Fachhochschule Köln bestellt neuen Hochschulrat

Amtszeit beginnt am 30. Januar

Nach dem Ende der regulären fünfjährigen Amtszeit ihres Hochschulrats besetzt die Fachhochschule Köln das Gremium neu. Der künftige Hochschulrat ist paritätisch mit Frauen und Männern besetzt; neben zwei Hochschulangehörigen werden in den kommenden Jahren wieder sechs hochschulexterne Persönlichkeiten die Hochschulleitung begleiten. Der neue Hochschulrat nimmt am 30. Januar die Arbeit auf.

Hochschulpolitische Erfahrung, regionale Vernetzung, Internationalität, Forschungsaffinität, Wirtschaftskontext, Affinität zu Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie zeitliche Verfügbarkeit: diesen Kriterienkatalog hat die Findungskommission der Fachhochschule Köln angelegt, um die Mitglieder des neuen Hochschulrats auszuwählen. „Die Kommission um Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach hat hervorragende Arbeit geleistet“, so der Präsident der Fachhochschule Köln, Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg. „Es ist gelungen, herausragende Persönlichkeiten zu gewinnen. Das spricht natürlich auch für den guten Ruf, den die Hochschule in Köln und weit über die Grenzen der Stadt hinaus genießt.“

Das Gremium, dessen Amtsperiode am 30. Januar beginnt, ist zu gleichen Teilen mit Frauen und Männern besetzt. Neben zwei Hochschulangehörigen stehen der Hochschulleitung künftig wieder sechs externe Persönlichkeiten zur Seite. Die Hochschulratsmitglieder im Einzelnen (in alphabetischer Reihenfolge):

Prof. Brigitte Caster, Professorin für Architektur, Fachhochschule Köln
Helmut Heinen,
Geschäftsführender Gesellschafter der Heinen Verlag GmbH und Herausgeber der „Kölnischen Rundschau“, Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger
Prof. Dr. Matthias Jarke,
Inhaber des Lehrstuhls für Informationssysteme der RWTH Aachen und Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik
Ulrike Lubek,
Direktorin des Landschaftsverbands Rheinland
Simone Menne
, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG
Prof. Dr. Joachim Metzner
, Vizepräsident für IT-Strukturen und Informationsversorgung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Alt-Präsident der Fachhochschule Köln
Dr. Dorothea Rüland,
Generalsekretärin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
Dr. Dieter Steinkamp,
Vorsitzender des Vorstands der RheinEnergie AG

„Diese Expertise und den Erfahrungsreichtum für die weitere Entwicklung der Hochschule nutzen zu können, ist ein besonderes Geschenk – zumal die Hochschulratsmitglieder ihre Funktion ehrenamtlich ausüben. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, unterstreicht Seeßelberg.

Der Präsident der Fachhochschule Köln dankt den scheidenden Hochschulratsmitgliedern: „In Ihrer Funktion als Hochschulrat haben Sie ein umfassendes Mandat übernommen. Mit Ihrem Vorsitzenden Dr. Bernhard Schareck haben Sie wertvolle Arbeit für die Fachhochschule Köln geleistet, auf der die Nachfolger nun aufbauen können“, unterstreicht Seeßelberg. Neben dem ehemaligen Präsidenten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft Dr. Schareck gehören dem ersten Hochschulrat der Fachhochschule Köln die frühere Kölner Dombaumeisterin Dr. Barbara Schock-Werner als stellvertretende Vorsitzende, Microsoft-Vorstandsmitglied Achim Berg, der Leiter des Fraunhofer FIT Prof. Dr. Matthias Jarke, der Geschäftsführer der BPW Bergische Achsen KG Uwe Kotz, die Publizistin Regula Stämpfli sowie die Hochschulangehörigen Prof. Dr. Bernd Eckardt und Prof. Dr. Rudolf Hoscheid an.

Das nordrhein-westfälische Hochschulfreiheitsgesetz sieht für jede Hochschule einen Hochschulrat vor, der von einer Findungskommission vorgeschlagen und vom Senat der Hochschule befürwortet wird. Bestätigt und ernannt wird der Hochschulrat von der Wissenschaftsministerin. Der Hochschulrat hat die Aufgabe, die Hochschulleitung zu beraten und übt die Aufsicht über deren Geschäftsführung aus. Der Hochschulratsvorsitzende ist zudem Dienstvorgesetzter der Präsidiumsmitglieder.

----

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 21.500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 70 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Kontakt für die Medien:
Fachhochschule Köln
Kommunikation und Marketing
Sybille Fuhrmann
Telefon: 0221/8275-3051, Fax: 0221/8275-3394
E-Mail: sybille.fuhrmann@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links