Fünf Thesen zum zukünftigen Energiemarkt unter einer Jamaika-Koalition

Energy Brainpool veröffentlicht Thesenpapier über den energiepolitischen Handlungsbedarf und die -optionen einer neuen Regierung

Berlin, 16. Oktober 2017

In den anstehenden Koalitionsverhandlungen von CD/CSU, FDP und Grünen wird die Energie- und Klimapolitik einer der Dreh- und Angelpunkte werden. In diesem Kontext veröffentlichen die Energiemarkt-Experten von Energy Brainpool heute ein Thesenpapier. Darin identifizieren die Berliner Analysten die fünf wesentlichen Herausforderungen für einen zukünftigen Energiemarkt, die eine solide Basis für eine gemeinsame Energiepolitik bilden können.

Die fünf Thesen lauten im Kern:

  1. Die Umsetzung der Klimaschutzziele gelingt durch einen effektiven CO2-Preis, der so europäisch und sektorübergreifend wie möglich gestaltet ist.       
         
  2. Ein Level-Playing-Field in den gekoppelten Sektoren Wärme, Mobilität und Elektrizität stellt sicher, dass durch eine wachsende Flexibilisierung des Gesamtsystems kaum Knappheits- oder Überschusssituationen in den Energiemärkten entstehen.      
         
  3. Derzeit sind die Kosten bei Entgelten, Umlagen und Steuern, je nach Energieträger und Verbrauchergruppe, ungleich verteilt. Das ist das wesentliche Hindernis auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Konzept für den Energiemarkt.       
         
  4. Die Digitalisierung ist für die Dekarbonisierung und Dezentralisierung des Energiesektors unabdingbar. Die hohen Effizienzgewinne sind der Motor dieses Prozesses. Dabei muss die Regulierung vor allem Schritt halten.     
         
  5. Es ist essenziell, die Herausforderungen in Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit europäisch zu lösen.

In diesen fünf Themen sieht Energy Brainpool großen Handlungsbedarf sowie inhaltlich tragfähige Lösungsräume für die Energiepolitik in einer Jamaika-Koalition. „Bei vielen Zielen herrscht Einigkeit“, sagt Tobias Kurth, Geschäftsführer bei Energy Brainpool. „Einigungswille und Flexibilität aller Beteiligten bezüglich der Wege dorthin vorausgesetzt, bietet eine Jamaika-Koalition eine große Chance. Auch wenn die Verhandlungen vielleicht holprig werden, hat schon Bob Marley sagte: „Auf einer geteerten Straße kann man den richtigen Weg nicht finden.“

Die Energiemarkt-Experten führen die Thesen detailliert im unternehmenseigenen Blog aus unter https://blog.energybrainpool.com/5-thesen-zum-energiemarkt-fuer-jamaika/

Pressekontakt:
Lydia Bischof
Manager Marketing & PR
Tel.: +49 30 76 76 54-23
E-Mail: lydia.bischof@energybrainpool.com

Über Energy Brainpool

Die Energy Brainpool GmbH & Co. KG aus Berlin bietet unabhängige Energiemarkt-Expertise mit Fokus auf Marktdesign, Preisentwicklung und Handel in Deutschland und Europa. 2003 gründete Tobias Federico das Unternehmen mit einer der ersten Spotpreisprognosen am Markt. Heute umfasst das Angebot Fundamentalmodellierungen der Strompreise mit der Software Power2Sim ebenso wie vielfältige Analysen, Prognosen und wissenschaftliche Studien. Energy Brainpool berät in strategischen und operativen Fragestellungen und bietet seit 2008 Experten-Schulungen und Trainings an. Das Unternehmen verbindet Wissen und Kompetenz rund um Geschäftsmodelle, Digitalisierung, Handels-, Beschaffungs- und Risikomanagement mit langjähriger Praxiserfahrung im Bereich der steuerbaren und fluktuierenden Energien.

Energy Brainpool GmbH & Co. KG
Brandenburgische Straße 86/87
10713 Berlin
Tel.: +49 30 76 76 54-10
Fax: + 49 30 76 76 54-20
www.energybrainpool.com

Tags:

Über uns

Energy Brainpool GmbH & Co. KGBrandenburgische Str. 86/8710713 Berlin E-Mail: kontakt@energybrainpool.comTel.: 030-76 76 54 - 10Fax: 030-76 76 54 - 20

Abonnieren

Dokumente & Links