Nachhaltige Unternehmensgründung der FH Köln wird offizielles UNESCO-Weltdekade-Projekt

Das Projekt » ReparaTour meets Profil² « der Fachhochschule Köln zur nachhaltigen Unternehmensführung ist als offizielles Projekt der Weltdekade » Bildung für nachhaltige Entwicklung « 2013/14 der UNESCO ausgewählt worden.

Ein Team von fünf BWL-Studentinnen und -Studenten wird unter der Leitung von Prof. Dr. Ursula Binder ein Unternehmen zur Vermittlung von Reparaturdienstleistungen gründen. Professorin Binder vertritt das Lehrgebiet Rechnungswesen und Controlling im Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften der Fachhochschule Köln. Die Studierenden erstellen einen Business-Plan, in dem die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit Leitbild ist. Nach einer gründlichen Marktforschung werden die Details der Produktausgestaltung erarbeitet. Einer wirtschaftlichen Tragfähigkeitsrechnung folgt das Marketingkonzept und schließlich der Geschäftsplan. Die Auszeichnung wurde der Projektgruppe um Prof. Dr. Ursula Binder am 29. November in Frankfurt feierlich überreicht.

Projektleiterin Ursula Binder ist überzeugt: » Wir werden beweisen, dass es möglich ist, ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu führen, das von Anfang an Nachhaltigkeit im Sinne des Drei-Säulen-Modells (ökologisch, ökonomisch, sozial) als erste Priorität behandelt. « Eingebettet ist das Projekt in das hochschulweite Programm Profil² für exzellente Lehre, mit dem inspirierendes Lehren und Lernen, auch und gerade interdisziplinär, an der Fachhochschule Köln umgesetzt wird. Projekte zur nachhaltigen Unternehmensführung sind ideal geeignet, verschiedene Lehr- und Wissensgebiete zu vernetzen und beispielsweise Unternehmensgründungen zusammen mit sozial- oder ingenieurwissenschaftlichen Bereichen in Angriff zu nehmen.

Über Bachelor- und Masterarbeiten zum Thema nachhaltiges Wirtschaften, die auch in Kooperation mit regionalen Unternehmen angefertigt wurden, legte Professorin Binder die Grundlage für das aktuelle Projekt, das Anfang 2012 begann. » Ein direkter (wirtschaftlicher) Nutzen für die künftigen Kunden (Reparatur und Recycling) ist verbunden mit einer Bewusstseins- und Verhaltensänderung. Die Kundinnen und Kunden merken, dass Reparieren nicht nur möglich sondern gleichzeitig auch vorteilhaft ist, dass Recycling Ressourcen schont und dass beides nicht teuer sein muss. « Gleichzeitig werde damit ein Anreiz für den Kauf langlebiger, reparierbarer Güter geschaffen und » die beteiligten Studierenden erfahren, dass Nachhaltigkeit konkret umsetzbar ist, auch in einem sonst gewinnorientierten Umfeld « , erklärt die Professorin. Das Projekt ist eingebunden in die Lehrveranstaltungen im Schmalenbach Institut für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere im Bereich Controlling.

Von der UNESCO wird die Auszeichnung an Bildungsprojekte verliehen, die sich in besonderer Weise für eine nachhaltige Entwicklung verdient machen. Ökologie, Ökonomie und Soziales zusammen betrachtet sind der Schlüssel für unsere gemeinsame Zukunft. Mit der Bildungsoffensive UN-Dekade 2005-2014 regt die UNESCO weltweit die Vermittlung von nachhaltigem Denken und Handeln an.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 21 000 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 75 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein- westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln
Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften
Prof. Dr. Ursula Binder
Tel.: 0221 / 82 75 - 34 34
E-Mail: ursula.binder@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de/ReparaTour

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links