Kartenvorverkauf für »Fest der Technik 2011«

Große Prunk- und Gala-Sitzung der ETV mit den Bläck Föös, den Höhnern und dem Blötschkopp …. Reinerlös fördert den Ingenieurnachwuchs der FH Köln Freitag, 28. Januar 2011, um 19:00 Uhr

Ein Spitzen-Karnevalsprogramm mit den Bläck Föös und den Höhnern sowie u .a. dem Blötschkopp (Marc Metzger), mit Ne Bergische Jung (Die Rednerschule), Martin Schopps, De Kalauer und Querbeat bietet die Große Prunk- und Galasitzung der Elektrotechnischen Vereinigung (ETV) am Freitag, 28. Januar 2011, im Großen Sartory Festsaal im Zentrum von Köln. »Das 82. Fest der Technik« verspricht wieder ein Feuerwerk guter Laune ganz nach dem Kölner Karnevalsmotto »Köln hat was zu beaten«., betont Guido Schüller, Präsident der Elektrotechnischen Vereinigung (ETV). Das garantiert auch das bewährte Moderatorenteam, das Kölner Dreigestirn von 2005: Prinz Walter Passmann, Jungfrau Claus Frohn und Bauer Uli Döres. Der Reinerlös der Sitzung wird zur Förderung der Studentinnen und Studenten der Ingenieurwissenschaften der Fachhochschule Köln eingesetzt. »Damit ist die Fachhoch¬schule Köln die einzige Hochschule Deutschlands, zu deren Gunsten eine öffentliche Karnevalssitzung organisiert wird«, betont der Präsident der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Joachim Metzner. »Das Fest der Technik ist ein sehr gutes Beispiel für die weitreichenden und vielfältigen Vernetzungen der Hochschule in der Region.« Die Elektrotechnische Vereinigung (ETV) ist ein Zusammenschluss von Studierenden, Professoren, Absolventinnen und Absolventen, Förderern und Freunden der Fachhoch¬schule Köln (Fakultät 07), um die Studierenden zu unterstützen (u. a. mit Projekten, Diplomarbeiten, Plätzen für Praxissemester und Jobs für Werkstudenten) und die Mitglieder weiterzubilden. Fotos zum honorarfreien Nachdruck können über Internet abgerufen werden unter: www.presse.fh-koeln.de. Gegründet wurde die ETV 1911 von Dipl.-Ing. Paul Silberbach als Zusammenschluss von Studierenden, »die in ihrer Freizeit neben der beruflichen Fortbildung durch Vorträge auch die gesellige Unterhaltung pflegen wollten«. Aktiv am Karneval beteiligte sich die ETV ab 1923, dem Jahr in dem der Karneval erstmals nach dem 1. Weltkrieg als Volksfest wieder aufleben konnte - bis zum 2. Weltkrieg. Direkt nach dem 2. Weltkrieg fand am 12. Januar 1949 das Fest der Technik in der Sporthalle der Schokoladenfabrik Gebr. Stollwerk mit mehr als 1200 Gästen statt. Beim ersten gemeinsamen Winter¬fest von VDE und VDI wurde dann der Name »Fest der Technik« geboren. Dieses Fest der Technik wurde am 3. Februar 1950 gefeiert in der Kassenhalle der Kreissparkasse, der damaligen offiziellen Festhalle des Festausschusses Kölner Karneval am Neumarkt in Köln. Seit 1951 findet das Fest der Technik in den Festsaal Sartory statt. Die Elektrotechnische Vereinigung ist Förderndes Mitglied des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V. und unterhält zu vielen Karnevalsgesellschaften gute freundschaftliche Beziehungen. Der Eintrittpreis beträgt für Studentinnen und Studenten 14 Euro, für alle anderen Gäste 40 Euro. Vergünstigungen gibt es für ETV-Mitglieder. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn auch zahlreiche Studentinnen und Studenten anderer Hochschulen an der Großen Prunk- und Galasitzung teilnehmen würden. Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.800 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-west¬fälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung. Kartenvorbestellungen/Weitere Informationen Vorstand der ETV Fest der Technik Postfach 400 122, 50831 Köln Tel.:/Fax: 03212/ 12 10 27 903 E-Mail: anmeldung@fest-der-technik.de www. fest-der-technik.de Kontakt für die Medien Fachhochschule Köln Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Petra Schmidt-Bentum Tel.: 0221/82 75 -31 19; Fax: 0221/ 82 75 - 33 94 E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de www.fh-koeln.de

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links