Presseeinladung

Ideen für innovatives Lehren und Lernen

Fachhochschule Köln vergibt erstmals Lehrpreis

Praxiswochen, E-Learning, Online-Tutorials – in den letzten Jahren haben sich die Lehr- und Prüfungsformen an der Fachhochschule Köln verändert. Über das an der Hochschule entwickelte strategische Konzept ProfiL² wird die neue Art der Wissensvermittlung sukzessive in die Curricula der Bachelorstudiengänge übernommen. Die Studierenden sollen dadurch die Möglichkeit haben, sich fachliche Grundlagen kompetenzorientiert, diversitätsgerecht und eigenverantwortlich anzueignen und praktisch umzusetzen. Jetzt hat die Hochschule erstmals für herausragendes Engagement und ein innovatives Lehrprogramm einen Lehrpreis ausgeschrieben. Die Preisvergabe findet am Freitag, 7. Juni, um 15.30 Uhr, im Rahmen des Tags für die exzellente Lehre statt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

3. Tag für die exzellente Lehre

Preisverleihung „Lehrpreis der Fachhochschule Köln 2013“

7. Juni 2013, 15.30 Uhr

Fachhochschule Köln, Campus Deutz, Altbau, 50679 Köln, Karl-Schüssler-Saal

„Seit wir vor gut drei Jahren im Wettbewerb „Exzellente Lehre“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet wurden, haben wir intensiv über unser Verständnis von guter Lehre diskutiert. Viele Kolleginnen und Kollegen haben sich auf den Weg gemacht, neue und innovative Lehrkonzepte zu entwickeln und auszuprobieren“, so Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium. „Ohne dieses großartige Engagement hätte die Hochschule bundesweit heute nicht diesen guten Ruf im Bereich Lehre. Es ist daher an der Zeit, die Leistungen von Einzelnen und Teams zu würdigen und die Bedeutung der Lehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchs stärker zu betonen.“

Der Lehrpreis ist mit 10.000 Euro zweckgebunden für die qualitative Weiterentwicklung der Lehre dotiert. 27 Konzepte aus den Bereichen Lehren und Lernen, Prüfen sowie Betreuung und Beratung wurden von den Fakultäten eingereicht. Voraussetzung war, dass die Konzepte erfolgreich im Studiengang integriert sind und sich auf andere Module oder Studiengänge übertragen lassen. Die Jury setzt sich zusammen aus Studierenden sowie Vertretern des Präsidiums, der Dekanate und der zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Der nun zum dritten Mal stattfindende Tag für die exzellente Lehre beschäftigt sich unter dem Motto „GROSSartigeGRUPPEN“ mit der Kompetenzorientierung in großen Veranstaltungen. Eröffnet wird die Veranstaltung um 8.30 Uhr durch den Präsidenten der Fachhochschule Köln Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg. Die Preisvergabe findet im Anschluss an die Workshops um 15.30 Uhr statt. Die Auszeichnungen überreicht Vizepräsidentin Prof. Dr. Sylvia Heuchemer.

2010 wurde die Fachhochschule Köln im Wettbewerb „Exzellente Lehre“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet. Seitdem überzeugt die Hochschule bundesweit mit ihrem strategischen Konzept „Projekte für inspirierendes Lehren und Lernen“ (ProfiL²), das seit 2011 über das Bund-Länder-Programm „Qualität der Lehre“ gefördert wird – zuletzt Anfang Mai als eine von sechs Gewinnern im Wettbewerb „Qualitätszirkel Studienerfolg“ des Stifterverbandes. Ihre Erkenntnisse aus der Lehr- und Lernforschung stellt die Fachhochschule Köln im Projekt Diversity Management anderen Hochschulen zur Verfügung. Im Gemeinschaftsprojekt mit der Universität Duisburg Essen wollen die beiden Hochschulen ihre Erfahrungen im Umgang mit einer zunehmend heterogenen Studierendenschaft mit anderen Hochschulen in NRW teilen.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 21.500 Studierende werden von rund 430 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Hinzugekommen sind 2009 Angewandte Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung und zertifiziert als familiengerechte Hochschule.

Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Monika Probst
Tel.: 0221 / 82 75 – 39 48
monika.probst@fh-koeln.de

www.fh-koeln.de
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Über uns

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 22.650 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 80 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Abonnieren

Dokumente & Links