+46 36 15 22 34

Forstleute aus aller Welt kommen zur Elmia Wood

Wenn Sie mit einem einzigen Termin ganz viel erreichen wollen, gibt es nur die Elmia Wood für Sie. Hier können Sie sich über die letzten technischen Neuheiten aller großen Maschinenhersteller informieren, alte Kontakte aufpolieren, neue Kontakte knüpfen, Anregungen bekommen und jede Menge neuer Ideen mitnehmen. Willkommen zur Nr. 1 im Forst 5. – 8. Juni 2013! www.elmiawood.com

Die Forstmessen von Elmia

Elmia Wood                        5.–8. Juni 2013
SkogsElmia                        4.–6. Juni 2015
Elmia Wood                        7.–10. Juni 2017

Tags:

Über uns

Elmia Wood