SAP Ariba und ConnXus: Zusammenarbeit für mehr Vielfalt in der Supply Chain

Gemeinsam wollen die beiden Partner große Einkäufer mit kleinen Anbietern wie z. B. Firmen mit hoher ethnischer Diversität und hohem Frauenanteil zusammenbringen. Das Ziel: mehr Diversität für neue Geschäftsbeziehungen und -chancen

München, 22. März 2017 – Für diversitätsbewusste Einkäufer ist es nicht immer einfach, die richtigen Lieferanten mit dem richtigen Angebot zu finden. Umgekehrt tun sich kleine Anbieter schwer damit, große Einkaufsorganisationen von ihren Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. SAP Ariba und ConnXus arbeiten nun zusammen, um das zu ändern. Die beiden Unternehmen haben heute angekündigt, dass sie durch die Verknüpfung ihrer Lösungen diversitätsorientierte Einkäufer und Verkäufer zusammenbringen und so die Tür für neue Geschäftsbeziehungen und -chancen öffnen wollen. Bekanntgegeben wurden die Integrationspläne bei der führenden Business-Commerce-Konferenz SAP Ariba Live, die diese Woche im Cosmopolitan, Las Vegas, stattfindet. 

„Wirklich effektive Lieferketten sind global, flexibel und innovativ“, betont Jon Stevens, Global Senior Vice President Business Networks bei SAP Ariba. „Vielfalt ist der Schlüssel dafür und Hand in Hand mit ConnXus wollen wir den Unternehmen dabei helfen, solche Lieferketten aufzubauen.“  

Diversität ist nicht nur das Herzstück jeder guten Unternehmensführung, laut neuesten Studien ist sie auch richtig gut fürs Geschäft. Zu diesem Ergebnis kam auch die Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey: „Unsere jüngsten Forschungen zeigen, dass Firmen, die hinsichtlich der ethnischen und Geschlechtervielfalt zum obersten Quartil gehören, mit höherer Wahrscheinlichkeit bessere finanzielle Resultate einfahren als inländische Konkurrenten mit durchschnittlicher Diversität.“ McKinsey weiter: „Diversität dürfte ein Wettbewerbsfaktor sein, der gut aufgestellten Unternehmen mittelfristig messbare Vorteile bringt.“  

Als Bereitsteller von Softwarelösungen für Lieferantenvielfalt bietet ConnXus seinen Kunden eine breite Palette von cloudbasierten Anwendungen, mit der sie die benötigten Produkte und Dienstleistungen verantwortungsbewusst und nachhaltig beschaffen können. Ein Beispiel hierfür ist die ConnXus-Datenbank, in der Unternehmen nach zertifizierten Lieferanten suchen können, die hohen Diversitätsstandards genügen. Als Auswahlkriterien können dabei Standort, Zertifizierungsstelle, Diversitätstyp und viele weitere Merkmale eingegeben werden. 

„Allein 2016 veröffentlichten Fortune 2000-Unternehmen Ausschreibungen im Wert von über 10 Millionen US-Dollar auf der ConnXus-Plattform. Dabei hatten sie Zugriff auf mehr als 1,7 Millionen Lieferanten mit Diversitätszertifizierung und deren Firmenprofile“, berichtet Daryl Hammett, COO und Mitinhaber von ConnXus. 

Ein Netzwerk der Netzwerke 

Damit sich große internationale Einkaufsorganisationen noch häufiger für Angebote mit positiver Diversitätsbilanz entscheiden und die Lieferanten in den Genuss lukrativer Geschäftschancen kommen, wollen SAP Ariba und ConnXus die ConnXus-Datenbank mit Lösungen wie SAP Ariba Discovery koppeln. 

Als führender Vermittlungsservice für Einkäufer und Verkäufer basiert SAP Ariba Discovery auf dem Ariba® Network, der weltweit größten Business-to-Business-Handelsplattform, auf der pro Jahr mehr als 2,5 Millionen Unternehmen Transaktionen im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar abwickeln. Internationale Einkaufsorganisationen beschaffen über SAP Ariba Discovery monatlich Waren und Dienstleistungen im Wert von über 308 Millionen US-Dollar.  

Mithilfe einer neuen API können Einkäufer mit Ariba Discovery ihre RFPs, RFQs und RFIs nun auch auf der ConnXus-Plattform veröffentlichen und umgekehrt.  

„Kleinere Firmen, die beispielsweise von gesellschaftlich benachteiligten Minderheiten gegründet wurden, haben oft keinen Zugang zum globalen Beschaffungsprozess. Durch unsere Partnerschaft können wir den Einkaufsmarkt für diese Firmen öffnen und damit die weltweiten Supply Chains verantwortungsbewusster, nachhaltiger und inklusiver gestalten“, sagt Rod Robinson, CEO von ConnXus. 

Quentin McCorvey ist Senior President und COO von M&R Distribution Services, einem kleinen Unternehmen in Minderheitenbesitz, das im Ariba Netzwerk organisiert ist. Er hofft, dass die Koppelung der Plattformen auch seiner Firma zugutekommt: „Die Vergabe von großen Aufträgen an kleine Unternehmen in Minderheitenbesitz ist oft regelrecht stigmatisiert. Dabei wollen wir keine Almosen, sondern einen fairen Marktzugang und die Möglichkeit, die Kunden von unserem Angebot zu überzeugen. SAP Ariba bietet mir genau die Art von Plattform, die ich dafür benötige. Ich freue mich schon jetzt auf die neuen Möglichkeiten, die uns die Zusammenarbeit zwischen SAP Ariba und ConnXus erschließen wird.“ 

Über ConnXus  

Die ConnXus-Lösungen für das Lieferantenmanagement verringern die Komplexität globaler Lieferketten und ermöglichen Einkäufern eine verantwortungsbewusste und nachhaltige Beschaffung. ConnXus ist ein NMSDC- und CPUC-zertifiziertes Unternehmen im Minderheitenbesitz, das in Mason, Ohio, ansässig und sowohl lokal als auch regional und international tätig ist. Ausführliche Informationen zu ConnXus und seiner wachsenden Lösungssuite für das Lieferantenmanagement finden Sie unter www.connxus.com. Um Ihr Unternehmen bei der ConnXus-Plattform zu registrieren, besuchen Sie https://mysuppliernetwork.com/user/signup. 

Über SAP Ariba

Mit SAP Ariba können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte zu tätigen. Im Ariba Network finden Käufer und Lieferanten aus mehr als 2,5 Millionen Unternehmen und 190 Ländern zusammen, um neue Chancen zu entdecken, Transaktionen gemeinsam abzuwickeln und ihre Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. Als Käufer können sie den gesamten Einkaufsprozess verwalten und dabei ihre Ausgaben kontrollieren, Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Als Lieferant können sie sich mit profitablen Kunden vernetzen und bestehende Geschäftsbeziehungen effizient ausbauen, um ihre Vertriebszyklen zu vereinfachen und ihre Liquidität in jeder Zyklusphase zu verbessern. Das Resultat ist ein dynamischer digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 1 Billion US-Dollar getätigt werden.
Weitere Informationen zu SAP Ariba erhalten Sie unter http://de.ariba.com/ 

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihr Geschäft profitabel zu betreiben. Vom Backoffice bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Filialregal, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät –SAP versetzt Menschen und Unternehmen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Rund 345.000 Kunden verlassen sich auf Anwendungen und Dienstleistungen von SAP, um rentabel zu wirtschaften, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen zu SAP finden Sie unter www.sap.com.

# # #

Any statements contained in this document that are not historical facts are forward-looking statements as defined in the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as “anticipate,” “believe,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should” and “will” and similar expressions as they relate to SAP are intended to identify such forward-looking statements. SAP undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. The factors that could affect SAP's future financial results are discussed more fully in SAP's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC"), including SAP's most recent Annual Report on Form 20-F filed with the SEC. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates.

© 2017 SAP SE. All rights reserved. 
SAP and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP SE in Germany and other countries. Please see http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx#trademark for additional trademark information and notices.

Pressekontakt:
eloquenza PR
Amelie Nägelein / Ina Rohe
Emil-Riedel-Straße 18
80538 München
Tel: 089 242 038 0
E-Mail: sapariba@eloquenza.de

Tags:

Über uns

Als PR-Agentur mit Fokus auf Hightech ist Kommunikation unsere Leidenschaft und Kreativität das Blut, das durch unsere Adern fließt. Wir verstehen uns als Superhelden der Kommunikation, daher nutzen wir unsere Kräfte nicht nur zur Bekämpfung von Informationslöchern, sondern stehen unseren Kunden hilfsbereit mit kreativen Ideen zur Seite. Das Ziel der elotastics ist es, die Welt mit den richtigen Botschaften ein bisschen besser zu vernetzen, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kommt. Unsere Beiträge sind ein lebendiger Mix aus Hot News, bewegenden Bildern, Medien- und Technologietrends, Branchennews, und einfach allem, was Freude an Kommunikation ausdrückt.

Abonnieren

Zitate

„Wirklich effektive Lieferketten sind global, flexibel und innovativ. Vielfalt ist der Schlüssel dafür und Hand in Hand mit ConnXus wollen wir den Unternehmen dabei helfen, solche Lieferketten aufzubauen.“
Jon Stevens, Global Senior Vice President Business Networks bei SAP Ariba
„Allein 2016 veröffentlichten Fortune 2000-Unternehmen Ausschreibungen im Wert von über 10 Millionen US-Dollar auf der ConnXus-Plattform. Dabei hatten sie Zugriff auf mehr als 1,7 Millionen Lieferanten mit Diversitätszertifizierung und deren Firmenprofile.
Daryl Hammett, COO und Mitinhaber von ConnXus
„Kleinere Firmen, die beispielsweise von gesellschaftlich benachteiligten Minderheiten gegründet wurden, haben oft keinen Zugang zum globalen Beschaffungsprozess. Durch unsere Partnerschaft können wir den Einkaufsmarkt für diese Firmen öffnen und damit die weltweiten Supply Chains verantwortungsbewusster, nachhaltiger und inklusiver gestalten.“
Rod Robinson, CEO von ConnXus