Erster Arbeitskreis von enGAGE e.V. zur Musikwirtschaft am 8. März 2013 in Köln

Die Musikwirtschaft steht im Mittelpunkt des ersten Arbeitskreises, zu dem der Verein enGAGE! am 8. März 2013 in Köln einlädt.

Die Tagung soll die Wirkungen und Herausforderungen des Urheberrechts in der Praxis veranschaulichen und erklären. Dazu werden Kreative, Manager der Kreativwirtschaft und Urheberrechtler eingeladen, die Rahmenbedingungen des kreativen Schaffens zu diskutieren.

Der von der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht und der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Fachhochschule Köln im August 2012 gegründete Gesprächs- und Arbeitskreis Geistiges Eigentum e.V. (enGAGE!) hat sich bei einer Auftaktveranstaltung am 6. November in Berlin öffentlich vorgestellt. Mit verschiedenen Veranstaltungen und Maßnahmen wird der Verein Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft miteinander ins Gespräch bringen, um das Bewusstsein für den Wert des Geistigen Eigentums zu stärken. Vorsitzende des Vereins ist Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht an der Fachhochschule Köln.

Die Erfahrungen aus der Praxis sollen einen Einblick in die Vielfältigkeit kreativen Schaffens und die vielen Herausforderungen bei der Verwertung von Werken geben. In dem ersten Panel des Arbeitskreises werden Musiker, Produzenten und PR-Manager einen Überblick über die Produktion eines Musikstückes geben. In einem zweiten Panel werden Manager aus großen und kleinen Labels, Streaming-Plattformen und anderen Verwertungsmodellen über die Herausforderungen bei der Verwertung eines Musikwerkes berichten. In dem dritten Panel diskutieren Unternehmensjuristen, Anwälte und Rechtswissenschaftler die rechtlichen Rahmenbedingungen der Musikwirtschaft. Die Ergebnisse dieser wissenschaftlichen Tagung mit Praktikerinnen und Praktikern aus der Musikwirtschaft sollen später in einem politischen Gesprächskreis in Berlin aufgegriffen und mit Politikern und Verbandsvertretern diskutiert werden. Die Ergebnisse der Tagungen werden in einem Tagungsband dokumentiert und im Internet veröffentlicht (www.engage.fh-koeln.de). Dort finden sich auch Hinweise auf Termine, Meinungen und Veröffentlichungen sowie aktuelle Gesetzentwürfe zum Urheberrecht.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 21.000 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 75 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht ist mit Blick auf den zunehmenden Rang des Medienrechts und angrenzender Rechtsgebiete für den Alltag der elektronischen und gedruckten Medien sowie der Bedeutung Kölns als eine der führenden Medienstädte Deutschlands 2006 an der Fachhochschule Köln errichtet worden. Sie soll aktuelle Entwicklungen des Medienrechts in enger Verbindung mit der Medienpraxis wissenschaftlich begleiten.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln
Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Kölner Forschungsstelle für Medienrecht
Verein enGAGE! e.V.
Vorsitzender Prof. Dr. Rolf Schwartmann
Geschäftsführer Dr. Christian-Henner Hentsch
Tel.: 0221 / 82 75 -34 46
E-Mail: engage@fh-koeln.de

www.engage.fh-koeln.de

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links