Chinesische Spuren in Köln und mutige Visionen von Architekturstudierenden

Fachhochschule Köln auf der plan12

Mit drei Projekten beteiligt sich die Fachhochschule Köln an der plan12, die unter dem Motto »Szenario lebenswerte Stadt« vom 21. bis 28. September in Köln stattfindet: Mit der Fotoausstellung »China in unseren Straßen« von Studierenden des Instituts für Medien- und Phototechnik (IMP) in Kooperation mit der Stadt Köln und mit dem Projekt »Unter den Brücken« mit Ergebnissen eines internationalen Workshops von Studierenden der Architekturfakultäten der Fachhochschule Köln und der Texas A&M University. Zudem präsentieren Masterstudierende der Fakultät für Architektur neue Ideen für das Quartier rund um den Kölner Südbahnhof, die sie gemeinsam mit angehenden Bauingenieuren in dem Projekt »Der Rhythmus der Großstadt« entwickelt haben.

plan 12 »China in unseren Straßen«

Unter dem Titel »Köln – Peking – ein Vergleich« präsentiert die Stadt Köln im Rahmen der plan12 nd des Chinajahres eine Ausstellung, die beispielhaft die unterschiedliche Planungs-, Gestaltungs- und Nutzungskultur der Städte Köln und Peking aufzeigt. Neben Ergebnissen der »Interdisziplinären Planungswerkstatt Kölner Ringstraßen« und dem Entwurf »Zentrale Achse Peking« (beide aus dem Büro Albert Speer & Partner (AS&P)) werden Fotoarbeiten von Studierenden der Fachhochschule Köln vorgestellt (Heliosstr. 15 (Hof / ehemalige Getränkehalle), Köln-Ehrenfeld). Aufgabe war es, chinesische Spuren in den Straßen von Köln zu suchen. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, das die Studierenden u. a. zu chinesischen Touristen, zu chinesischen Spuren an Häuserwänden und zu den legendären Liebesschlössern auf der Hohenzollernbrücke führte. Zudem begleiteten sie in Köln lebende Chinesen auf ihren Wegen durch die Stadt. Im Rahmen der Vernissage, die am 22. September um 16:00 Uhr beginnt, stellen der künstlerische Leiter Prof. Dipl.-Des. Gerd van Rijn, die Projektleiterin Heike Jasper und die Produktionsleiterin Sylvia Moritz von der Fachhochschule Köln das Projekt vor. Unterstützt wurde das Fotoprojekt von CeWe Color AG & Co. OHG. Die besten Arbeiten werden prämiert. Die Ausstellung kann vom 22. bis 28. September jeweils von 13:00 bis 21:00 Uhr besucht werden.

PROGRAMM »CHINA IN UNSEREN STRASSEN«

Samstag, 22.09.2012, 16:00 Uhr

Projektvorstellung, Vernissage und Preisverleihung des Projekts »China in unseren Straßen« des IMP der Fachhochschule Köln

Donnerstag, 27.09.2012, 19:00 Uhr

Podiumsdiskussion »Der öffentliche Raum in Alltag und Stadtplanung. China / Deutschland – ein Vergleich« mit Franz-Josef Höing (Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und

Verkehr der Stadt Köln), Johannes Dell (Büroleiter Shanghai AS&P), Herbert Schubert (Professor der FH Köln), Wu Chao-Xuan (Student der FH Köln) Moderation: Jürgen Keimer

plan12 »Der Rhythmus der Großstadt«

Unter dem Titel »Der Rhythmus der Großstadt« haben Studierende der Vertiefungsrichtung ‚Strategien des Entwerfens und Konstruierens‘ des Masterstudiengangs Architektur der Fachhochschule Köln gemeinsam mit angehenden Bauingenieuren neue Ideen für das Quartier rund um den Kölner Südbahnhof entwickelt. Ziel war es, realistische Eingriffe, mittelfristige Planungen und mutige Visionen zu schaffen, die nicht nur den Bahnhof verbessern sondern ihn zum lebendigen Mittelpunkt des Viertels mit Möglichkeiten zum Wohnen und Arbeiten, zum Konsum und zur Unterhaltung werden lassen. Die Entwürfe der Studierenden werden im Atelier Krause am Südbahnhof ausgestellt (Südbahnhof, Otto-Fischer-Str. 2, Neustadt-Süd). Das Rahmenprogramm besteht aus einer Führung der Studierenden, Vorträgen, Präsentationen und einer öffentlichen Kritik der Professoren. Betreuer des Projekts waren die Professoren Nikolaus Bienefeld, Paul Böhm, Andreas Denk und Carola Wiese. Die Ausstellung ist vom 22. bis 28. September jeweils von 14.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Eröffnet wird sie am 21. September um 18.00 Uhr

PROGRAMM »DER RHYTMUS DER GROSSSTADT«

Freitag, 21. 09.2012, 18:00 Uhr

Eröffnung

Sonntag, 23.09.2012, 17:00 Uhr

Führung durchs Quartier rund um den Südbahnhof mit Raumanalysen von Masterstudierenden, begleitet von den Professoren Nikolaus Bienefeld, Paul Böhm, Andreas Denk

Montag, 24.09.2012, 19:00 Uhr

Vorträge »Entlang der Gleise« von Studierenden zu Projekten des Masterentwurfs mit Prof. Nikolaus Bienefeld

Dienstag, 25.09.2012, 19:00 Uhr

Präsentation mit Arbeiten von Studierenden zum Südbahnhof-Viertel mit den Professoren Paul Böhm und Karl-Heinz-Schäfer

Mittwoch, 26.09.2012, 19:00 Uhr

Diskussion »Ader oder Fessel?« zu Problemen und Potenzialen des Kölner Eisenbahnrings mit Prof. Hans-Peter Achatzi (FH Köln, Fakultät für Architektur), Anne Luise Müller (Leiterin Stadtplanungsamt Köln), Brigitte Holz (Stadtplanerin und Architektin), Moderation: Andreas Denk

Donnerstag, 27.09.2012, 19:00 Uhr

Öffentliche Kritik der studentischen Arbeiten zum Südbahnhof mit den Professoren Nikolaus Bienefeld, Paul Böhm, Andreas Denk, Rainer Hempel und Rüdiger Karzel, anschl. Siegesfeier

plan12 »Unter den Brücken«

Während Brücken als Bauwerke meist mit positiven Eigenschaften assoziiert werden, ist der Raum unter Brücken häufig angstbesetzt. Dabei bieten beispielsweise die Kölner Brücken einen Blick auf den Fluss, liegen zentral und sind ein »überdachter« Teil der Promenade. In einem Workshop des Instituts für Entwerfen, Konstruieren und Gebäudelehre der Fakultät für Architektur der Fachhochschule Köln und des Department of Landscape Architecture and Urban Planning der Texas A&M University entwickelten die Studentinnen und Studenten Gestaltungs- und Nutzungskonzepte für die verschiedenartigen Kölner Brückenköpfe. Die Ausstellung in den Räumen der Fakultät für Architektur auf dem Campus Deutz zeigt ab Freitag, 21. September in einem ersten Teil die vorbereitende Analyse der Studierenden und ab Mittwoch, 26. September, die Ergebnisse des Workshops (Fachhochschule Köln, Fakultät für Architektur, Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln-Deutz). Des weiteren stehen Vorträge sowie die öffentliche Präsentation und Prämierung der Entwürfe auf dem Programm. Unterstützt wird das Projekt von der AIB Akademie für Internationale Bildung in Bonn und dem Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888. Leitung des Projekts: Johannes Böttger, Prof. Chang-Shan Huang, Prof. Rüdiger Karzel und Thomas Knüvener.

Eröffnung: 21. September, um 18.00 Uhr; Öffnungszeiten der Ausstellung: 22. und 23. September (15.00 bis 19.00 Uhr); 24. bis 28. September (13.00 bis 21.00 Uhr).

PROGRAMM »UNTER DEN BRÜCKEN«

21. September, 18:00 Uhr

Eröffnung
Montag, 24.09.2012, 19:00 Uhr
»Infrastructural Urbanism« (engl.)
Prof. Volker Kleinekort, Hochschule RheinMain Wiesbaden

Dienstag, 25.09.2012, 19:00 Uhr
Vorträge Groene Loper A2 and other projects (engl.)
Simone Huijbregts (West 8, Rotterdam)

Mittwoch, 26.09.2012, 14:00 Uhr
Präsentation der Workshop-Ergebnisse

Donnerstag, 26.09.2012, 19:00 Uhr
Prämierung der besten Arbeiten des Workshops

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 19700 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 75 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Weitere Informationen
www.fh-koeln.de/fh_www/termine/
www.plan-project.com/

Kontakt für Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt- Bentum
Tel.: 0221 / 82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links