Hochschulen in Köln und Düsseldorf kooperieren bei der Tutorenqualifizierung

Ein gemeinsames Programm zur Qualifizierung von studentischen Tutorinnen und Tutoren haben fünf Hochschulen aus Köln und Düsseldorf beschlossen: Studierende der Fachhochschule Köln, der Universität zu Köln, der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Fachhochschule Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die Kommilitonen im Studium begleiten und unterstützen wollen, können künftig vorbereitende Kurse an allen fünf Hochschulen belegen.

Die Hochschulen wollen damit die Angebotsvielfalt für die angehenden Tutorinnen und Tutoren erhöhen und bündeln zugleich ihre hochschuldidaktischen Kompetenzen. Das neue „Rheinländische Verbundzertifkat“, das die angehenden Tutorinnen und Tutoren zum Abschluss des Qualifizierungsprogramms erwerben, wird von den beteiligten Hochschulen gleichermaßen anerkannt – dank gemeinsamer, verbindlicher und überprüfbarer Standards.

Das Zertifikatsprogramm umfasst u.a. eine zweitägige Grundlagenqualifizierung (im Umfang von ca. 14 Stunden) sowie Peer-Hospitationen an der eigenen Hochschule. Für die Teilnahme an einem Erweiterungsmodul (21 Stunden) stellen die Hochschulen unentgeltlich gegenseitig Plätze zur Verfügung, sodass weder den Studierenden noch den Hochschulen zusätzliche Kosten entstehen.

Über das Programm sollen Tutorinnen und Tutoren auf ihre neue Rolle umfassend vorbereitet werden. Vermittelt werden neben sozialen Kompetenzen etwa zu Gesprächsführung oder zur Steuerung von Gruppenprozessen auch methodisch-didaktisches Grundwissen, das dazu beiträgt, Lernprozesse und Lernaktivitäten gezielt zu fördern und zu steuern.

Fotos zum Download finden Sie unter www.fh-koeln.de . Copyright: FH Köln / Eva Josat

Bildzeile: Die Kooperationspartner

v. l. Natalie Böddicker, Dezernat Hochschulmanagement, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf;

Prof. Dr. Günter Franke, Vizepräsident für Studium und Lehre, Fachhochschule Düsseldorf;

Edith Hansmeier, Geschäftsführerin ZaQwW, Fachhochschule Köln; Prof. Dr. Stephan Wassong, Prorektor Lehre und Studium, Deutsche Sporthochschule Köln; Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung, Prorektorin für Studienqualität und Gleichstellung, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf; Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Dekan der Humanwissenschaftlichen Fakultät, Universität zu Köln;          
Dr. Hendrik den Ouden, Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung, Fachhochschule Düsseldorf und Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Fachhochschule Köln

Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Kommunikation und Marketing
Sybille Fuhrmann
Tel.: 0221/82 75 -31 90
E-Mail: sybille.fuhrmann@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de
ww.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links