Cray nimmt mit neuem offenen Analytics-System den Enterprise Big Data-Markt ins Visier

Cray Urika-GX nutzt Supercomputer-Technologie für die Analyse von Maschinendaten

München, 24. Mai 2016 – Der weltweit führende Anbieter von Supercomputern, Cray Inc. (Nasdaq: CRAY), gibt den Startschuss für Cray® Urika®-GX, die erste agile Analytics-Plattform, die Supercomputer-Technologie mit einer offenen, Enterprise-fähigen Softwareumgebung für die Big Data-Analyse verbindet. Cray Urika-GX verspricht höchste Flexibilität, da es die zeitgleiche Ausführung mehrerer Analyseaufgaben auf einer einzigen Plattform ermöglicht, die sich die Rechengeschwindigkeit eines Cray-Supercomputers zunutze macht.

Ob bei der Größe der Datensätze, beim Umfang oder bei der Komplexität: Die Analyse von Big Data erlebt eine geradezu explosionsartige Entwicklung – keine guten Aussichten für Unternehmen, die bereits jetzt mit ungebremster Cluster-Vermehrung, der Flut an neuen Applikationen und dem immer höheren Zwang zu immer schnelleren Erkenntnissen zu kämpfen haben. Das Urika-GX System ist dafür entwickelt worden, diese Schwierigkeiten bei der Big Data-Analyse zu beseitigen. Die agile Analytics-Plattform vereint die einzigartigen Skalierungs- und Durchsatzraten der Cray-Supercomputer mit dem Anwendungskomfort einer Appliance, der Flexibilität einer Standard-Hardware und einer Open-Source-Softwareumgebung, die Cray-Kunden bei Analyseaufgaben heute und in der Zukunft genügend Raum gibt, um innovativ zu sein. Mit Cray Urika-GX erhalten sie ein leistungsfähiges Instrument, das ihnen sehr schnelle Einblicke in ihre Daten ermöglicht.

Cray Urika-GX wurde speziell für anspruchsvolle Analyse-Workloads entwickelt. Das für die Hortonworks Data Platform getestete und integrierte System bietet neben Hadoop®- und Apache Spark®-Support auch alle Vorteile der Cray Graph Engine, die selbst extrem umfangreiche, komplexe Graphenanalysen problemlos bewältigt. Durch Enterprise-Tools wie OpenStack für das Datenmanagement und Apache Mesos für die dynamische Konfiguration schützt Urika-GX die Investitionen der Cray-Kunden in einer Big Data-Welt, die sich stets rapide weiterentwickelt.

„Urika-GX ist eine dynamische Analyselösung, die das Beste aus der jahrzehntelangen Expertise bietet, die Cray bei der Bereitstellung erstklassiger Systeme für datenintensive Rechenaufgaben sammeln konnte“, erklärt Cray-President und -CEO Peter Ungaro. „Unsere Kunden haben sich seit längerem eine Lösung gewünscht, welche die besonderen Merkmale der Cray-Systeme in einer einzigen Datenanalyse-Plattform bündelt. Auf diesen Wunsch haben wir reagiert und den Aries-Verbindungschip aus unseren Supercomputern, die bewährte Standard-Architektur unserer Cluster, die skalierbare Graph Engine der Urika-GD-Appliance und die vorintegrierte, offene Infrastruktur des Urika-XA-Systems in einer agilen Analytics-Plattform zusammengeführt. Urika-GX ist ein Instrument, mit dem unsere Kunden heute jede Art von Analyse-Herausforderung bewältigen können und gleichzeitig bestens für die Zukunft gerüstet sind.“

Schon jetzt sind Cray Urika-GX-Systeme bei zahlreichen Unternehmen aus den Bereichen Life Sciences, Gesundheitswesen und Cybersicherheit im Einsatz. Das Broad Institute des MIT und von Harvard, ein Non-Profit-Forschungsinstitut, das sich um ein größeres Verständnis von Krankheiten und den Fortschritt bei deren Behandlung bemüht, nutzt das Cray Urika-GX-System derzeit, um mit hohem Durchsatz Daten zur Genom-Sequenzierung zu analysieren.

„Mit dem Cray Urika-GX-System haben wir Quality Score Recalibration (QSR)-Ergebnisse aus unserem Genom-Analyse-Toolkit (GATK4) und der Apache Spark-Pipeline in neun Minuten anstelle von 40 Minuten erzielt“, sagte Adam Kiezun, GATK4-Projektleitung am Broad Institute. „Dies unterstreicht das Potenzial, Forschern, denen Durchbrüche bei der Bekämpfung von Krankheiten gelingen, schnellere Erkenntnisse zu Genomen zu liefern.“

Ein herausstechendes Merkmal von Cray Urika-GX ist die Cray Graph Engine für die schnelle und komplexe iterative Tiefensuche. In punkto Skalierung und Performance galt die Graphenanalyse lange Zeit als eine der schwierigsten Aufgabenstellungen für moderne Analytics-Systeme. Die ursprünglich für die Cray Urika-GD Graph Discovery Appliance entwickelte Cray Graph Engine des Urika-GX-Systems ist üblicherweise 10 bis 100 Mal schneller als bisherige graphenbasierte Lösungen für komplexe Analyseoperationen. Die Cray Graph Engine unterstützt jedes Szenario vom Einzelprozessor bis hin zu Tausenden von Prozessoren, ohne dass es zu Einbußen bei der Leistungsfähigkeit kommt. Mit der Cray Graph Engine können Unternehmen selbst mehrere Terabyte große Datensätze verarbeiten, die Milliarden von Objekten umfassen. Die Cray Graph Engine kann zusammen mit quelloffenen Analysetools wie Hadoop und Spark eingesetzt werden. So lassen sich echte End-to-End-Analyseworkflows entwickeln, die unnötige Datenverschiebungen vermeiden.

„Da viele Unternehmen ihre Datenanalyse mit zusätzlichen Features wie Streaming, Graphen und Interaktivität anreichern wollen, entstehen immer anspruchsvollere Workflows“, beobachtet James Curtis, Senior Analyst Data Platforms & Analytics bei 451 Research. „Eine agile Analyseplattform, die viele der Probleme, vor denen Data Scientists stehen, lösen und dafür sorgen können, dass integrierte Umgebungen innerhalb kürzester Zeit voll einsatzfähig sind, ist für viele Unternehmen ein wichtiges Kriterium.“

Zur technischen Ausstattung von Cray Urika-GX zählt neben Intel® Xeon® Broadwell Cores, 22 TB Arbeitsspeicher und 35 TB lokalem SSD-Speicher auch der Aries-Verbindungschip als Garant für hohe Netzwerkperformance, ohne die sich Big Data-Herausforderungen nicht meistern lassen. Cray Urika-GX ist ab dem dritten Quartal 2016 zunächst in drei Enterprise-Konfigurationen mit 16, 32 und 48 Nodes erhältlich, die in einem standardmäßigen 42U/19 Zoll-Rack zusammengefasst sind; größere Konfigurationen sind für Ende des Jahres vorgesehen.

Weitere Informationen zu Cray Urika-GX finden Sie auf der Cray-Website unter www.cray.com.

Pressekontakt
Matthias Opfermann/Ina Rohe/Amelie Nägelein
eloquenza pr gmbh
Emil-Riedel-Str. 18
80538 München
Tel.: 089-242038-0
E-Mail: cray@eloquenza.de

Über Cray Inc.

Als weltweiter Marktführer für Supercomputing stellt Cray Inc. (Nasdaq: CRAY) Wissenschaftlern und Ingenieuren aus dem Industrie-, Forschungs- und Staatssektor innovative Systeme und Lösungen bereit, mit denen sich fordernde Simulations- und Analyseaufgaben nachhaltig bewältigen lassen. Mit über 40 Jahren Erfahrung bei Entwicklung und Service der weltweit modernsten Supercomputer bietet ihnen Cray ein umfassendes Portfolio an Supercomputern sowie Big Data-, Storage- und Analytics-Lösungen, die sich durch eine konkurrenzlos hohe Performance, Effizienz und Skalierbarkeit auszeichnen. Der adaptive Supercomputing-Ansatz von Cray zielt auf zukunftsweisende Produkte, die verschiedene Prozessortechnologien in einem einheitlichen Architekturkonzept kombinieren und damit heute und in der Zukunft höchsten Performance-Anforderungen gerecht werden. Weitere Informationen unter www.cray.com.

Safe Harbor Statement

This press release contains forward-looking statements within the meaning of Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934 and Section 27A of the Securities Act of 1933, including, but not limited to, statements related to its product development plans, including the timing of availability of Cray Urika-GX systems, the sales prospects of Cray Urika-GX systems and the ability of Cray Urika-GX systems to perform as expected. These statements involve current expectations, forecasts of future events and other statements that are not historical facts. Inaccurate assumptions and known and unknown risks and uncertainties can affect the accuracy of forward-looking statements and cause actual results to differ materially from those anticipated by these forward-looking statements. Factors that could affect actual future events or results include, but are not limited to, the risk that Cray is not able to successfully complete its planned product development efforts related to the Cray Urika-GX within the planned timeframes or at all, the risk that Cray Urika-GX systems do not perform as expected or as required by customers or partners, the risk that Cray will not be able to sell Cray Urika-GX systems as expected and such other risks as identified in the Company’s quarterly report on Form 10-Q for the quarter ended March 31, 2016, and from time to time in other reports filed by Cray with the U.S. Securities and Exchange Commission. You should not rely unduly on these forward-looking statements, which apply only as of the date of this release. Cray undertakes no duty to publicly announce or report revisions to these statements as new information becomes available that may change the Company’s expectations.

###

Cray, das stilisierte CRAY-Zeichen und URIKA sind eingetragene Handelsmarken von Cray Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere hier erwähnte Produktnamen und Services sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Besitzer.

Tags:

Über uns

Als PR-Agentur mit Fokus auf Hightech ist Kommunikation unsere Leidenschaft und Kreativität das Blut, das durch unsere Adern fließt. Wir verstehen uns als Superhelden der Kommunikation, daher nutzen wir unsere Kräfte nicht nur zur Bekämpfung von Informationslöchern, sondern stehen unseren Kunden hilfsbereit mit kreativen Ideen zur Seite. Das Ziel der elotastics ist es, die Welt mit den richtigen Botschaften ein bisschen besser zu vernetzen, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kommt. Unsere Beiträge sind ein lebendiger Mix aus Hot News, bewegenden Bildern, Medien- und Technologietrends, Branchennews, und einfach allem, was Freude an Kommunikation ausdrückt.

Abonnieren

Medien

Medien

Dokumente & Links

Zitate

Urika-GX ist eine dynamische Analyselösung, die das Beste aus der jahrzehntelangen Expertise bietet, die Cray bei der Bereitstellung erstklassiger Systeme für datenintensive Rechenaufgaben sammeln konnte.
Cray-President und -CEO Peter Ungaro
Mit dem Cray Urika-GX-System haben wir Quality Score Recalibration (QSR)-Ergebnisse aus unserem Genom-Analyse-Toolkit (GATK4) und der Apache Spark-Pipeline in neun Minuten anstelle von 40 Minuten erzielt.
Adam Kiezun, GATK4-Projektleitung am Broad Institute
Eine agile Analyseplattform, die viele der Probleme, vor denen Data Scientists stehen, lösen und dafür sorgen können, dass integrierte Umgebungen innerhalb kürzester Zeit voll einsatzfähig sind, ist für viele Unternehmen ein wichtiges Kriterium.
James Curtis, Senior Analyst Data Platforms & Analytics bei 451 Research