Faszinierende Einblicke in die Welt der Technik

Nacht der Technik an Campus Deutz und Campus Leverkusen

Zum vierten Mal präsentiert sich die Fachhochschule Köln mit einem abwechslungsreichen Programm bei der Nacht der Technik: Kurzvorträge, Experimente, Laborführungen und interaktive Aktionen machen die scheinbar abstrakte Welt der Technik zum Erlebnis für alle Sinne. Neben der Hauptveranstaltung am Campus Deutz bietet die Hochschule auch eine Fahrt zum Campus Leverkusen in den CHEMPARK. Dort öffnet die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften ihre Labore. Um 23 Uhr startet am Campus Deutz die zentrale watch.out-Party.

Nacht der Technik an der Fachhochschule Köln

Freitag, 14. Juni 2013

Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln, 18–23 Uhr (Tour 1), Abendkasse für die Nacht der Technik

Watch.out-Party ab 23 Uhr

Campus Leverkusen, 17.30 Uhr: CHEMPARK-Führung, Sonder-Shuttlebus ab Neumarkt

Wo‘s blitzt und kracht – im Hochspannungslabor jagen Blitze mit bis zu 300.000 Volt durch die Apparaturen. Die Besucherinnen und Besucher können live die Restaurierung eines Goggomobils aus der Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums erleben. Sie können Werkstoffe im Kfz-Bereich giessen, eine Ampelanlage programmieren oder die Boxenstopp-Vorführung des FH Köln Motorsport verfolgen. Im CAM-Labor der Architekten entsteht im Laufe des Abends eine großformatige Pappskulptur als temporäre Rauminstallation, bei der jeder mithelfen kann. Im Play.Ing-Bereich im Foyer des Hochhauses gehen Interaktion und Forschung Hand in Hand – und zwar mit allen Sinnen. Mitmachen und ausprobieren: Dreidimensionale Hörerlebnisse, neueste HDR-Aufnahmetechniken für die Digitalfotografie, berührungslose Musikinstrumente und Objekte, die sich auf Handbewegung verformen. Die kleinen Besucherinnen und Besucher können Windräder basteln oder die Balance halten auf einem Hovercraft.

Ein Schwerpunkt ist mit Fly.ing im Rahmen des Themenjahres 2013 der Kölner Wissenschaftsrunde die Luft- und Raumfahrt. In Kurzvorträgen erklären Expertinnen und Experten, warum Laserpointer eine Gefahr für Flugzeugpiloten darstellen und wie Rettungshubschrauber in strukturschwachen Gebieten Leben retten. Weitere Kurzvorträge stellen aktuelle Forschungsprojekte der Fachhochschule Köln anschaulich vor: Zum Beispiel die innovative Bodenbearbeitung in der Landwirtschaft oder neue Beleuchtungskonzepte auf LED-Basis.

Insgesamt 45 Stationen bietet die Hochschule am Campus Deutz. Außerdem fährt um 17.30 Uhr ab Neumarkt ein Shuttlebus zum CHEMPARK nach Leverkusen, der Adresse des Campus Leverkusen der Fachhochschule Köln. Dort erfahren die Besucherinnen und Besucher in den Laboren, wie man Lutschtabletten fertigen und Pflanzen im Wasserglas ziehen kann.

Das vollständige Programm unter www.fh-koeln.de.

Als Partnerin der Nacht der Technik, die von den Kölner Ingenieurorganisationen VDI und VDE organisiert wird, ist die Fachhochschule Köln auch gastgebende Station für andere Wissenschaftseinrichtungen, Schulen und Unternehmen. Hierzu zählen u. a. die Erzbischöfliche Ursulinenschule, die Bundesanstalt für Straßenwesen, die Schüssler-Plast Ingenieurgesellschaft, Ingenieure ohne Grenzen, das Technische Hilfswerk Köln-Ost, die Buchen UmweltService GmbH, Evonic-Degussa Köln, GETRAG-Ford und die Dr. Reinhold Hagen Stiftung.

Ab 23.00 findet auf dem Campus Deutz die zentrale Aftershow-Party watch.out statt.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 21.500 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Hinzugekommen sind 2009 Angewandte Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung und zertifiziert als familiengerechte Hochschule.

Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Monika Probst
Tel.: 0221 / 82 75 – 39 48
monika.probst@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren