Auftaktkonferenz „Gemeinsam divers – Kompetenzentwicklung für Studium und Lehre in NRW“

"Gemeinsam divers – Kompetenzentwicklung für Studium und Lehre in NRW“ lautet das Thema der ersten Konferenz, zu der das „Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW“ (KomDiM) am 15. Februar 2013 in Düsseldorf einlädt. KomDiM ist ein Verbundprojekt der Universität Duisburg-Essen und der Fachhochschule Köln, das als Plattform für alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen die Implementierung von Diversity Management unterstützen soll.

„Gemeinsam divers – Kompetenzentwicklung für Studium und Lehre in NRW“ lautet das Thema der ersten Konferenz, zu der das „Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW“ (KomDiM) am 15. Februar 2013 in Düsseldorf einlädt (Altes Kesselhaus, Hansaallee 321 / Gebäude 35, 40549 Düsseldorf). Die Konferenz richtet sich bundesweit an alle, die im Bereich Studium und Lehre an Hochschulen aktiv sind oder sich dafür interessieren. Das Grußwort wird die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW Svenja Schulze halten. Als Keynote-Sprecherin konnte Dr. Victoria Showunmi (Institute of Education, University of London) gewonnen werden, eine international renommierte Expertin für Veränderungsmanagement in Hochschulen. Die nachfolgenden drei Panels bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Impulsvorträgen die Gelegenheit, Ideen und Erfahrungen zu Diversity Aspekten in Studium und Lehre einzubringen und sich auszutauschen. Die Titel der Panels lauten: „Heterogenität der Studierenden begegnen: mit Konzept und ohne Etikettierung“, „Hochschule steuern: ignorieren, integrieren, indizieren“ sowie „ Menschen verbinden: Kultur gestalten“.

KomDiM ist ein Verbundprojekt der Universität Duisburg-Essen und der Fachhochschule Köln, das als Plattform für alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen die Implementierung von Diversity Management unterstützen soll. Gefördert wird KomDiM durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen
www.komdim.de

Kontakte für die Medien
Fachhochschule Köln  
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: + 49 221 / 82 75 - 31 19
 E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de

Universität Duisburg-Essen
Pressestelle
Beate H. Kostka
Tel.: 0203 / 379 -24 30
E-Mail: beate.kostka@uni-due.de
www.uni-due.de

Kontakt für Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt- Bentum
Tel.: 0221 / 82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland.  Mehr als 21.500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik sowie Angewandte Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung und zertifiziert als familiengerechte Hochschule.

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links