Ehrenmedaille der Fachhochschule Köln für den scheidenden Hochschulratsvorsitzenden Dr. Bernhard Schareck

Für seine herausragenden Verdienste um die Fachhochschule Köln ist der scheidende Hochschulratsvorsitzende Dr. Bernhard Schareck im Rahmen des Neujahrsempfangs der Hochschule am 21. Januar 2013 mit der Ehrenmedaille der Fachhochschule Köln ausgezeichnet worden. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs für die neu berufenen Professorinnen und Professoren, der in der Kölner Südstadt stattfand, hat der Präsident der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Christoph Seeßelberg, die Ehrenmedaille Dr. Schareck übergeben.

Der ehemalige Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft hat vor fünf Jahren ein anspruchsvolles Amt im Wissenschaftsbetrieb angetreten: 2008 waren erstmals Hochschulräte in Nordrhein-Westfalens Hochschulen eingesetzt worden, die neue Befugnisse z. B. bei der Aufsicht über die Geschäftsführung des Präsidiums hatten. Mit Veränderungen umzugehen, sie voranzutreiben, Strategien für die Zukunft zu entwickeln, diese Merkmale haben die berufliche Karriere von Dr. Bernhard Schareck ebenso geprägt wie sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für die Fachhochschule Köln und seine Amtszeit als Vorsitzender des Hochschulrats. Darauf wies der Präsident der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Christoph Seeßelberg, bei der Festveranstaltung hin. „Sie waren der richtige Mann als sich die Fachhochschule Köln 2007 auf den Weg in die Autonomie gemacht und einen umfassenden Reform- und Reorganisationsprozess eingeleitet hat. Sie haben die organisatorischen und strukturellen Änderungen in der Hochschule unterstützt und ihre Position zum Wohl der Hochschule offensiv gegenüber der Politik vertreten“, betonte Prof. Dr. Seeßelberg. In die Amtszeit von Dr. Schareck als Vorsitzender des Hochschulrats fielen u. a. die Entwicklung und Verabschiedung des Hochschulentwicklungsplans, die Umstellung der Finanzverwaltung und die Planung von Bauvorhaben, vor allem der Campus Leverkusen und die Modernisierung des Campus Deutz. Ein besonders wichtiges Anliegen Scharecks war, die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft weiter voranzubringen - zum Vorteil für beide Seiten und zum Nutzen für die ganze Gesellschaft.

Dr. Bernhard Schareck, der 2008 zum Vorsitzenden des ersten Hochschulrats der Fachhoch-schule Köln ernannt wurde, ist der Hochschule schon seit mehr als 40 Jahren eng verbunden und zählt zu den ganz besonderen Freunden, Förderern und Unterstützern. So war Dr. Bernhard Schareck bereits seit 1980 mehrere Jahre lang als Lehrbeauftragter im ehemaligen Fachbereich Versicherungswesen (dem heutigen Institut für Versicherungswesen) tätig und von 1993 bis 2011 Vorsitzender des Vorstands des Fördervereins für Versicherungswesen. In diese Zeit fielen die Integration des Instituts für Versicherungswesen in die Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften im Zuge einer umfassenden Reorganisation der Hochschule, eine Neuausrichtung des Instituts und die Entwicklung neuer Studiengänge.

Der berufliche Werdegang des erfolgreichen Wirtschaftswissenschaftlers und Experten für das Versicherungswesen liest sich wie ein Who is Who der Versicherungsbranche. So war Schareck u. a. Vertriebsdirektor (ab 1983) und anschließend Stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Krankenversicherung AG. Es folgten der Vorstandsvorsitz der Agrippina Versicherungsgruppe (1991), der Vorstandsvorsitz der Karlsruher Lebensversicherung AG (1996) und der Karlsruher Versicherung AG (1997). 2006 wechselte Schareck in den Vorstand der Holding Wüstenroth & Württembergische AG.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 21 500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 70 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Kontakt für Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt- Bentum
Tel.: 0221 / 82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links